Elektroautos wie das von Euronics vertriebene Aiways U5: Sauberer als ein Benziner

Aiways U5 bei EURONICS: Der Elektro-Coup

Da kommt was Großes rein: Das Elektroauto Aiways U5 gibt es in Deutschland künftig exklusiv bei EURONICS. Passt das? Wunderbar, finden wir.

Dieser Beitrag erschien ursprünglich am 5. März 2020 und wurde am 20. Mai und 7. Juli 2020 umfassend aktualisiert.

Update: Eine Stellungnahme von Aiways vom 7. Juli 2020:

Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihr grosses Interesse am Aiways U5 Elektro Fahrzeug.

Wir freuen uns gemeinsam mit Ihnen auf den Marktstart dieses tollen Fahrzeugs!

Auf Grund der aktuell hohen Anzahl von eingehenden E-Mails bedauern wir sehr Ihre Anfrage aktuell leider nicht persönlich beantworten zu können.

Bitte beachten Sie daher folgende Informationen:

Nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie ergaben sich einige Verzögerungen. Diese wiederum haben Einfluss auf die ursprüngliche Planung.

Dass sich daher auch Fragen Ihrerseits ergeben, verstehen wir gut. Umso mehr freuen wir uns, wie geplant noch in diesem Sommer sowohl mit Probefahrten als auch mit den ersten Auslieferungen in Deutschland zu beginnen.

Die bereits erfolgte Listung des Modelljahres 2020 als förderfähiges Fahrzeug durch das BAFA ist dabei ein großer Schritt. Bedingt durch die Änderungen in der Planung freut es uns insofern besonders, dass für Deutschland bereits das Modelljahr 2021 ausgeliefert werden wird.

Sobald Probefahrten verfügbar sind, werden diese sicherlich auch an einem Standort ganz in Ihrer Nähe angeboten werden.

Wir empfehlen Ihnen, daher, sich bitte für den Newsletter von Aiways zu registrieren, und/oder sich auf https://www.euronics.de/aiways-u5/ zu informieren, um diesbezüglich auf dem Laufenden zu bleiben. Dort finden Sie auch eine aktuelle Übersicht der vorgesehenen Stützpunkthändler, welche auch Probefahrten und Beratung anbieten werden.

Die Fahrzeuge können, pünktlich zum Marktstart, online oder bei einem Euronics-Partner in Ihrer Umgebung bestellt werden. Natürlich arbeiten wir gemeinsam mit Aiways in Vorbereitung neben der Möglichkeit des Kaufs auch an einem für Sie passenden Finanzierungs- oder Leasing Angebot.

Ursprünglicher Artikel:

EURONICS und der chinesische Automobilhersteller Aiways gehen eine Kooperation ein. Im Laufe des Jahres 2020 werdet ihr den Elektro-SUV Aiways U5 bei EURONICS probefahren, euch dazu Beratung einholen, Services beziehen und ihn natürlich auch konfigurieren auch dort kaufen oder leasen können.

Neuer Zeitplan 2020

Die Corona-Krise hat die geplanten Termine leicht verschoben. Der neue Zeitplan ist wie folgt:

Juli 2020:
Geplanter Produktionsbeginn des U5 Modelljahr 2021

August 2020:
Beginn Probefahrten bei EURONICS mit U5 Modelljahr 2021, finaler Onlinekonfigurator geht online

September 2020:
Beginn Auslieferung des U5 Modelljahr 2021 an Kunden

Weitere Infos zum Aiways U5 Modelljahr 2021

Das Aiways U5 Modell 2021 wird unter anderem mit einer neuen Antriebseinheit ausgestattet, weswegen die endgültige WLTP-Reichweite noch nicht feststeht. Geplant sind zwei Versionen, eine Standard- und eine Premiumvariante. Beide sollen aller Voraussicht nach unter 40.000 Euro brutto kosten (noch vor Abzug des BAFA-Umweltbonus). Kauf, Finanzierung und Leasing sollen möglich sein. Geplant sind die vier Farben Dunkellila, Weiß, Anthrazitgrau und Blau-grün.

Die geplanten Unterschiede zwischen Standard- und Premiumvariante des Aiways U5 Modell 2021 (Stand 29.04.2020):

  • Gewicht: 1.720 kg/ 1.770 kg
  • Bereifung: 215/65 R17/ 235/50 R19
  • Autopark-Funktion: Nein/ Ja
  • Front-Einparkhilfe: Nein / Ja
  • Glasdach: Nein/ Ja
  • Heckklappe mit Fußgestensensor: Nein/ Ja
  • Kabellose Lademöglichkeit für das Smartphone: Nein/ Ja
  • Ledersitze: Nein/ Ja

Optional soll es eine Anhängerkupplung zum Nachrüsten geben.

Elektroauto vom Elektronikfachhaus

Aiways U5 – obwohl für ein E-Auto überraschend leicht – wird sicher künftig das größte und schwerste Produkt im Sortiment. Wir im Trendblog schreiben für gewöhnlich über viel kleinere Geräte: kabellose True-Wireless-Earbuds dürften am anderen Ende der Skala stehen. Smartphones, Notebooks, Fernseher und, klar, etwas größere Haushaltsgeräte, sind unsere Hauptthemen, seit vergangenem Sommer auch E-Scooter. Aber ein Elektroauto – das ist natürlich ein ganz anderes Kaliber. Nicht nur für uns natürlich, sondern auch für die teilnehmenden EURONICS-Händler.

Elektroauto Aiways U5

Elektroauto Aiways U5

Kein ganz fachfremdes allerdings. „Best of Electronics“ – der Slogan kommt ja nicht von ungefähr. Schon heute könnt ihr E-Scooter oder E-Bikes bei vielen EURONICS- Händlern kaufen. Moderne Elektroautos wie der Aiways U5 kombinieren Elektromobilität darüber hinaus mit einem cleveren Innenraumkonzept wie einer integrierten Entertainment-Konsole. Ein „schwebendes“ 12,3-Zoll-Display soll im U5 für Unterhaltung sorgen. „Smartphone auf Rädern“ nennen meine Kollegen den Elektro-SUV passenderweise in der offiziellen Pressemeldung.

Bei einigen der 35+ EURONICS-Händler sollt ihr das Elektrofahrzeug Modelljahr 2020 ab Juni/Juli probefahren können, an allen 35+ Standorten steht euch das Modelljahr 2021 dann ab August zu Probefahrten zur Verfügung. Aktuell für September sind dann die (wegen Corona leicht verspäteten) Auslieferungen geplant.“ Die Kooperation zwischen Aiways und EURONICS wurde Anfang März auf einer Pressekonferenz in der Nähe von Stuttgart vorgestellt. Meine Kollegen waren natürlich vor Ort:

Aiways will Sicherheit noch vor Verkaufsstart weiter verbessern

Die erste Frage bei einem bislang weitgehend wenig bekannten Automobilhersteller lautet meist, völlig zurecht: Wie sieht es mit der Sicherheit aus? Der Aiways U5 hat den Euro NCAP-Crashtest im Dezember 2019 bestanden:

Um die Sicherheit weiter zu verbessern, will Aiways noch vor Marktstart Software-Updates einspielen, die unter anderem die Airbag-Systeme verbessern. Ohnehin macht sich die leichte Verspätung durch Corona eher positiv bemerkbar: Aiways liefert im September direkt die weiter verbesserte 2021er-Serie aus. Updates spielt Aiways automatisch „over the air“ ein. Ein Werkstattbesuch ist dafür nicht notwendig. Ohnehin erwartet euch im Aiways U5 ein wartungsarmes Elektroauto. Der Hersteller legt Service-Intervalle nur alle 100.000 km auf. Vertragspartner ist in Deutschland A.T.U.

Aiways U5 Modell 2020: Technische Daten

TypElektro-SUV, 5-Türer
Maße (Länge/Breite/Höhe)468 cm/187 cm/170cm
Ladevolumen (max.)1.555 Liter
Leistung140 kw/ 197 PS
Drehmoment315 nm
Akkuleistung63 KW/h
Quick-Charge-Modusvon 30 auf 80% Ladestand in 27 Minuten
Reichweite503km (NEDC)
400km (WLTP)
Kameras360-Grad-Rundumsicht,
12 Ultraschall-Radarkameras
MobileEye EyeQ4-Kamera
Infotainment12,3-Zoll-Display, Apple Car Play-fähig

Eine Reichweite von über 400km nach WLTP und der integrierte Schnelllademodus erlauben es euch, den Aiways U5 auch auf der Langstrecke einzusetzen.

Technische Besonderheiten des Aiways U5

Technische Besonderheiten des Aiways U5

Wer Bedenken wegen der Qualität, Verarbeitung und Produktauswahl hat, weil es ein „chinesisches Auto“ ist, der sei auf Folgendes hingewiesen: Neben dem Aiways- Zentrum für Forschung und Entwicklung in China steht in Ingolstadt ein deutsches Entwicklungsbüro und ein Labor in der US-Autostadt Detroit. Interessant ist, dass Aiways zudem gleich eine eigene Batteriefabrik gebaut hat, um noch unabhängiger von externen Einflüssen zu sein. An Forschung, Entwicklung und Zulieferung sind auch deutsche Unternehmen wie Bosch, Bayer, Eisenmann, Schenck und Kuka beteiligt. Aiways – ein internationales Unternehmen.

Weltrekordhalter Aiways U5

Kleiner Weltrekord gefällig? Ingenieure brachten den Aiways U5 vergangenen September auf der Straße von China nach Frankfurt. Über 15.000km – die bisherige Bestmarke für den Prototypen eines Elektroautos.

Kleiner Weltrekord gefällig? Ingenieure brachten den Aiways U5 vergangenen September auf der Straße von China nach Frankfurt. Über 15.000km – die bisherige Bestmarke für den Prototypen eines Elektroautos.

Was mir an der Kooperation besonders gefällt, ist, dass meine Kollegen im Vertrieb hier richtig Mut beweisen. Alle reden von Elektromobilität, aber so richtig ist die E- Revolution in Deutschland bisher noch nicht in Gang gekommen. Zu groß noch die Skepsis vieler Autokäufer, aber auch der traditionellen Vertriebswege. Die Stimmung in vielen Medien: nicht selten überkritisch. Vielleicht gerade deswegen passend, dass ihr künftig in einen Fachmarkt für Elektronik statt in ein Autohaus gehen könnt, um euch über Elektroautos fachkundig beraten zu lassen.

"Smartphone auf Rädern": Das Aiways-Innenraumkonzept

„Smartphone auf Rädern“: Das Aiways-Innenraumkonzept

Ich selbst bin sehr gespannt, ob die geplante Kooperation ein Erfolg wird. Denn, natürlich: Das Standing, nicht nur das Fachwissen über Elektroautos zu vermitteln, sondern auch eine neue Marke in einem gewachsenen Markt einzuführen, muss sich auch eine bekannte Marke wie EURONICS erst einmal erarbeiten. Vielleicht werden sich die Kollegen gerade im süddeutschen Raum auch die eine oder andere Kritik anhören dürfen. Ich würde mich freuen, wenn es ein offener Austausch wird.

Wenn ihr mehr zu der geplanten Kooperation wissen möchtet, verweise ich euch hiermit gerne auf die Projektseite zum Aiways U5. Auch wir im Trendblog berichten natürlich weiter über Aiways und E-Mobilität. Weitere Infos erhaltet ihr im Laufe der kommenden Monate auch bei teilnehmenden EURONICS-Händlern.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
26 Kommentare zu “Aiways U5 bei EURONICS: Der Elektro-Coup
  1. Ein doch nicht ganz so unabhängiger Artikel, eher eine Dauerwerbesendung in Blog Form.
    Schade! (genauso wie die nicht erwähnten 3 Sterne im Euro NCAP)
    Da wird man echt enttäuscht!

    • Nun, dass wir nicht die „New York Times“ sind und deswegen weniger unabhängig, sollte eigentlich niemanden verwundern, der das offizielle Corporate Blog von EURONICS besucht, in dessen Namen wir natürlich schreiben. 3/5 Sterne im Euro NCAP sind richtig, das hätten wir noch erwähnen können. Davon abgesehen ist es auch meine persönliche Meinung, dass es eine spannende und durchaus mutige Kooperation ist, die EURONICS hier mit Aiways eingeht.

    • Zunächst soll das Auto nur zu leasen sein. Damit wird es uninteressant. Ein Verkaufspreis von unter 40 k€ wäre interessant.

    • Warum ist Leasing für dich uninteressant? Gerade bei Produkten, deren Technologien schnell veralten (Elektroautos, Notebooks, Smartphones etc.) finde ich Leasing durchaus interessant.

  2. Auf der Seite von Euronics finde ich keinen Hinweis auf Aiways unter der Liste der Kooperationen oder auch ansonsten. Wie kann man erfahren welcher Euronaute bei Aiways mitmacht?

  3. Kommt der U5 mit 3 phasigem AC Lader, und wenn ja mit 11 oder 22 kw?
    Angeblich sollte der U5 ab Ende April vorbestellbar sein, war da April 2021 gemeint?

    • Hallo Elektrobär. Aufgrund der Corona-Krise hat sich der Vorbestellungs-Zeitraum verschoben. Du wirst nun voraussichtlich ab Juni 2020 das 2021er-Modell vorbestellen und reservieren können. Darüber, ob der AC-Lader mit 11 oder 22 KW kommt, habe ich leider noch keine Info.

    • Avatar

      In den einschlägigen Foren ist die Rede von einem einphasigen Lader (Chinas Stromnetz ist einphasig). Ladeleistung 6,6 kW/h.

  4. Hallo Jürgen
    Cooler Artikel, der Wagen gefällt mir schon einmal ganz gut optisch. In Zürich konnte ich ihn bereits Live sehen.
    Ich würde ihn noch gerne Live auf der eNordkapp-Challenge.org sehen dieses Jahr. Wer ist da wohl der Zuständige?
    Gruss Peer

    • Leider scheint da irgenwie niemand zuständig zu sein um eine Antwort für unsere eNordkapp-Challenge zu senden. Sehr Schade aber vielleicht haben sie den Mut nicht, weil bereits ein Hyundai Kona dabei ist und dieser letztes Jahr so gut abgeschnitten hatte…

    • Hallo Peer, nein, das ist bestimmt nicht der Grund. 🙂 Ich bin mir sicher, Aiways und EURONICS würden die sportliche Herausforderung nicht scheuen. Dein Nachhaken finde ich aber in Ordnung – wundert mich, dass sich da noch niemand bei dir gemeldet hat, weder vom Hersteller noch von meinen Kollegen. Ich habe bei denen jetzt noch einmal nachgehakt. Ich hoffe, ich höre in Kürze was…

    • Hallo Rudi, da würde ich dich gerne auf den Juni vetrösten, wenn Aiways die finale Konfiguration des 2021er-Modells vorstellen möchte. Details wie diese werden dann sicherlich bekannt.

  5. Hallo!

    Juni ist bald rum. Gibt es schon genaue Vorstellungen vom aktuellen Zeitplan?

    Wird es den U5 auch zum Kaufen geben bzw. falls vorerst nur Leasing angedacht ist: Ab wann wird man ihn kaufen können?

    Hat jemand Infos zum Newsletter von Aiways Europa? Kam da schon mal was? Wie häufig?

    Danke und Gruß!
    Michael

  6. Guten Tag,

    mittlerweile ist der Juni rum. Leider ist der Informationsfluss in Richtung Kunde wie abgeschnitten.
    Vielleicht sind die gesamten Kapazitäten nach Korsika abgeflossen?

    Bis dann
    Niels

  7. Moin, ich habe mir den Airways letztes Jahr in Frankfurt Hbf anschauen können und war/bin begeistert. Leider hat der SUV kein Allrad. Die AHK wurde damals nicht bestätigt. Schön zu hören das hier was aus dem Zuliefererbereich (A.T.U?) kommen soll. Wichtig wäre für mich zu wissen, wieviel un-/gebremst gezogen werden darf.
    Einphasiges Laden reicht i.d.R. aus, es ist aber zu beachten, das in DE nur 4,6kW (20A) einphasig belastet werden darf und somit die 6,6kw (32A) i.d.R. nicht zur Verfügung stehen (Stichwort: Schieflast).
    Der Home-DC Charger mit 11kW oder mehr ist ja bereits absehbar und somit auch eine leistungsfähigere Ladung zu Hause in Aussicht (z.B. Ladeengel).

    • Avatar

      Da ich meist im oeffentlichen Netz an der Ladesaeule laden werde, kommt fuer mich 6,6kW nicht in Frage. Ich denke da wurde an der falschen Stelle gespart, leider…ansonsten haette ich mir wahrscheinlich einen bestellt…so werde ich auf Alternativen warten…und der erwahnte 11kW Charger bring mir ja auch nichts, wenn ich nur mit 6,6kW laden kann…

    • Avatar

      Die 6,6 KW sind meistens ausreichend um immer genügend nachladen zu können wenn man muss.6,6 KW kannst mit Juice Technologie erzielen. Unterwegs ist das aschnelladen wichtiger und das beherst er ja sehr gut. Schaut euch am den Testvergleich von „next move“ auf YouTube an der ist echt sehr aufschlussreich.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*