Benutzt euer Tablet als Laptop oder Desktop-Ersatz

Ein Tablet kann heutzutage mehr, als ihr vielleicht glaubt. So verwendet ihr euer neues Tablet als Laptop oder als Desktop-Ersatz.

Ein Gerät für alles. Der Traum wird von Jahr zu Jahr realistischer. War vor zehn Jahren an Tablets noch gar nicht zu denken, tragen wir heute schon enorm potente Geräte mit uns herum, die vielseitig einsetzbar sind. Die häufig genug schon totgesagten Tablets sind mittlerweile echt brauchbare Laptop-Alternativen oder können sogar den großen Rechner im Arbeitszimmer ersetzen. Wie das geht? Hier ein paar Beispiele.

Microsoft Surface Pro, Go & Book

Ich selbst nutzte ein eigentlich auch schon etwas in die Jahre gekommenes Surface Pro 3 als vollwertigen Desktop-Ersatz. Möglich wird dies durch das Microsoft Dock (Shoplink) – eine Dockingsstation, die genau dafür vorgesehen ist. Das neue Surface Pro 6 mit seinem aktuellen Intel-Prozessor und ausreichend Arbeitsspeicher steht einem klassischen PC im großen Gehäuse in kaum etwas nach. Dennoch gibt’s Einschränkungen: Bei Spielen, Video-Rendering und andere Profi-Anwendungen kommt sogar das sehr kostspielige Surface Pro 6 mit i7-Chip und 16GB an seine Grenzen.

Ähnlich sieht es beim schnittigen, kleinen, handlichen und ebenfalls auf Windows 10 setzenden Surface Go aus. Der Intel 4415Y-Prozessor ist einfach nicht stark genug für Games und grafikintensive Programme. Aber mit dem separat erhältlichen Surface Go Signature Type Cover wird aus dem 10-Zoll-Tablet ein schickes Notebook, das für den Arbeitsalltag oder das Studium locker reichen sollte.

Das Surface Go ist Tablet und Notebook. (Foto: Microsoft)

Das Surface Go ist Tablet und Notebook. (Foto: Microsoft)

Das Surface Book 2 verfolgt den Gedanken, Tablet und Laptop zu verschmelzen, noch konsequenter: Tablet und Keyboard sind strikt voneinander getrennt und können durch eine Art Scharnier-Vorrichtung stabil miteinander verbunden werden. Interessant hierbei: In der Tastatur stecken eine separate Grafikkarte und ein zusätzlicher Akku – für richtig viel „Power“ unterwegs. Daheim auf der Couch ist das Surface Book 2 dagegen „nur“ ein Windows-10-Tablet.

iPad Pro als Laptop

Ähnlich wie beim Surface Pro von Microsoft, kann auch das iPad Pro (Shoplink) von Apple zumindest als Laptop-Alternative verwendet werden. Der Hersteller bietet das Smart Keyboard (Shoplink) für beide iPad-Pro-Modelle an, also für die Variante mit dem 10,5 Zoll großen und dem 12,9 Zoll großen Bildschirm.

Das Smart Keyboard macht das Tablet zum Laptop. (Foto: Apple)

Das Smart Keyboard macht das Tablet zum Laptop. (Foto: Apple)

Die Tastatur ist zugleich Schutzhülle, bei der ihr nicht einmal etwas koppeln oder anstecken müsst – sehr praktisch. Der Haken: Ein iPad Pro ist und bleibt, so mächtig die Hardware auch ist, ein Tablet. Eine angepasste Oberfläche, wie sie Windows 10 im Laptop-Betrieb zu bieten hat, gibt’s leider nicht. Aber auch hier kann das iPad Pro für etwas Office, Internet und ähnliche „Kleinigkeiten“ ganz hervorragende Dienste verrichten.

Pixel Slate: Der Newcomer mit Chrome OS

Niemand interessiert sich noch für Tablets? Darüber wird immer wieder berichtet. Dabei wechseln Nutzer einfach nicht so häufig ihr Tablet wie ein Smartphone. Alleine 2017 wurden über 160 Millionen Tablets weltweit verkauft, von einem „Tod“ kann also nicht die Rede sein. Auch der Gigant Google setzt noch auf Tablets und zeigt mit dem kürzlich vorgestellten Pixel Slate, wie Mobilität und Leistung im Gewand eines Tablets funktionieren kann.

Als Laptop verwendbar - Pixel Slate. (Foto: Microsoft)

Als Laptop verwendbar – Pixel Slate. (Foto: Microsoft)

Das Pixel Slate verfügt über ganz ähnliche Technik wie das aktuelle Surface Pro 6. Das Highlight ist allerdings das 12,3 große Display mit einer Auflösung von 3000 x 2000 Pixeln. Eine Darstellung von Videos in 8K-Auflösung sei kein Problem.

Auch hier gibt’s eine Tastatur, mit dem das Pixel Slate zum vollständigen Laptop mutiert. Möglich wird dies durch das Google-eigene Betriebssystem Chrome OS, das längst in der Lage ist, auch ohne permanente Anbindung zum Internet zu funktionieren und Android-Apps zu starten. Oder anders gesagt: Chrome OS soll eine ernsthafte Alternative zu Windows 10 sein, das allerdings im Google-Mikrokosmos mitsamt aller Cloud-Anwendungen angesiedelt ist.

Multimedia, Android, Office – das Pixel Slate ist sicherlich ein reizvoller Kandidat für alle, die sich weder mit iOS, noch mit Windows anfreunden können, aber trotzdem Tablet und Laptop in einem Device wünschen. Preislich jedenfalls sind die Unterschiede zu iPad Pro und Surface 6 Pro relativ gering.

Samsung Galaxy Tab S4: Android-Tablet als Laptop und Desktop-Ersatz

Mit seinem Qualcomm Snapdragon 835-Prozessor, 4GB RAM und 64GB Flash-Speicher ist das Galaxy Tab S4 so ausgestattet wie ein 2017er-Top-Smartphone. So oder so: Auf dem 10,5 Zoll großen Amoled-Display lässt sich gut arbeiten. Mit einer zusätzlich erhältlichen Tastatur wird das Spitzen-Tablet von Samsung zu einem Laptop-Ersatz, dank Samsung DeX aber auch zu einer Desktop-Alternative. Schließt Tastatur, Maus und einen großen Monitor an, um Alltagsaufgaben zu erledigen. Die Hardware ist ausreichend stark dafür.

Das Galaxy Tab S4 möchte auch ein Laptop sein. Und kann den Desktop dank DeX ersetzen. (Foto: Samsung)

Das Galaxy Tab S4 möchte auch ein Laptop sein. Und kann den Desktop dank DeX ersetzen. (Foto: Samsung)

Samsung setzt auf Android 8 und einen eigens entwickelten DeX-Modus. Der startet auf Wunsch sogar automatisch, sobald ihr die Tastatur andockt. Oder ihr nutzt eine DeX Station. Das Galaxy Tab S4 (Shoplink) wird so zu einem fast vollwertigen Arbeitsrechner mit einer Windows-ähnlichen Oberfläche und bereits sehr vielen angepassten Android-Apps.

Das Galaxy Tab S4 ist sicher eine reizvolle Lösung für Android-Freunde, die damit liebäugeln, stationären Rechner und Laptop durch ein Tablet zu tauschen. Doch ist das gut durchdachte System von Samsung auch nicht sonderlich günstig – wenn ihr noch die Tastatur und ggf. ein DeX Dock erwerbt.

Tablets als Desktop-Ersatz: Das richtige Betriebssystem

Klar, es gibt noch viele weiterer Anbieter von Tablets mit Zubehör oder sogenannten Detachables, bei denen sich Displays von Tastaturen trennen lassen. Die Transformer-Reihe von ASUS oder die Switch-Serie von Acer seien hier exemplarisch erwähnt. Und so manches Tablet besitzt auch einen HDMI-Ausgang zum Anschluss an große Displays.

Samsung Galaxy Tab S4 mit Stift, Tastaturcover, Maus und dem Desktop-Modus DeX. (Foto: Samsung)

Samsung Galaxy Tab S4 mit Stift, Tastaturcover, Maus und dem Desktop-Modus DeX. (Foto: Samsung)

Die größte Qual der Wahl betrifft meiner Auffassung nach das Betriebssystem, das bei eurem Tablet-Kandidaten nicht gewechselt werden kann. Und jedes besitzt individuelle Vor- und Nachteile. Für Android und iOS stehen unzählige Apps zur Verfügung, doch sind die wenigsten Anwendungen und Oberflächen für Laptop- oder Desktop- Einsatz ausgelegt – DeX einmal ausgenommen.

Bei Windows 10 sieht besser aus, doch ist der Tablet-Modus des Microsoft-OS nicht ganz so komfortabel zu bedienen wie bei iOS und Android. Chrome OS wiederum möchte alles optimal zusammenführen. Man erhält hier allerdings eine Welt aus drei verschiedenen App-Typen (Chrome, Android, Linux), was zu Lasten des Komforts gehen dürfte. Irgendwas ist immer.

Das richtige Tablet als Laptop oder stationärer PC

Mein Tipp daher: Entscheidet euch vor der Recherche nach dem richtigen Allrounder-Tablet für ein Betriebssystem. Steht dieses fest, fällt es leichter, das passende Gerät ausfindig zu machen. Bei iOS gibt’s eben nur das iPad (Pro), bei Chrome OS ist das Pixel Slate einer von noch ganz wenigen Kandidaten. Und so gesehen ist auch die Anzahl Android-basierter, leistungsstarker Tablets sehr überschaubar. Einzig bei Windows-Systemen wird euch dank diverser Hersteller so etwas wie Vielfalt geboten.

So benutzt du dein Smartphone als Desktop-PC

Nutzt ihr eventuell schon ein Tablet als Desktop- oder Laptop-Ersatz? Welche Konfiguration favorisiert ihr?

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Ein Kommentar zu “Benutzt euer Tablet als Laptop oder Desktop-Ersatz
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*