Kein Schnickschnack: Der LG StanbyMe ist eine richtig gute Idee

Der LG StanbyMe ist ein kabelloser Fernseher, den ihr quer durch die Wohnung rollen könnt. Warum ist da früher keiner drauf gekommen?

Kein Schnickschnack: Der LG StanbyMe ist eine richtig gute Idee

Ihr wisst, ein neues Jahr hat gerade begonnen, wenn Tech-Enthusiasten und Journalisten in die Wüste aufbrechen. Dann lest Meldungen über schlaue Hornbrillen, rollbare Fernseher und – mittlerweile als Running Gag – smarte Kühlschränke. Denn dann läuft wieder die CES in Las Vegas, der wohl größte Technikspielplatz der Welt. Und auf der bald startenden CES 2022 will LG wieder mit einer kuriosen Spielerei aufwarten: dem tragbaren Fernseher LG StanbyMe.

Den LG StanbyMe könnt ihr überall mit hin nehmen.
Den LG StanbyMe könnt ihr überall mit hin nehmen.

Doch halt amal – ist das eigentlich eine so schlechte Idee?

Denn der LG StanbyMe…

  • Ist ein recht kleiner Fernseher (27 Zoll), den LG auf einem Ständer aufgestellt hat.
  • Fernseher, Ständer, na ja, warum nicht… Samsung The Frame und The Serif waren auch keine schlechten Ideen.
  • Der Ständer hat Rollen, was den StanbyMe beweglich macht.
  • Er ist kabellos und verfügt über einen Akku, der bis 3 Stunden durchhalten soll.
  • Idee ist, dass ihr den StanbyMe quer durch die Wohnung ziehen könnt und dahin mitnehmt, wo immer ihr gerade seid.
  • Der Ständer ist höhenverstellbar, ihr könnt ihn also auf eure Größe anpassen.
  • Ihr könnt den Bildschirm von der Horizontalen in die Vertikale drehen, etwa für Videos im Porträtmodus.
  • Ihr sollt Inhalte einfach darauf spiegeln können und den Fernseher mit Hilfe eines Smartphones so etwa auch für Videokonferenzen nutzen können.
  • Der Smart TV verfügt auch über einen Touchscreen.
  • Ihr könnt also auch euer Netflix-Programm mit ein paar Klicks und Gesten starten.

Erstaunlich praktische Lösung

Überlegt einmal, wie es im Moment ist: So ein Serienmarathon frisst Zeit. Ich kenne niemanden, der dabei die ganze Zeit auf der Couch liegt. Zwischendurch wollt ihr mal in die Küche und euch was zu essen zubereiten. Oder mal eben ins Bad. Oder während ihr euch fertig macht um rauszugehen, das Video noch ein wenig weiter schauen.

Hört ihr Musik oder einen Podcast, ist das mit Multiroom im Prinzip kein Problem. Aber was ist mit Multiview? Ich selbst besitze gar keinen Fernseher mehr – auch aus praktischen Gründen. Für einen Fernseher müsste ich immer in dem Raum schauen, in dem er steht. Doch mal bin ich eben in der Küche, mal im Wohnzimmer, mal im Flur. Den Fernseher mal eben schnell dort mit hinnehmen? Geht nicht. Mehrere Fernseher anschaffen und dann das Programm im jeweiligen Raum weiter schauen? Kostet Geld – und Zeit, wenn der Fernseher erst hochfahren und das Programm laden muss.

Tatsächlich behelfe ich mir bei diesen Szenarien so, dass ich Serien und Filme meist auf dem Laptop schaue und den überall mit hin nehme. Podcasts höre ich beim Zähneputzen, Frühstücken oder Wäschefalten auf dem Smartphone, während ich von Raum zu Raum wandere. Aber ideal sind Klang und Bild auf Smartphone und Notebook schon nicht. Da wäre ein echter Fernseher mit gutem Ton geeigneter.

LG StanbyMe: Erst der Anfang?

Ein tragbarer Fernseher wie der LG StanbyMe nimmt nicht viel Platz weg. Ja, er nähme nur in jeweils einem Raum überhaupt Platz weg. Ihr könnt ihn euch auf der Couch ganz nah heran holen, abends im Bett noch ein wenig weiter schauen oder sogar in der Badewanne ganz easy weiter eure Serie gucken.

Mehr Infos zum Thema Fernseher?

Dieser Beitrag ist nicht der einzige, den wir dazu geschrieben haben. Mehr Texte über Fernseher findest du auf unserer Themenseite Smart-TV.

Ganz nebenbei löst ein kabelloser Fernseher auch das altbekannte Problem, wie man eigentlich Fernsehen im Garten schauen soll, etwa ein spannendes Fußballspiel mit Freunden. Ihr nehmt ihn einfach mit raus.

Doch. Verglichen mit vielem anderen, was ich in den letzten Jahren im Rahmen der CES gesehen habe, klingt das nach einer ziemlich guten Idee.

Natürlich ließe sich der Gedanke noch weiter spinnen. Denkt nur an den aktuellen Amazon EchoShow 10, der sich auf Wunsch immer dahin dreht, wo ihr gerade steht. Auch Roboter sind längst so weit, dass sie euch – in gebührendem Abstand – auf Schritt und Tritt verfolgen können. Stellt euch also einen rollbaren Fernseher vor, den ihr nicht mehr überall hin ziehen müsst, sondern der das selbstständig erledigt.

Noch hat LG wenig zum StanbyMe verraten. Am allerwenigsten zu diesem Zeitpunkt etwa Preise und Verfügbarkeit. So kann ich nur hoffen, dass nicht auch dieses Konzept irgendwann zum Running Gag wird. Zu einer schönen Idee wie dem smarten Kühlschrank, den sich aber keiner letztlich wirklich in die Wohnung stellt. Bei einem kabellosen, rollbaren, vielleicht noch intelligenten Fernseher würde ich das durchaus.

Und ihr?

Bilder: LG

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

6 Kommentare zu “Kein Schnickschnack: Der LG StanbyMe ist eine richtig gute Idee

  1. Die Deutschen lieben ihre Teppiche, die Auslegware und das Bärenfellimitat vor dem Kamin. Da, wo schon die Saugroboter scheitern, wird auch so ein Ding nicht funktionieren. Ich seh schon, wie die Leute so einen Fernseher durch die Räume ziehen und genervt an jeder Teppichkante über das Ding meckern…

    Also ich weiß ehrlich nicht, wozu man so etwas brauchen sollte. Ich kann mir keinen praktischen Mehrwert vorstellen. Aber ich sag mal so: Mit Kleinkind im Haus ist das eh nicht so ungefährlich. Und das denken Leute mit Hund und Katze im Haushalt gewiss auch.

    1. Ich glaube, wir unterscheiden uns da im Nutzerverhalten. Ich hab meist ein recht hektischen Tagesablauf und wegen einer Fernbeziehung haben wir viel Serie zusammen geguckt, manchmal zu unmöglichen Tageszeiten. Ich habe das oft mit Schnell-was-Kochen, Essen, Umziehen, ausgehfertig Machen etc. verbunden. Den Fernseher dabei jeweils mitzunehmen wäre ungemein praktisch gewesen. Teppiche habe ich nicht so viele, halte ich auch für überschätzt. 🙂

      Wo kauft man eigentlich ein gutes Bärenfellimitat für sein Kaminimitat? 🤔

    1. Ich gehöre zu denjenigen, die keinen großen Bildschirm im Wohnzimmer stehen/hängen haben wollen. Daher fände ich so einen Fernseher auf rollbarem Standfuß gar nicht mal so schlecht. Früher haben manche auch die Kommode mit Rollen etwas besser in die Blickrichtung geschoben, auf den der TV stand und wo unten drunter noch alle möglichen Player und Recorder integriert waren.

      Mir gefällt lediglich das Design noch nicht. Und ich frage mich, wieviele Kabel letztlich mitgeschlürt werden müssen. Kabellos wäre natürlich auch schick. Sprich: Bilder per Funk, Strom aus dem Akku.

      Und nach dem Netflixen ab damit in die Ecke oder sogar in die Abstellkammer.

  2. Für mich wäre er perfekt und keine Spielerei. Neben dem „Hauptfernseher“ habe ich immer wieder das Bedürfnis, auch mal (aber eben nicht immer) im Schlafzimmer zu schauen, gleiches gilt für die Terrasse auf der Lounge. Oder auch mal im Homeoffice oder beim Workout zu Hause. Ich sehe hier den PERFEKTEN mobilen Zweitfernseher und werde ihn ganz sicher (soll ja nach DE kommen) kaufen. Aber auch für das Spiegeln des iPhones oder für Videokonferenzen eröffnet er neue Möglichkeiten.

    1. Also ich bin mit meiner drehbaren Wandhalterung im Wohnzimmer sehr zufrieden,da kann ich auch von allen Ecken aus gucken-und im Bad oder der Küche brauch ich gerade kein Fernsehen dass würde mich nur ablenken! -was die anderen Funktionen angeht bin ich da eher Interessiert !.

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.