Foto: LG

Fernseher 2019: Das sind die spannendsten Trends des Jahres

Wer glaubt, im Bereich der TV-Geräte passiert nicht mehr allzu viel, irrt sich. Die neuesten Fernseher für 2019 überraschen mit guten Ideen, gewünschten Funktionen und technischen Innovationen.

Größer, hochauflösender, flacher…das alleine reicht nicht mehr, um im TV-Geräte-Sektor zu begeistern. Doch die neuen Fernseher für 2019 und darüber hinaus zeigen, dass sich die Hersteller wirklich einige Gedanken über die Wünsche der potentielle Käufer machen. Es geht dieses Jahr gar nicht mal nur um noch größere SmartTVs mit noch besseren Panels…

Fernseher 2019 mit AirPlay 2 und iTunes

Auf der Consumer Electronics Show im Januar 2019 war Apple zwar nicht vertreten, doch präsentierten andere Unternehmen ein wirklich sinnvolles Feature. So werden aktuelle Fernseher 2019 mit Unterstützung von AirPlay 2 und sogar iTunes ausgestattet. Den Anfang macht – und das empfand ich mit als größte Überraschung – Samsung bei seinen SmartTVs.

iTunes kommt auf Samsung-Fernseher. (Foto: Samsung)

iTunes kommt auf Samsung-Fernseher. (Foto: Samsung)

Was heißt das konkret? Streamt von eurem iPhone, iPad oder Mac Inhalte direkt zum Fernseher. Auch Musik lässt sich auf diese Weise auf eurem Fernseher wiedergeben, eine Synchronisation mit AirPlay-2-kompatiblen Lautsprechern ist ebenso vorgesehen. Und wer will, nutzt sein iPhone schlicht als Fernbedienung für den TV. Siri und HomeKit werden ferner berücksichtigt.

Reizvoll: Samsung wird eine iTunes-Anwendung für seine aktuellen Smart TVs zur Verfügung stellen. Dadurch könnt ihr 4K-Inhalte aus dem Apple-Store beziehen und auf Medien zugreifen, die ihr bereits erworben habt. Gut möglich, dass ein Apple TV (Shoplink) für euch beim Kauf eines neuen Fernsehers dann nicht mehr zwingend nötig wird, sofern ihr diesen bisher ausschließlich für iTunes (und AirPlay 2) verwendet.

Übrigens rüstet Samsung auch die 2018er-Modelle der hauseigenen Serie 4 bis 8 mit AirPlay-2-Support aus, genauso sämtliche Fernseher von 2019. Quasi alle neuen SmartTVs von Sony (Z9G-, A9G-, X950G- und X850G-Serie) sowie Geräte von Vizio (Serien P, P Quantum, M, E und D ab 2017) und LG (OLED, NanoCell SM9X, SM8X, UM7X) besitzen dieses Element von Haus aus bzw. erhalten ein Update.

Mit dem Fernseher sprechen

Sprachassistenten machen sich zunehmend in smarten Fernsehern breit. Siri schafft den Weg auf die „Glotze“ durch erwähnte AirPlay-2-Unterstützung, das von Samsung stammende System Bixby wird in die eigenen SmartTVs integriert.

Vielleicht braucht es in Zukunft keine separaten Geräte mehr, um Sprachassistenten zu benutzen. Sie sind fest im Fernseher integriert. (Foto: Amazon)

Vielleicht braucht es in Zukunft keine separaten Geräte mehr, um Sprachassistenten zu benutzen. Sie sind fest im Fernseher integriert. (Foto: Amazon)

Apropos Samsung: Auf Bixby allein möchten sich die Koreaner nicht verlassen. Wer mag, kann bei den neuen QLED-Fernsehern von 2019 auch mit dem Google Assistant oder Alexa interagieren. Dazu benötigt ihr allerdings einen Echo-Speaker oder Google Home (Shoplink).

Rechnet damit, dass weitere Hersteller nachziehen. So oder so scheinen wir um Sprachassistenten kaum noch herum zu kommen, wie Kollege Jürgen im Rahmen der CES 2019 schon feststellte.

Endlich Fernseher mit „allen“ Standards

HDR10+ oder Dolby Vision? Bisher mussten wir uns beim Kauf eines TVs für einen Standard entscheiden, was nicht leicht fiel. Auch, weil das von Samsung vorangetriebene HDR10+-Format mit neuen Partnern wie 20th Century Fox, Warner Bros., Hisense oder Qualcomm weiter bemüht ist, dem Konkurrenten Paroli zu bieten.

Der neue Panasonic OLED TV 65GZW2004 bietet HDR10+ und Dolby Vision gleichermaßen. (Foto: Panasonic)

Der neue Panasonic OLED TV 65GZW2004 bietet HDR10+ und Dolby Vision gleichermaßen. (Foto: Panasonic)

Wünschenswert wäre es also, würden die neuen Fernseher 2019 einfach alle relevanten Standards für optimales „High Dynamic Range“ abdecken. Hier prescht Panasonic mit dem 4K OLED-TV GZW2004 vor. Denn er bietet das mittlerweile obligatorische HDR10, genauso HDR10+ und Dolby Vision sowie HLG und das neue HLG Photo.

Der Panasonic GZW2004 ist das Flaggschiff des Konzerns, das auch über Dolby Atmos-Sound, den Google Assistant und Alexa verfügt. Doch andere Anbieter werden ihre Fernseher 2019 mit großer Wahrscheinlichkeit mit allen relevanten Standards ausstatten. Auch in den niedrigeren Preisklassen.

Fernseher mit Stil

Bereits in der Vergangenheit zeigten einige Hersteller ihre Vorstellungen von modernem Design bei Fernsehern. SmartTVs und Lifestyle müssen längst nicht mehr im Widerspruch zueinanderstehen. Das beweist wieder einmal Samung mit The Frame in der 2019er-Ausgabe.

The Frame wird 2019 auch QLED verwenden. (Foto: Samsung)

The Frame wird 2019 auch QLED verwenden. (Foto: Samsung)

Die nächste Generation von The Frame erhält nun QLED-Displays und ergänzende SmartTV-Funktionen. Gerade der bessere Kontrast, der höhere Schwarzwert und die 100%ige Farbabdeckung dürften der Darstellung der Kunstwerke im Art Mode zugutekommen.

Der Serif TV kommt in den Einzelhandel. (Foto: Samsung)

Der Serif TV kommt in den Einzelhandel. (Foto: Samsung)

Der Serif TV schafft 2019 erstaunlicherweise den Weg in den Einzelhandel. Bisher war der überaus ästhetische Fernseher eher für Möbelgeschäfte und Kaufhäuser gedacht.

Andere Hersteller ziehen mit, wenn auch vorrangig im hochpreisigen Segment. Der neue Sony Z9G mit 85 Zoll oder gar 98 Zoll (!) richtet sich an ein Publikum, das nicht nur genügend Platz und Geld besitzt, sondern auch auf Stil achtet. 8K-Auflösung ist bei der Größe schon fast eine Selbstverständlichkeit. Sicherlich ein Traum von einem Fernseher.

Auch Sonys Riese ist schick. (Foto: Sony)

Auch Sonys Riese ist schick. (Foto: Sony)

Her mit den neuen Ideen

Fakt ist: QLED und OLED sind die großen Technologien der Gegenwart und Zukunft, die um die Gunst der Kundschaft buhlen. Hier dürfen wir uns über eine kreative Verwendung freuen. Eine davon zeigt das Potential von OLEDs: Der Signature OLED TV R von LG kann quasi auf- und zusammengerollt werden.

In der großen Box steckt der Fernseher. (Foto: LG)

In der großen Box steckt der Fernseher. (Foto: LG)

Ein aufrollbarer Fernseher? Bei Nichtgebrauch versinkt das Display in einer Box, auf Knopfdruck fährt der Bildschirm heraus. Eine imposante Konstruktion, zumal wir über einen Fernseher mit einer Diagonale von 65 Zoll reden, der in einer als hochwertiger Speaker verwendbaren Standbox verschwindet. Wer mag, fährt den Bildschirm nur zum Teil heraus, um sich beispielsweise gerade laufende Musik anzeigen zu lassen. Wow!

Auf der CES 2019 zeigte Samsung die Micro LED-Technologie. (Foto: Samsung)

Auf der CES 2019 zeigte Samsung die Micro LED-Technologie. (Foto: Samsung)

Spektakulär sind die Micro-LED-TVs von Samsung. Diese lassen sich ohne erkennbare Ränder zusammenfügen und somit auf gewaltige Diagonalen erweitern. Untypische Formate wie 32:9 oder 21:9 sind so kein Problem, Auflösungen bis 10K seien denkbar. Micro LEDs sind extrem flexibel und werden 2019 eher im Profisegment von Relevanz sein. Frühestens 2020 ist damit zu rechnen, dass wir erste Produkte für den Heimgebrauch zu Gesicht bekommen.

Der LG UH85LA wird wohl um die 4000 Euro kosten. (Foto: LG)

Der LG UH85LA wird wohl um die 4000 Euro kosten. (Foto: LG)

Wer einen Projektor statt eines Fernsehers für 2019 favorisiert, wird auch mit neueren Konzepten versorgt. Der LG UH85LA ist in der Lage, aus nur 10 Zentimeter Entfernung ein 100 Zoll großes Bild an die Wand zu bringen. Der Kurzdistanzprojektor schafft sogar 4K-Auflösungen und unterstützt HDR. Das klingt hervorragend. Bis auf den Preis, der wohl bei um die 4000 Euro liegen wird.

Fernseh-Trends 2019: Riesig und knackscharf

Welche Standards sollte ein Fernseher denn nun unterstützen? Mit etwas Glück werden wir uns diese Frage beim TV-Kauf 2019 nicht mehr ständig stellen müssen. Gerade die Unklarheit bei den konkurrierenden Formaten HDR+ und Dolby Vision wird hoffentlich bald der Vergangenheit angehören, wenn SmartTVs einfach beides bieten. Die Integration von Sprachassistenten für eine moderne Bedienung der Fernseher begrüße ich durchaus, das ist ohnehin der nächste logische Schritt in diesem Bereich.

Doch nicht nur dies ist im Interesse der Käufer, auch die weitreichende Integration von AirPlay 2 und iTunes (zumindest bei Fernsehern von Samsung) ist ein gewaltiger Mehrwert für Apple-Freunde.

Bei der Hardware sehe ich persönlich vor allem Verbesserungen bei den Technologien OLED, QLED, LED. 4K-Auflösungen bleiben auch dieses Jahr das Maß nahezu aller Dinge, obwohl 8K-Fernseher 2019 an Bedeutung gewinnen. Und die führen zu noch größeren Diagonalen und erstaunlichen Konzepten wie die erwähnten Micro-LED-TVs von Samsung. Rollbare OLEDs wie von LG ermöglichen wiederum noch mehr „Style“ in den eigenen vier Wänden.

Ich freue mich auf das, was noch auf uns zukommt. Auch, weil mein mittlerweile 13 Jahre alter HDTV langsam durch einen neuen SmartTV ersetzt werden könnte…

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
4 Kommentare zu “Fernseher 2019: Das sind die spannendsten Trends des Jahres
  1. Neu Neu und wieder Neu, heißt es jedes Jahr, wenn die neuen Modelle vorgestellt werden. Wo sind die Sachen geblieben die vor 2 Jahren immer noch neu waren. Wie 3D zum Beispiel. Endlich war es nach zig Anläufen gelungen 3D Salonfähig zu machen. Leider gabs auch hier wieder 2 Verfahren. Die Shutter und die Polarisations-Technik. Shutter wurde verkauft wie blöd, denn an diesen bescheidenen Brillen, die eigentlich so keiner wollte, konnte man richtig Geld verdienen . Die Kostengünstige und für ,Sowieso schon Brillenträger, bessere Polarisationstechnik, die sich meines Erachtens viel länger gehalten hätte, hat man im Verkauf als Stiefkind behandelt und schlecht geredet. Wo sind die Neuen Smart TV Geräte mit der alten Polarisationstechnik ? Ich schaue nämlich gerne 3D zu Hause und ich bin jezt schon traurig wenn mein LG irgendwann den Geist aufgibt. Habt ein Herz und erfindet 3D Fernseher wieder NEU, Neu ….

    • Hallo Michael,

      Ja, 3D hat sich in der TV-Landschaft nicht durchgesetzt. Ich glaube auch, dass die Technik eine bessere Chance gehabt hätte, wenn die Hersteller auf die billigen und auch im Kino genutzten Polbrillen gesetzt hätten.

      Ich selber bin von der „anderen Seite“. Ich habe mit 3D nie viel anfangen können. Im Kino zahle ich dafür bis heute Mondpreise, bekomme Kopfschmerzen und habe bei den allermeisten Filmen keinerlei Mehrwert dadurch. Leider gibt es nicht immer eine 2D-Version… Ich habe in den letzten Jahren vermehrt das Gefühl, die Filmemacher haben selbst die Lust an 3D verloren. Um echt herausragende 3D-Effekte – wie damals bei Avatar, Gravity und auch so manchem Animationsfilm – geht es längst nicht mehr. Die meisten 3D-Filme, die ich zuletzt sehen musste, hatten kaum 3D-Typisches und hätten in 2D genauso funktioniert. Schade, denn Filme mit richtig guten 3D-Effekten haben sogar für 3D-Muffel wie mich durchaus ihre Daseinsberechtigung.

      Zumindest einen Hersteller, der 3D weiterhin unterstützt, finde ich übrigens noch: Loewe. Okay, ist nicht der billige Jakob. Aber vielleicht für dich trotzdem interessant als Nachfolger für deinen LG: https://www.euronics.de/tv-und-audio/fernsehen/tv-geraete/?sSearch=*&followSearch=9699&n=36&ffFilter|Eigenschaften|3D=3D

      Schöne Grüße
      Jürgen

  2. Viel wird bisher nicht berichtet was TV Freunde bei der IFA 2019 erwartet. QLED ist ein Marketing Gag, es handelt sich lediglich um einen LCD mit LED Backlight und 10 Bit Farbtiefe Dies hab es bereits vor vielen Jahren bei Sharp die bis auf den aktuellen 8K TV als Monitor leider keine mehr selbst produzieren. OLED ist die aktuelle neue Technik bei der es wie damals beim Plasma zu Einbrennern kommen kann, nicht zu verwechseln mit Nachleichten. Bei 8K frage ich mich ob das Upscalen von Full HD 1080 P oder 4 K ausgeht Kaum Berichte gibt es über Loewe, Metz Classic und TechniSat. Gruss von Frank

    • Hallo Frank. Ein kleines bisschen Geduld bitte! 😉 Die IFA ist erst Anfang September, also in knapp 4 Monaten! Selbst die Previews werden noch ca. 2 Monate auf sich warten lassen. Zu einem großen Teil ist noch gar nicht bekannt, was die Hersteller dort zeigen werden. Wir wollen natürlich berichten, sobald es die Infos gibt!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*