Immer her mit den guten Notebooks!

Lange war das Angebot an attraktiven Notebooks nicht so gut wie 2020. Worauf also warten, wenn ihr mit dem Kauf eines mobilen Computers liebäugelt?

In Deutschland gehen jährlich rund 10 Millionen PCs über die Ladentheke. Doch seit dem Support-Ende von Windows 7 und einem teils auch unfreiwilligen Trend Richtung Homeoffice scheinen sich stationäre und mobile Rechner steigender Beliebtheit zu erfreuen. Die Hersteller reagieren mit neuen Produkten, wir Konsumenten erhalten ein ansprechenderes Angebot. Mich persönlich überraschen die Entwicklungen der letzten Monate. Und ich freue mich auf das, was kommt.

Übersicht: Welche Laptop-Typen gibt es überhaupt?

Die Vielfalt an Notebooks steigt (wieder)

Es ist schon ganz interessant: LG und Samsung kehren auf den deutschen Markt mit neuen Laptops zurück. Beide koreanischen Konzerne haben ähnliche Gründe. Bei LG nennt Nils Becker-Birck, Director LG Information System Products (ISP) DACH, die wachsende Nachfrage nach mobilen Rechnern für den „modern workplace und für Homeoffice-Arbeitsplätze“. Bei Samsung sagt Mario Winter, Senior Director IT & Mobile Marketing bei Samsung Electronics GmbH, in einer Pressemitteilung:

„Kaufentscheidungskriterien für Notebooks, aber auch der Markt selbst, haben sich in Deutschland stark verändert. Wir sehen eine deutliche Chance für ein Computerangebot, das Mobilität, Konnektivität, Produktivität und Kontinuität miteinander kombiniert.“

Die Samsung Galaxy Books kommen 2020 wieder nach Deutschland. (Foto: Samsung)

Die Samsung Galaxy Books kommen 2020 wieder nach Deutschland. (Foto: Samsung)

Und so erwarten uns bereits seit Ende Mai (LG) bzw. Anfang Juni (Samsung) von zwei großen Unternehmen neue, auch einfallsreichere Produkte. Die in Deutschland etablierten Firmen wie Lenovo, HP, Dell, Acer, Microsoft oder Apple schlafen derweil nicht und bieten ebenfalls spannende Produkte für eine Käuferschaft, die einen Laptop nicht nur für die Freizeit und die Couch, sondern womöglich auch für die Arbeit oder Bildung (der Kinder) brauchen könnte.

Neue Ideen für neue und alte Käufer

Was ich persönlich wirklich toll finde, sind die Ideen mancher Hersteller, die natürlich zur eigenen Konkurrenz blicken und nach „Unique Selling Points“ suchen – also nach Alleinstellungsmerkmalen, die uns das Geld aus der Tasche locken wollen. Denn so entstehen bessere, attraktivere, nützlichere Produkte, die uns zum Kauf motivieren.

Neue Notebooks auf der CES 2020: Man wird ja noch träumen dürfen

Ein paar Beispiele gefällig? Das Lenovo Yoga Duet 7i ist ein waschechter Surface-Pro-Konkurrent, an den sich bisher kaum ein Hersteller gewagt hat. Neueste Technologie, hochwertige Verarbeitung, ansprechender Preis – da muss sich Microsoft warm anziehen. Der Redmonder Riese zeigt mit dem Surface Laptop 3 und dem Surface Go 2 dagegen, wie gute Produktpflege ausieht.

Ein Surface? Nein, eine Alternative von Lenovo. (Foto: Lenovo)

Ein Surface? Nein, eine Alternative von Lenovo. (Foto: Lenovo)

Asus liefert mit dem Asus Chromebook Flip C436 ein für ein Chromebook kostspieliges Gerät, dem mein Kollege Jürgen Vielmeier aber den Titel bestes Chromebook aller Zeiten verliehen hat. Ähnlich stark positioniert ist das Samsung Galaxy Chromebook.

LG serviert euch mit LG Gram erstaunlich leichte Notebook-Riesen: 14 Zoll und unter ein Kilogramm? Wow! Die ebenfalls sehr leichten neuen Samsung Galaxy Books glänzen mit bester Ausstattung und kleinen Features wie das Aufladen schnurloser Geräte über das Touchpad oder eine enge Verbindung zwischen PC und Smartphone via DeX.

Es geht also gar nicht nur um „schneller und besser“, auch wenn die aktuellen Top-Geräte keine Wünsche offen lassen. Hier und da sind es die Kleinigkeiten, die mir zeigen: Da machen sich Leute Gedanken, um mir ein bestmögliches Laptop-Erlebnis zu präsentieren. Solch ein kreativer Wettstreit der Hersteller kann gerne längere Zeit anhalten. Wir als Konsumenten profitieren davon.

Leistung, Lifestyle, Homeoffice – das bieten Notebooks 2020

Mich wundert es nicht, dass sich die Hersteller ins Zeug legen. Homeoffice gewinnt „dank“ der Corona-Krise an Bedeutung, nicht wenige Menschen wissen diese neue Flexibilität durchaus zu schätzen. Da braucht’s aber auch ein gutes Arbeitstier. Und wenn die Kinder vielleicht in Zukunft häufiger zum Lernen am Rechner sitzen müssen, sollte der Laptop in diesem Bereich ebenfalls etwas taugen. Die sagenumwobene, vielfach erwähnte Digitalisierung gewinnt 2020 an Relevanz, sie dürfte uns in den nächsten Jahren zwangsläufig begleiten. Und hier passt ein Notebook gut in den neuen Lifestyle vieler Leute.

Große Laptops mit wenig Gewicht - LG hat mit LG Gram etwas parat. (Foto: LG)

Große Laptops mit wenig Gewicht – LG hat mit LG Gram etwas parat. (Foto: LG)

2020 ist ein gutes Jahr für Hardware: Samsung verbaut erstmals OLEDs im Galaxy Book, nahezu alle relevanten Laptop-Hersteller setzen auf die mächtigen Intel-Core-Prozessoren der 10. Generation oder AMDs potente Nebenbuhler der Ryzen-4000-Serie. Hochauflösende Displays, viel Arbeitsspeicher, pfeilschnelle SSDs, ausgereifte Betriebssysteme, (verhältnismäßig) lange Akkulaufzeiten, wirklich mobile, handliche, leichte Lösungen – so gut sah es noch nie aus.

Und was ich auch zunehmend feststelle: Notebook und Lifestyle in Kombination ist nicht mehr nur Apple-Produkten vorbehalten, obwohl die MacBooks unverändert hervorragend aussehen. Aber nicht minder edel, schick und eine Augenweide sind Alternativen mit Windows 10 von Samsung, Microsoft oder Lenovo.

Notebooks: Meine 13 Favoriten für 2020

Ich für meinen Teil finde es richtig gut, was gefühlt gerade im Notebook-Sektor passiert. Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft, was für Anwender viele Vorteile hat. Attraktive Preise und immer bessere Produkte? Gerne mehr davon!

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*