Wer die Fußballspiele der Euro 2016 über das Internet streamt, sieht die Bilder einiges später als auf einem Fernseher mit Sat- oder Kabelanschluss. Wir erklären euch, welche Technik am schnellsten ist und weshalb es keine gute Idee ist, die Spiele im Garten zu schauen.


Kaum etwas ist bei der WM ärgerlicher als das: Man sitzt mit Freunden im Biergarten, schaut das Deutschlandspiel, eine spannende Torraumszene bahnt sich an – und nebenan jubeln die Gäste schon jetzt. Denn sie haben das Bild über Satellit empfangen; der Biergarten, in dem man sitzt, über Kabel. Zwischen beiden Empfangsarten können sieben Sekunden liegen. […]