iPhone-Alternativen: Diese 7 Optionen habt ihr

Ihr wollt euch nichts von Apple kaufen und sucht nach iPhone-Alternativen, die ähnlich gut sind? Kein Problem: Wir stellen euch die besten davon vor.

iPhone-Alternativen: Diese 7 Optionen habt ihr

Apples iOS-Betriebssystem ist aufgeräumt und übersichtlich. Dazu klappt das Zusammenspiel mit der anderen Hardware aus Apples Ökosystem meist wunderbar: MacBooks, Apple Watch, AirPods und iPads. Apple ist aber auch nicht billig und vielleicht gefällt euch nicht jedes Detail eines iPhones. Interessanterweise versuchen einige Hersteller längst, ein ähnliches Nutzungserlebnis auf die Beine zu stellen. Schaut euch also die iPhone-Alternativen von den folgenden Herstellern an, wenn es für euch kein Apple-Gerät sein soll:

Oppo: Mit Color OS zu iPhone-Alternativen

Oppo gibt sich mit der eigenen Android-Oberfläche Color OS 12 Mühe, ähnliche Dienste zu bieten wie Apple. Die Designsprache dieser wirklich schönen Oberfläche ist aufgeräumt, bunt und ansprechend. Omojis ersetzen Apples Animojis; Privacy Control soll der Nutzerin die Hoheit über ihre Daten geben, mehr noch als Google das mit Android selbst tut. PC Connect soll es leicht machen, Daten per Drag and Drop vom Oppo-Smartphone auf einen Windows-PC zu übertragen und umgekehrt. Dazu waren Apple-Macs und iPhones trotz des längst angekündigten Universal Control Mitte Januar 2022 noch nicht in der Lage.

Oppo Color OS 12

Oppo geht dabei sogar noch weiter als Apple, bietet der Nutzerin etwa die Möglichkeit, ein eigenes Theme zu erstellen oder eine Silhouette des eigenen Profilbilds als Hintergrundbild des Always-on-Sperrbildschirms zu verwenden. Die Funktion Text into Voice liest beliebige Textstellen vor. Weitere kleine Helferlein verbessern das Erlebnis an allen Ecken und Enden. So könnt ihr etwa mit einem Knopfdruck die Akkulaufzeit verlängern.

Fokus auf leichte Bedienbarkeit: Color OS rückt Oppo-Smartphone nah an iPhones.

Color OS 12 macht Oppo-Phones also zu echten iPhone-Alternativen. Mittlerweile hat der Hersteller per Update die meisten Highend- und Mitteklasse-Geräte wie dem Oppo Find X3 Pro aus den Jahren 2020 und 2021 per Update mit der neuen Oberfläche versorgt. Weitere Geräte wie die Oppo Find X3 Neo und Lite sollen 2022 versorgt werden, das neue Flaggschiff Find X5 Pro von Haus aus damit ausgestattet sein. Findet ihr ein Oppo-Phone mit Color OS 12, dessen Hardware euch zusagt, könnt ihr Apple vergessen machen.

In einer Liga mit dem iPhone spielen Oppos Find-X-Smartphones.

OnePlus: Look and Feel eines iPhones

OnePlus gehört wie Oppo zum mittlerweile größten Smartphone-Hersteller BBK Electronics und soll langfristig in der größeren Marke aufgehen. Noch gönnt sich BBK aber die beiden Marken, etwas andersartige Geräte und mit Oxygen OS 12 eine Oberfläche, die OnePlus-Phones zu konkurrenzfähigen iPhone-Alternativen macht.

OnePlus Oxygen OS 12

Oxygen OS 12 legt wie Color OS 12 von der Schwestermarke einen Schwerpunkt auf Design, individuelle Bedienbarkeit und wenig Ablenkung. Wie Apples Suche auf dem iPhone bietet der OnePlus Scout eine Smartphone-weite Suche mit noch einigen Extras wie einem integrierten Taschenrechner. Die wichtigsten Übersichtskarten und Bedienknöpfe im Quick-Menü sind als Shelfs besonders auffällig designt und schnell zu erreichen. Canvas 2.0 gestaltet den Sperrbildschirm, ähnlich wie Color OS 12, mit einer Silhouette der Nutzerin. Für die sichere Aufbewahrung persönlicher Dateien gibt es einen Private Safe auf dem Gerät.

Das OnePlus Shelf verfolgt eine ähnliche Designsprache wie Apple Home
OnePlus bietet Oxygen OS 12 für die aktuellen und die meisten früheren OnePlus-Flaggschiffe der vergangenen Jahre an, sowie für die besseren Geräte der Mittelklasse-Serie OnePlus Nord. In einer Liga mit iPhones spielen die OnePlus-Flaggschiffe wie das aktuelle OnePlus 10 Pro.

Xiaomi

Tolle Smartphones, Earbuds, zumindest in China auch eigene Notebooks. Dazu eine Designsprache, die auf Übersichtlichkeit und Einfachheit optimiert ist. Xiaomi-Smartphones bieten sich als echte iPhone-Alternativen an. Dabei ist der chinesische Hersteller längst bestrebt, einige Dinge besser zu machen als die Konkurrenz. Etwa mit der 120-Watt-Schnellladetechnik im Xiaomi 11T Pro.

MIUI 12: Übersichtlich und leicht bedienbar

Die Oberfläche MIUI 12 bietet eigene On-Board-Apps wie eine Video-Toolbox und Smart Messaging, dazu Trust-e-zertifizierte Datensicherheit und App-Animationen als bessere Form der Widgets.

In der gleichen Liga wie Apples iPhones spielen Xiaomi-Phones ohne weiteren Namen, also aktuell etwa die Xiaomi-11-Serie.

Samsung: OneUI für ein fortschrittliches Ökosystem

Samsung-Phones als iPhone-Alternativen? Rund zehn Jahre ist es her, da heimste Samsung sich den Vorwurf ein, Apples iPhones zu kopieren. Diese Zeiten sind aber längst vorbei. Samsung-Galaxy-Phones sind einzigartig im Aussehen wie in ihrer Android-Oberfläche OneUI. Und die legt einen Fokus auf Design, Übersicht und Produktivität.

Microsoft 365 auf Notebooks und Samsung-Smartphones

Auf dem Smartphone beginnen und am Rechner weiter machen (oder umgekehrt)? Längst möglich mit Samsung Notes in Microsoft 365, geräteübergreifendes Kopieren und Einfügen und vor allem: Smart Switch. Habt ihr ein Samsung-Notebook (Galaxy Book), wird das Zusammenspiel zwischen Phone und PC gar noch einfacher. Mehrere Jahre lang zeitnahe Android-Updates? Für viele Galaxy-Phones selbstverständlich.

Was OneUI so besonders macht, das sind außerdem eigene Apps, die einen Fokus auf Minimalismus legen. Tolle Fotos schießt ihr mit einem Galaxy-S-Gerät dazu dann auch noch – und bearbeitet sie mit der eingebauten Galerie-App. Perfekte Ergänzung zum Samsung-One-UI-Erlebnis ist eine Galaxy Watch. Mein Kollege Sven Wernicke etwa ist Fan der Galaxy Watch4.

Samsung Galaxy mit OneUI: Ein ähnliches Ökosystem, wie Apple es hat.
In derselben Liga wie das iPhone spielen Samsungs Galaxy-S-Smartphones.

Huawei und Honor: Echte iPhone-Alternativen?

Huawei war vor den Importsanktionen durch die USA im Smartphone-Sektor der größte Apple-Konkurrent. Die Smartphones der Mate- und P-Serien galten vielen als echte iPhone-Alternativen. Kein Android mehr verwenden zu dürfen, hat die Aussichten der Chinesen allerdings nachhaltig getrübt.

Huawei-Apps auf einem MateBook bearbeiten.

Dabei ist die AppGallery zusammen mit dem eigenen Betriebssystem Harmony OS durchaus konkurrenzfähig. Das System vereint Huawei-Smartphones und -Watches. Die Oberfläche EMUI ist mittlerweile einigermaßen hübsch und durchaus mächtig und bietet mit Multi-Screen-Collaboration und dem Multi-Tasking-Master Schnittstellen zu Notebooks – wo Huawei mit den MateBooks eine hübsche, eigene Marke hat.

EMUI bringt eine Vielzahl toller, eigener Apps mit: Story Creater, Zugangskontrollen, NoteLock – eigentlich alles, was das Herz begehert. Das Hauptmanko der Chinesen bleibt der fehlende Zugriff auf Google-Apps und -Dienste. In Deutschland außerdem, dass Huawei in den meisten der neuesten Smartphones gar nicht auf Harmony OS setzt, sondern ein altes Android ohne Google-Apps. Eine schwer verständliche Entscheidung des Herstellers. Ansonsten sind seine Phones durchaus denkbar als iPhone-Alternativen.

Honor hat den Glanz früherer Tage (noch) nicht erreicht.

Ganz ähnlich aufgestellt wie Huawei ist derweil die einstige Tochter-Marke Honor, die inzwischen eigenständig ist. Sie bietet eigene Notebooks (die MagicBook-Reihe), eigene Smartwatches und mit dem Honor 50 mittlerweile ein eigenständiges Phone – auch wenn dieses nur zur oberen Mittelklasse zählt. Wichtigstes Kaufkriterium für ein Honor-Gerät: Die Oberfläche MagicUI basiert auf Android und nutzt Google-Play-Dienste. Mit allem hat Honor zumindest die Chance, die eigenen Phones künftig zu iPhone-Alternativen zu machen.

Ähnlich gut wie iPhones sind die jeweils aktuellsten Huawei-Smartphones der Mate- und P-Serien. Honor ist uns – Stand Januar 2022 – noch ein echtes Flaggschiff schuldig, das es mit einem iPhone aufnehmen könnte.

Google

Was macht Apple-Geräte so interessant? Eine minimalistische Software, nichts, das ablenkt, hübsche Designs, gute Apps und ein Zusammenwirken aller denkbaren Geräte wie Notebook, Phone und Wireless Earbuds aus einer Hand.

Google Pixel 6 Pro
Google Pixel 6 Pro

Nun, all das hat Google im Prinzip auch: Mit dem Pixel 6 (Pro) bietet der Android-Riese wieder ein Flaggschiff-Smartphone an, das auch die Herzen von Designern höher schlagen lässt. Sicherheit ist hier praktisch schon auf dem Chip integriert, die Phones bekommen jahrelang Updates. Mit Chromebooks, aber auch Windows-PCs, könnt ihr einfach Daten austauschen. Dazu gibt es passende Pixelbuds. Ähnlich wie Apple verwendet Google einen Chip nach eigenem Design (wenn auch nicht aus eigener Fertigung). Und das neue Android 12 mit der Designsprache Material You geht einen reduzierten, minimalistischen Weg.

Deine Zustimmung zur Anzeige dieses Inhalts

Um diesen Inhalt von YouTube ansehen zu können, benötigen wir deine einmalige Zustimmung. Bitte beachte dabei unsere Datenschutzbestimmungen und die Datenschutzhinweise von YouTube. Über die Cookie-Einstellungen (Link in der Fußzeile) kannst du die Einwilligung jederzeit widerrufen.

Besonders interessant sind Googles neue Phones für euch, wenn ihr auch ein Chromebook euer Eigen nennt. Zumindest im weiteren Laufe des Jahres 2022 will Google beide Systeme besser vernetzen, so dass sie etwa WLAN-Passwörter untereinander nahtlos austauschen können. Auch eine eigene Galaxy Watch dürfte 2022 kommen.

Googles aktuelle Pixel-6-Serie ist vergleichbar mit Apples aktuellen iPhones.

Microsoft

Wir tun es wirklich, wir erwähnen Microsoft in einem Atemzug mit Apple und nennen die Android-Phones des Windows-Riesen als mögliche iPhone-Alternativen. Denn zumindest haben sie das Potenzial dazu, minimalistisch über mehrere Geräte hinweg ein einheitliches Nutzungserlebnis zu bieten.

Rechner, Tablets, Kopfhörer, Pens und, hier, das Smartphone Surface Duo 2: Microsoft bietet ein ähnliches Ökosystem wie Apple.

Dank Microsoft 365 könnt ihr Office-Dateien am Windows PC beginnen und auf einem Surface Duo vollenden. Mit geräteübergreifendem Kopieren und Einfügen könnt ihr ganz einfach Bilder und Text zwischen Smartphone und PC austauschen. Ihr könnt Fotos und Videos auf dem Gerät mit Bordmitteln verschönern und bearbeiten. Ein weiterer Beweis dafür, dass Microsofts Bemühungen im Android-Universum ernst gemeint sind, ist der seit Jahren beliebte und anerkannte Microsoft Launcher.

Unsere These: Mit einem Surface Duo 2 und einem Surface Pro könnt ihr euch ein ähnlich reduziertes Nutzungserlebnis erschaffen wie auf einem iPhone und einem Mac. Ob das derzeit einzige aktuelle Microsoft-Smartphone Surface Duo 2, ein Faltgerät, ansonsten alle Ansprüche erfüllt, die wir an ein Smartphone stellen, steht derweil auf einem anderen Blatt.

Fazit

Ihr seht es bereits: Unsere Liste ist subjektiv. Wir haben uns auf Dinge beschränkt, die Apple im eigenen Ökosystem sehr gut macht und wir haben uns auf andere Hersteller mit einem ähnlichen Ökosystem fokussiert. Wenn ihr der Meinung seid, dass einige der genannten Hersteller nicht hierhin passen und andere dafür fehlen, teilt uns das gerne in den Kommentaren mit.

Im hier verlinkten Beitrag sammeln wir für euch übrigens die besten Smartphones des Jahres 2022.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.