OLED vs ULED vs SUHD: Welche Technik bietet das bessere TV-Bild?

Auf der IFA warben die TV-Anbieter aber jeweils mit dem besten Bild dank OLED, ULED oder SUHD. Wir wollen uns hier kein Urteil anmaßen, aber wir erklären euch, was es mit den jeweiligen Techniken auf sich hat.

OLED vs ULED vs SUHD: Welche Technik bietet das bessere TV-Bild?

Für LG ist die Sache klar: OLED bietet das beste Bild

Denn hier bauen organische Leuchtdioden das Bild auf. Die sind so vielseitig, dass sie ohne Hintergrundbeleuchtung auskommen – anders als gewöhnliche LED-Fernseher. Keine Hintergrundbeleuchtung bedeutet natürlich auch die Möglichkeit absoluter Dunkelheit und damit auch des perfekten Schwarzes. LG wirbt zumindest damit, daraus resultierend natürlich auch bessere Kontrastwerte und angeblich besonders brillante Farben. Deutlich dünner können zumindest die Displays selbst auch noch sein. Noch ist die Technik mit einigen tausend Euro pro Gerät recht teuer. Aber wenn damit wirklich das beste Bild erzeugt wird – dann könnte echten Genießern das wert sein.

Samsung hält dagegen: SUHD mit Nanokristallen hat die brillantesten Farben

Samsung SUHD-TV von der IFA 2015
Samsung SUHD-TV von der IFA 2015

Bei OLED-Fernsehern fällt die vermeintlich überflüssige Hintergrundbeleuchtung weg. Samsung hingegen hat sich daran gemacht, die Hintergrundbeleuchtung zu verbessern. Denn dort erzeugen so genannten Nanokristalle das Licht, die nicht einfach nur leuchten, sondern unterschiedliche Farben darstellen können. Laut Samsung bietet das bis zu 64-mal mehr Farbdarstellungen als bei gewöhnlichen LED-Fernsehern. Eine höhere Lichtausbeute und bessere Kontrastwerte soll es noch obendrauf geben. Auch die Samsung SUHDs sind wie jede technische Innovation derzeit noch recht teuer und in Kombination mit Ultra HD-Auflösung erst für einige tausend Euro zu haben.

Update: Auch Samsung hat eine eigene Technik entwickelt, die selbstleuchtend ist und daher ohne Hintergrundbeleuchtung auskommt: Micro-LEDs bieten ähnliche Eigenschaften wie OLEDs, sind darüber hinaus aber viel heller. Für ein echtes Kinoerlebnis ist das natürlich besser.

Und jetzt auch noch ULED: Hisense‘ Antwort auf die Displays der Anderen

Hisense ULED 2.0 TV
Hisense ULED 2.0 TV

Hierzulande noch mehr oder weniger ein Geheimtipp, aber stark im Kommen ist der chinesische Hersteller Hisense. Und dessen Antwort auf OLED und SUHD heißt ULED, was für „Ulta LED“ steht. Ebenso wie Samsung bei SUHD setzt Hisense hier Nanokristalle für eine „dynamische“ Hintergrundbeleuchtung ein. Das soll für noch sattere, natürlichere Farben, mehr Helligkeit und Kontrast sorgen. Auf der IFA hat Hisense bereits erste Fernseher mit ULED 2.0 vorgestellt, die gleichzeitig auch über die neue HDR-Technik für noch höheren Kontrast verfügen. Diese sind derzeit noch nicht auf dem deutschen Markt erhältlich. Update: Zur IFA 2016 wurde mittlerweile auch ULED 3.0 vorgestellt.

Und der Rest?

Auch der Rest hat eine Antwort auf das Marketing der anderen. Philips setzt ebenfalls auf OLED und für einige Fernseher auf so genanntes Micro Dimming für bessere Schwarz- und Weißwerte. Sonys Zauberformeln nennen sich X-tended Dynamic Range PRO für höheren Kontrast und Triluminos für bessere Farbwerte. LG hat neben seiner OLED-Reihe außerdem noch eine Antwort auf die Nanokristalltechnik der anderen parat, die man „Super UHD“ nennt.

Unser Tipp: Schaut genau hin

Das Ende der Fahnenstange wird natürlich nie erreicht sein. Darauf deutet schon der schnelle Generationssprung bei Hisense hin: Von ULED auf ULED 2.0 in nur einem Jahr. Wird LG im kommenden Jahr dann bereits OLED 2.0 mit dem „noch perfekteren“ Schwarz vorstellen? Und Samsung SUHD 2.0 mit noch dynamischeren Farben?

Das wissen wir natürlich nicht, aber konstante Verbesserungen wird es immer geben. Ein wichtiger Trend der diesjährigen IFA heißt etwa High Dynamic Range (HDR), laut vielen Herstellern der Durchbruch in der Kontrasttechnik – und damit ein Muss neben dem „perfekten“ Schwarz und „noch brillanteren Farben“. Ziemlich sicher ist dabei: Wenn ein OLED- oder SUHD-Fernseher jetzt noch kein HDR beherrscht, dann wird es die nächste Generation bestimmt. Wählt also den Zeitpunkt für eueren TV-Kauf weise.

Bilder: Hersteller

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

7 Kommentare zu “OLED vs ULED vs SUHD: Welche Technik bietet das bessere TV-Bild?

  1. Zitat „Und der Rest?
    Auch der Rest hat eine Antwort auf das Marketing der anderen. Philips setzt ebenfalls auf OLED … “

    Das ist absolut falsch. Philips hat KEINE Fernseher mit OLED im Angebot! Das ist leider Fakt.

  2. Ich rate jedem mit dem Kauf eines neuen Fernsehers abzuwarten.Es sei denn der alte ist hin.Die Technik schreitet rasant voran und bevor man sich schwarz ärgert lieber auf die Schwarzwerte und die wahrscheinlich bald fallenden Preise setzen .

    1. Das ist natürlich ein Satz, der immer gültig ist. Vor 20 Jahren noch genauso wie in 20 Jahren. 😉 Wer mit einem Kauf wartet, weil die Technik sich weiter entwickelt, der wartet für immer.

  3. OLED ist eine neue Technologie als vermeintlicher Nachfolger der LCD Technik

    Alle heutigen TVS mit LED Beleuchtung sind entsprechende LCDs die mit div
    Namen beworben wird.

    Plasma war eine gute Technik die leider nicht weiterentwickelt wurde.

  4. Vielleicht sollte man anmerken, dass ULED in keiner Weise mit Quantum Dot oder OLED mithalten kann. Es ist nur ein Marketing Trick von Hisense, um ihre Geräte an den Mann zu bringen.
    ULED Geräte sind ganz normale 8Bit LCD Panels.

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.