Antikes Radio (Bild: Pixabay/AlexLoban)

Kabelfernsehen: Radio hören auch nach der Analogabschaltung

Wenn ihr das Radiogerät mit dem DVB-C-Receiver verbindet, könnt ihr über den digitalen Kabelanschluss weiterhin Radio hören. Doch es gibt auch reine Radio-Receiver.

Wenn das analoge Kabelfernsehen abgeschaltet wird, könnt ihr erst einmal kein Radio mehr hören. Zumindest nicht wie zuvor. Denn von den beiden Ausgängen an der Kabeldose – einer für TV und einer für Radio – erhält der letztere kein Signal mehr, auch kein digitales. Ihr müsst eure Geräte umstöpseln, um auch nach der sogenannten Analogabschaltung Radioprogramme über den Kabelanschluss hören zu können.

Nicht ohne einen digitalen Receiver

Nach der Umstellung des Kabelanschlusses auf ein digitales Signal werden die Geräte (Fernseher, Radio) nicht mehr direkt mit der Anschlussdose verbunden. Stattdessen müsst ihr einen digtalen Receiver dazwischenschalten, der das neue Signal nach dem DVB-C-Standard für eure Geräte verständlich macht.

Ein einzelner DVB-C-Receiver reicht, um die digitalen Signale für Fernsehen und Radio zu empfangen. Dieser wird mit der TV-Buchse verbunden, die Radio-Buchse bleibt frei. Das TV-Gerät schließt ihr dann per HDMI oder Scart an, das Radio über ein Cinch- oder ein optisches Kabel. Das Radiosignal kommt in diesem Fall also aus dem TV-Receiver.

Der DVB-C-Receiver Vistron VT 855 verarbeitet nur das digitale Radiosignal aus dem Kabelanschluss (Bild: Vistron)

Der DVB-C-Receiver Vistron VT 855 verarbeitet nur das digitale Radiosignal aus dem Kabelanschluss (Bild: Vistron)

Wer allerdings kein Fernsehen schauen möchte, kann auch einen digitalen Radio-Receiver anschließen. Meist handelt es sich dabei um ein einfachen DVB-C-Receiver, der auch Fernsehen kann. Diesen schließt ihr dann mit einem Antennenkabel an den TV-Anschluss eurer Kabelanschlussdose an. Eine gute Lösung für die Musikecke, wo auch die Hifi-Anlage mit dem Plattenspieler steht.

Alte Radios am Kabelanschluss weiter verwenden

Eure Radiogeräte könnt ihr einfach so weiter verwenden, sofern sie über einen passenden Anschluss verfügen (Cinch oder optisch). Wenn kein Audio-Eingang frei ist, könnt ihr auch einen Audio-Umschalter zwischenschalten wie den Flexson 2-Wege Digital Audio Umschalter 2>1 (Shoplink).

Der Digital-Audio-Umschalter von Flexson verbindet auch mehrere Audiogeräte, wenn nicht genug Anschlüsse vorhanden sind (Bild: Flexson)

Der Digital-Audio-Umschalter von Flexson verbindet auch mehrere Audiogeräte, wenn nicht genug Anschlüsse vorhanden sind (Bild: Flexson)

Alternativ habt ihr auch die Möglichkeit, einen digitalen Radio-Receiver zwischen Kabeldose und TV-Receiver einzuschleifen. Dafür verbindet ihr den Radio-Receiver per Antennenkabel sowohl mit dem TV-Ausgang der Kabeldose als auch mit dem digitalen TV-Receiver. Dort wiederum wird dann der Fernseher angeschlossen.

Analogabschaltung bis Ende 2018

Vodafone Kabel schaltet im Laufe des Jahres 2018 das analoge Kabelfernsehen ab – nach und nach in ganz Deutschland. Im Mai beginnt das ehemalige Kabel Deutschland in der Region Nürnberg mit der Umstellung von analogem auf digitalen Fernsehempfang. Ihr könnt damit rechnen, dass auch die anderen Kabelanbieter bis Ende des Jahres ihr TV-Signal komplett digitalisieren.

So macht ihr eure alten Radios fit für Streaming und Sprachassistenten

In erster Linie geht es dabei um eine Verbesserung des Fernsehsignals. Das Radio, das über den Kabelanschluss empfangen wird, ist lediglich davon mitbetroffen. Wenn von der Analogabschaltung des Radios gesprochen wird, handelt es sich jedoch meist um die UKW-Abschaltung und einen Wechsel auf das digiale Radio DAB+.

Wenn ihr nicht sicher seid, ob euch die Abschaltung droht: Wir haben 10 Wege aufgelistet, wie ihr erkennen könnt, ob ihr noch analoges Kabelfernsehen schaut. Falls ihr euch einen DVB-C-Receiver zulegen müsst, um digitales Kabelfernsehen empfangen zu können, macht euch doch vor dem Kauf schlau, ob auch wirklich alle Anschlüsse am Receiver vorhanden sind, damit ihr eure Radiogeräte damit verbinden könnt.

Beitragsbild: Pixabay/AlexLoban

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
4 Kommentare zu “Kabelfernsehen: Radio hören auch nach der Analogabschaltung
  1. Hmm, hmm – ich habe auch noch eine „alte“ bzw. „langlebige“ Stereoanlage aus Komponenten von 1998 – die ich aber kaum noch nutze.

    Da ist auch ein Tuner dabei – wäre vielleicht besser, den gleich durch einen Digital-Hifi-Tuner zu ersetzen, falls überhaupt (so wenig, wie ich den bisherigen nutze).

  2. Das Problem ist aber, dass wohl die meisten Radionutzer mehrere stationäre UKW-Radios besitzen, die bisher problemlos von einen Kabelanschluss versorgt werden konnten. Nunmehr benötige ich für jedes Radio, sprich Stereo- oder AV-Receiver einen DVB-C-Radioreceiver. Gut, man kann die vielleicht nicht entsorgten Kabelreceiver aus den „Vortripletuner“-Zeiten der TV-Geräte auch verwenden. Aber die meisten haben kein vernünftiges alphanumerisches Display. Und man war ja froh, nicht mehr so viele „Kisten“ herumstehen zu haben. Aber ohne irgendeine „Kiste“ wird die teure Steroeanlage bzw. der 7.1 AV-Receiver weniger nützlich. Meine Lösung (ich habe auch mehrere AV-Receiver, nicht mehr ganz taufrisch): Je einen Internetradio-(vielleicht mit DAB+, wer es denn empfangen kann) Adapter. Das ist zwar teurer, aber zukunftssicher und Providerunabhängiger. Nicht jeder Kabelprovider ist ja ein Guter…
    Und ausserdem: Das LCD -Display meines Adapters (HAMA DIT1000MBT) sieht viel besser aus und ist informativer als die Displays der Kabeltuner.

  3. Ich finde diese analoge Abschaltung der Radios unsinnig und totalen Mist. DAB+ braucht der normale Hörer nicht. Hat ja auch seine Fehler in sich. Aber wenn man natürlich es über das Medium Radio in die Welt pustet,wie der MDR seit Monaten glaubt jeder das muss es sein, das muss ich haben. Es ist nur eine Abzocke der Industrie. Und mich zu zwingen einen Reseiver zu kaufen, ist nochmals ne Frechheit. Ein altes Radio mit Holzgehäuse hat nunmal den besseren Klang.

  4. Die Abschaltung von Analogradio ist der größte Schwachsinn seit Jahrzehnten im Audiobereich! Mit einem Schlag werden Hunderttausende Empfangsgeräte unbrauchbar! Es gibt Gebiete wo der Terrestrische Empfang Grottenschlecht ist und ich die Empfangsgeräte direkt einstampfen kann!

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*