Zeigt euer Fernseher auch nach der Abschaltung des analogen Kabelfernsehens noch ein Bild? (Bild: Metz)

Vodafone Kabel schaltet das analoge Fernsehen ab – das müsst ihr wissen

Bis Ende 2018 wird Vodafone Kabel das analoge TV-Signal in allen Regionen Deutschlands abschalten. Wir sagen euch, was ihr machen müsst, um auch weiterhin Fernsehen schauen zu können.

Vodafone Kabel schaltet in diesem Jahr das analoge Kabelfernsehen ab – nach und nach in ganz Deutschland. Im Mai beginnt das ehemalige Kabel Deutschland in der Region Nürnberg mit der Umstellung von analogem auf digitalen Fernsehempfang. Ihr könnt damit rechnen, dass auch die anderen Kabelanbieter bis Ende des Jahres ihr TV-Signal komplett digitalisieren. Wir erklären euch, was ihr dazu wissen müsst.

Was bringt euch das digitale Kabelfernsehen?

In den Medien lest ihr immer wieder Begriffe wie Analog-Abschaltung oder Volldigitalisierung. Doch was bedeutet das eigentlich? Die meisten Kunden von Vodafone Kabel nutzen jetzt schon die digitale Übertragung des Fernsehsignals. Doch wer seit frühen Kabel-Deutschland-Zeiten dabei ist, erhält vielleicht noch ein analoges Signal. Bei Vodafone sind das aktuell 15 Prozent der 7,7 Millionen Kabel-Kunden.

Ein digitaler Kabelanschluss bringt neue Möglichkeiten, zum Beispiel Vodafone GigaTV (Bild: Vodafone)

Ein digitaler Kabelanschluss bringt neue Möglichkeiten, zum Beispiel Vodafone GigaTV (Bild: Vodafone)

Wenn das analoge TV-Signal abgeschaltet wird, könnt ihr ab diesem Moment nur noch das digitale Signal empfangen. Der Vorteil besteht darin, dass mit der neuen Technik mehr Informationen übertragen werden können. Ihr könnt dann nicht nur zwischen mehr Sendern auf eurer Fernbedienung wählen, sondern erhaltet auch noch eine höhere Auflösung, also bessere Bilder auf dem Fernsehschirm. Zudem könnt ihr das digitale Angebot Vodafone GigaTV nutzen, dessen Vorteile wir euch schon aufgezeigt haben. Die Analog-Abschaltung betrifft übrigens auch das Radio.

Die Umstellung ermöglicht zudem, mehr Bandbreite für Internetzugänge bereitzustellen. Die Downloads werden in Zukunft also noch schneller. Auch wenn derzeit alle von Glasfaser reden, wenn sie von Gigabit-Geschwindigkeiten träumen, viele der ersten Gigabit-Streams werden aber wohl über einen Kabelanschluss ins Haus kommen. Wobei mir persönlich die Stärkung der Kundenrechte wichtiger wäre als der Netzausbau mit Gigabit.

Wann wird das analoge Kabelfernsehen abgeschaltet?

Vodafone Kabel bietet TV-Anschlüsse in 13 Bundesländern an und schaltet das Analogsignal ab Mai 2018 Region für Region ab. Begonnen wurde Anfang des Jahres in Landshut und Dingolfing. Dieser Testlauf scheint ohne große Probleme geklappt zu haben, so dass Vodafone am 15. Mai in der Region Nürnberg fortfährt, also im Freistaat Bayern. Vodafone listet alle betroffenen Postleitzahlen auf.

Einen solchen digitalen Kabelreceiver wie den Thomson THC 300 braucht ihr, um nach der Analogabschaltung weiterhin Fernsehen zu können (Bild: Thomson)

Einen solchen digitalen Kabelreceiver wie den Thomson THC 300 braucht ihr, um nach der Analogabschaltung weiterhin Fernsehen zu können (Bild: Thomson)

Die Umstellung erfolgt in der Nacht. Für kurze Zeit kann es dann keinen Empfang geben. Die Sender erhalten neue Plätze, da es anschließend mehr davon gibt. Die meisten Receiver und Kabel-Router stellen sich automatisch um, doch in einigen Fällen müsst ihr den Sendersuchlauf am Receiver auch von Hand anstoßen oder das Kabelmodem für den Internetzugang neu starten.

Wer in dieser Region schon das digitale Fernsehsignal nutzt, ist ebenfalls von der Umbelegung der Sender betroffen. Ganz gleich, in welcher Konstellation etwas am Tag nach der Umstellung nicht funktioniert: im Kundenservice-Center von Vodafone Kabel erhaltet ihr dann unter der kostenfreien Rufnummer 0800 664 87 87 Hilfe.

Rechtzeitig einen digitalen Receiver anschaffen

In den meisten Fällen wird es jedoch mit einem Neustart der Geräte oder einem Sendersuchlauf nicht getan sein, denn für den Empfang des digitalen TV-Signals sind passende Geräte notwendig: ein Digital-Receiver in Form einer kleinen Settop-Box oder ein Fernseher mit eingebautem Receiver.

Der Kabelrouter AVM Fritzbox 6591 Cable beschleunigt die Downloads per DOCSIS 3.1 im digitalen Kabelnetz (Bild: AVM)

Der Kabelrouter AVM Fritzbox 6591 Cable beschleunigt die Downloads per DOCSIS 3.1 im digitalen Kabelnetz (Bild: AVM)

Die passenden Geräte könnt ihr euch schon vor der Umstellung kaufen und auch anschließen. Wo jetzt noch analog Kabelfernsehen geschaut wird, liegt auch schon das digitale Signal an, denn alle Kabelanschlüsse von Vodafone sind bereits digitalisiert. Ihr könnt also selbst den Zeitpunkt bestimmen, ab wann ihr das digitale Kabelfernsehen nutzt – solange dies rechtzeitig vor Abschaltung des Analogsignals ist.

Bei der Umstellung wird euch auch ein Fachberater im nächsten Euronics-Markt helfen. Schreibt euch die Geräte auf, die bei euch am Kabelanschluss hängen: das Fernsehmodell und ob ein Receiver dazwischen hängt. Er wird euch dann sagen, ob ihr etwas braucht, um nach der Analogabschaltung noch Fernsehen gucken zu können. Wir helfen euch aber auch mit weiteren Artikeln zum Thema – wie ihr herausfinden könnt, ob ihr betroffen seid, und welche Hardware ausreicht.

Auch die anderen Kabelnetzbetreiber stellen um

Der andere große Kabelanbieter in Deutschland, Unitymedia, hat den Schritt der Analogabschaltung schon gemacht – nicht immer ohne Probleme. Unitymedia ist in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg vertreten. Ende März soll Bochum zur „ersten Gigabit-City Deutschlands“ ausgerufen werden. 170.000 Haushalte können dann dort über ein glasfaserbasiertes Kabelnetz mit Gigabit surfen. Standard ist das aber noch nicht. Vor einem Jahr erst haben wir über die neuen 400-Mbit/s-Tarife von Unitymedia berichtet.

Auch die anderen Kabelnetzbetreiber bereiten sich auf die Umstellung vor. Der Stadtnetzbetreiber Wilhelm.tel hat dies in Norderstedt bereits hinter sich gebracht. Pÿur (früher Tele Columbus) und Primacom haben noch keine Termine genannt. Der Branchenverband ANGA rechnet aber damit, dass die Umstellung bei allen Betreibern bis Ende 2018 abgeschlossen sein wird.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*