Die Smart Plug ist auch ein ZigBee-Repeater. (Foto: Sven Wernicke)

Philips Hue: So installiert ihr die Osram Smart+ Plug Steckdose

Omas Stehlampe, die antiquierte Schreibtischleuchte vom Flohmarkt, die lustige Laterne im Kinderzimmer – mit der Osram Smart+ Plug Steckdose könnt ihr alte Geräte in smarte Lampen verwandeln und diese mit eurem Philips Hue-System steuern. So geht’s.

Ich habe nach einer kostengünstigen und einfachen Möglichkeit gesucht, mein mittlerweile recht umfangreiches Lichtsystem basierend auf Philips Hue noch etwas zu erweitern. Denn im Wohnzimmer, im Flur und im Schlafzimmer befinden sich ein paar alte Lampen, die ich doch ganz gerne in smarte Lösungen verwandeln wollte. Fündig wurde ich bei den Smart+ Plugs von Osram.

Osram Smart+ Plug mit Philips Hue verbinden

Hersteller Osram empfiehlt natürlich den hauseigenen Gateway, um diese smarten Steckdosen via App zu kontrollieren. Doch dank des ZigBee-Standards klappt das auch mit verbreiterten Smart-Home-Konzepten wie Magenta SmartHome oder gar Philips Hue. Vorausgesetzt wird im zweitgenannten Fall die entsprechende Philips Hue Bridge (Shoplink), am besten die aktuelle 2.0 (also die eckige).

Relativ klobig, aber praktisch. (Foto: Sven Wernicke)

Relativ klobig, aber praktisch. (Foto: Sven Wernicke)

Leider klappte die Ersteinrichtung nicht wie erhofft, aber das überraschte mich nach den Ärgernissen mit den Ikea Trädfri-Lampen nicht. Die Anleitung von Osram erwähnt Philips Hue freilich mit keinem Wort, es ist nur von „Partner Gateway“ und „Partner App“-Die Rede.

Doch keine Sorge: Hue und Smart+ Plug lassen sich glücklicherweise doch ganz schnell zusammenbringen.

So bringt ihr Osram Smart+ Plug mit Philips Hue zusammen

Im Netz finden sich mehrere Möglichkeiten, wie ihr Smart+ Plugs mit eurer Hue-Bridge bekannt macht. Funktioniert hat bei mir nur folgende Herangehensweise:

  1. Achtet darauf, dass euer Philips Hue-System ordnungsgemäß funktioniert und eingerichtet sowie via App erreichbar ist.
  2. Startet die App und wechselt zu den Lampeneinstellungen.
  3. Betätigt den „+“-Button und startet die Suche nach neuen Leuchten.
  4. Steckt während der aktiven Suche einen Smart+ Plug in eine Steckdose eurer Wahl und geduldet euch bis zu 90 Sekunden.
  5. Im besten Fall wird die Steckdose als „On/Off plug-in unit 1“ erkannt.
  6. Die Steckdose könnt ihr als Lampe beliebig einem Zimmer zuordnen sowie umbenennen – direkt in der Hue-App.

Es sollte natürlich klar sein: Die Plugs sind sozusagen nur smarte „Zwischenschalter“. Ihr könnt die alten, konventionellen Lampen nicht dimmen oder Farbeinstellungen vornehmen. Es geht also ausschließlich ums Ein- und Ausschalten sowie Integrieren in euer Smart Home. Also sollen sich die Leuchten zu bestimmten Uhrzeiten einschalten, auf Bewegungssensoren reagieren oder gar via Sprachassistenten wie Alexa und Google Assistant angesprochen werden? All das ist, sobald sie erkannt wurden, möglich. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Ja, die Steckdosen bei mir sind schief. :-) (Foto: Sven Wernicke)

Ja, die Steckdosen bei mir sind schief. 🙂 (Foto: Sven Wernicke)

Wenn’s Probleme mit dem Erkennen geben sollte

Bei euch klappt es nicht so, wie hier beschrieben? Ein paar Tipps hätte ich noch parat, die ihr versuchen könntet…

  1. Bei der Suche nach neuen Lampen in der Hue-App haltet für zirka 15 Sekunden den Power-Button des Osram Smart+ Plug gedrückt. Damit wird die Steckdose auf den Werkzustand zurückgesetzt. Ihr hört das laute Klicken eines Relais.
  2. Wählt eine Steckdose für den Osram Smart+ Plug aus, die sich maximal 30 Zentimeter von der Hue Bridge befindet (notfalls mit einem Verlängerungskabel). Drückt die Touchlink-Taste an der Bridge und startet in der App die Suche.
  3. Aktiviert die Lampensuche in der App, steckt danach mit gedrückter Power-Taste den Smart+ Plug in die Steckdose und wartet darauf, dass das Relais klickt. Lasst los.

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht erklären, wieso diese alternativen Varianten der Installation bei manchen Anwendern funktionieren, bei anderen wieder nicht. Womöglich handelt es sich um unterschiedliche Modelle mit anderen Firmwares, was ihr anhand der Verpackung so nicht erkennen könnt.

Wirklich praktisch für alte Lampen. (Foto: Sven Wernicke)

Wirklich praktisch für alte Lampen. (Foto: Sven Wernicke)

Schade ist generell, dass es überhaupt Schwierigkeiten beim Koppeln geben muss – und das, obwohl Hue und Osram auf Zigbee als Standard setzen. Positiv wiederum: Einmal verbunden, klappt die Verwendung im Alltag völlig ohne Probleme, schnell und unkompliziert. Das wiederum begrüße ich sehr.

Bedenkt: Über Hue seid ihr nicht in der Lage, die Firmware der Osram-Devices zu aktualisieren. Dazu bräuchtet ihr ein Osram-Gateway. Ähnlich suboptimal ist das auch bei Ikea Trädfri.

Wozu brauche ich das?

Wie gesagt: Die smarten Steckdosen eignen sich hervorragend dafür, alte Lampen, Lichterketten und elektrische Geräte, die über das System von Philips Hue kontrolliert werden sollen, anzuschließen. Ich selbst lasse eine olle Schreibtischlampe im Wohnzimmer angehen, wenn ich dies wünsche. Sehr viel praktischer für mich ist meine alte Lampe im Flur, die zusammen mit der Deckenlampe erst dann aktiv wird, wenn die Lichtverhältnisse schlechter werden. Ein Hue-Bewegungssensor (Shoplink) macht’s möglich.

Die Osram Smart Plugs machen alte Lampen smart. (Foto: Sven Wernicke)

Die Osram Smart Plugs machen alte Lampen smart. (Foto: Sven Wernicke)

Selbstverständlich könntet ihr euch alternativ zu einer smarten Steckdose weitere Hue-Lampen zulegen. Das kann von Fall zu Fall günstiger oder eben auch unpraktischer und teurer sein. So oder so ist bei den Smart+ Plugs von Osram im Zusammenspiel mit Hue ein weiterer Vorzug genannt: Alexa und Google Assistent erkennen die Steckdosen sofort, sodass die Sprachsteuerung ohne Aufwand genutzt werden kann.

Kleiner Hinweis: Ihr könnt die Smart+ Plugs selbstverständlich auch als normale Schalt-Steckdose einsetzen. Auch hier ist Zigbee von Vorteil, zumindest laufen diese Osram-Geräte bei mir stabiler als eine sich parallel im Einsatz befindliche WLAN-Steckdose von TP-Link.

Philips Hue Lightstrip Plus: Wenn ein Laie seine Küche verschönert

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*