5 Gründe, wieso sich der Kauf der Xbox One X lohnt

Euch reizt die Xbox One X, aber ihr besitzt bereits eine andere aktuelle Konsole? Vielleicht überzeugen euch diese guten Argumente!

Früher einmal kaufte ich jede neue Konsole zum Launch. Ich bestellte sie sogar vor. Doch mit dem zunehmenden Alter macht sich die mangelnde Zeit bemerkbar, um viele Stunden mit dem Spielen zu verbringen. Bisher genügte mir daher meine PlayStation 4.

Wozu dann zu einer Xbox One X greifen? Einerseits lachte sie mich schon seit vielen Wochen an, andererseits fand ich für mich einige Gründe, die für den Kauf sprachen. Diese möchte ich gerne mit euch teilen…

Vielleicht habe ich die Xbox One X auch für ein spezielles Spiel gekauft? (Foto: Sven Wernicke)

Vielleicht habe ich die Xbox One X auch für ein spezielles Spiel gekauft? (Foto: Sven Wernicke)

Alte Spiele in einer neuen Qualität zocken

Für meine Xbox 360 und sogar meine erste Xbox besitze ich noch zahlreiche Spiele, von denen ich mich nicht trennen möchte. Zugleich ist da wieder dieses „Älterwerden“. Das Kind beansprucht Zeit und Platz, ich muss mich in der überschaubar großen Wohnung etwas einschränken. Tatsächlich ist die Abwärtskompatibilität der Xbox One X eine Lösung: Ich kann mich von den beiden Vorgänger-Konsolen trennen, aber trotzdem allerlei Klassiker behalten.

Das erste Spiel, das ist ausprobierte: Der Shooter-Klassiker "Black" sieht auf der Xbox One X echt noch gut aus. (Foto: Sven Wernicke)

Das erste Spiel, das ist ausprobierte: Der Shooter-Klassiker „Black“ sieht auf der Xbox One X echt noch gut aus. (Foto: Sven Wernicke)

Doch nicht nur das: Die Xbox One X, nach wie vor die leistungsstärkste Konsole am Markt, lässt Xbox- und Xbox-360-Spiele deutlich hübscher aussehen. Stabilere Bildraten, bessere Schatten- und Textqualität und höhere Bildauflösungen im Vergleich zum Original motivieren mich dazu, die eine oder andere alte Perle wieder hervorzukramen. Die Abwärtskompatibilität gilt mittlerweile für fast 500 Spiele, wie die offizielle Liste zeigt. Und ja – auch auf der normalen Xbox One (S) wird diese angeboten.

Ich habe es übrigens gleich als erstes, noch bevor ich ein Spiel für die Xbox One einlegte, ausprobieren müssen: „Fable Anniversary“ (Xbox 360), „Halo Anniversary“ (Xbox 360), „Panzer Dragon Orta“ (Xbox) und „Black“ (Xbox) erstaunten mich wirklich. Eindrucksvoll, was die Software zum Emulieren aus den teils alten Titeln herausholen kann. Games werden nicht von der Disk gestartet: Nach dem Einlegen dieser erfolgt ein kompletter Download der jeweiligen Spiele. Die DVD muss eingelegt bleiben.

Die Xbox One X ist ausgereift

Mir ist schon bewusst, dass die Nachfolger von Xbox One und PlayStation 4 vielleicht sogar schon 2019 oder (wahrscheinlicher) 2020 erscheinen. Auch ist die Xbox One X bereits seit ziemlich genau einem Jahr erhältlich. Aber das kümmert mich nicht, denn ich sehe das als Vorteil. Die Software ist längst sehr ausgereift. Kleinere, womöglich vorhandene Kinderkrankheiten sollten behoben sein.

Erste Maßnahme nach dem Anschließen: Update installieren. Das bringt aber auch viele neue Funktionen, darunter zum Beispiel Dolby Vision. (Foto: Sven Wernicke)

Erste Maßnahme nach dem Anschließen: Update installieren. Das bringt aber auch viele neue Funktionen, darunter zum Beispiel Dolby Vision. (Foto: Sven Wernicke)

Viel entscheidender ist aber, dass mittlerweile eine große Anzahl an Spielen mit dem „Enhanced“-Logo versehen sind. Diese verfügen über HDR, native UHD-Auflösung (2160p) und gegenüber der Version für die „normale“ Xbox One visuelle Verbesserungen sowie stabilere, höhere Bildraten. Welche Version vom neuesten Hit „Red Dead Redemption 2“ sieht am besten aus? Richtig, die für die Xbox One X!

Exklusive Perlen

Wieso ich mir keine PS4 Pro statt einer Xbox One X zugelegt habe? Nun, ich besitze bereits eine normale PlayStation 4 und zocke sehr gerne mit ihr. Doch für die Sony-Maschine gibt’s die Spiele nicht, die ich gerne einmal spielen und nachholen möchte.

Ich hab mich für dieses Bundle entschieden. Warum? Weil ich die Rennspiele endlich zocken wollte. (Foto: Sven Wernicke)

Ich hab mich für dieses Bundle entschieden. Warum? Weil ich die Rennspiele endlich zocken wollte. (Foto: Sven Wernicke)

Die Xbox One (X) bietet viele Exklusivtitel, die mich reizen. Allen voran seien „Forza Horizon 4“ und „Forza Motorsport 7“ genannt, aber da sind auch noch andere Titel wie „Sea of Thieves“, „Quantum Break“ und… “Halo“. Ja, ich habe mal wieder richtig Bock auf „Halo“. Und das wird es leider niemals auf einer PlayStation geben.

Oder anders gesagt: Die Xbox One X eignet sich für mich optimal für eine Koexistenz neben meiner „alten“ PS4. Ich bekomme also das Beste von beiden Konsolen, bei der X profitiere ich natürlich noch von Abwärtskompatibilität, 4K und HDR.

Keine Frage: Die Xbox One X ist wirklich edel. (Foto: Sven Wernicke)

Keine Frage: Die Xbox One X ist wirklich edel. (Foto: Sven Wernicke)

Verlockend ist in diesem Zusammenhang auch Xbox Game Pass: Für knapp 10 Euro im Monat könnt ihr auf weit über 100 Spiele uneingeschränkt zugreifen. Das ist durchaus vergleichbar mit Sonys PlayStation Now, das neuerdings neben Streaming auch das Downloaden von Spielen unterstützt.

Mein neuer Mediaplayer (für Disks)

Bis vor einigen Wochen benutzte ich zum Abspielen meiner DVDs und Blu-rays meine PlayStation 3, von der ich mich inklusive der hervorragenden Fernbedienung trennte. Ersetzt wird sie jetzt durch die Xbox One X, für die ich mir nur noch die Xbox One Media Remote zulegen muss.

Sie wird mein neuer Blu-ray-Player. (Foto: Sven Wernicke)

Sie wird mein neuer Blu-ray-Player. (Foto: Sven Wernicke)

Spannend: Die Xbox One X bietet wie die Xbox One S ein UHD-Blu-ray-Laufwerk, kann also auch entsprechende Disks abspielen. Auch als „normaler“ DVD- und Blu-ray-Player macht sie eine sehr gute Figur. Seit einiger Zeit unterstützt die Konsole neben Dolby Atmos auch Dolby Vision, allerdings erst einmal nur für Videostreaming wie Netflix. Perspektivisch soll dies für UHD-BDs folgen.

Das beste Zubehör für Xbox One, Xbox One S & Xbox One X

In dem Fall hat die PS4 tatsächlich etwas das Nachsehen: Sony verzichtet auf UHD-Blu-ray-Laufwerk bei der PS4 Pro. Und eine offizielle Fernbedienung gibt’s auch nicht, abgesehen von der immerhin lizenzierten Snap Remote von Performance Designed Products.

Endlich wieder den besten Controller in den Händen halten

Darüber könnte man sich streiten, und der DualShock 4 der PS4 ist wirklich gut, aber für mich ist der Controller von Microsofts Konsolen seit der Xbox 360 einfach besser. Extrem handlich, das optimale Gewicht, Tasten perfekt erreichbar – so gefällt mir das. Und endlich wieder ein solches Gamepad in den Händen zu halten, fühlt sich gut an. Geringe Veränderungen fallen mir sofort auf – zum Glück sind sie positiver Natur.

Es ist einfach ein toller Controller! (Foto: Sven Wernicke)

Es ist einfach ein toller Controller! (Foto: Sven Wernicke)

Aber unter uns gesagt: Ich will euch gar nichts vormachen! Eigentlich ist die Xbox One X (Shoplink) ein neues Spielzeug für mich. Die hier genannten Punkte klingen schlüssig und sind (hoffentlich) gut argumentiert, doch abseits dieser Sachlichkeit möchte ich eigentlich nur meinen inneren Spieltrieb befriedigen. Ich recherchierte nach guten Angeboten, bei einem Bundle mit ohnehin favorisierten Spielen schlug ich zu. Das war alles eine Frage der Zeit. Die hier genannten Gründe hatte ich aber stets parat –sollte meine Freundin fragen, wieso ich noch eine weitere Spielkonsole brauche.

Was haltet ihr von der Xbox One X? Kommt sie euch auch noch ins Haus?

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*