Hisense wird zum Jahresende sowie Anfang 2017 weitere Ultra HD-Fernseher mit HDR-10 anbieten. Dolby Vision-HDR ist für den Anbieter momentan dagegen noch kein Thema – ganz anders als beim Hollywood-Studio Paramount, das jetzt mit „Star Trek“ auf den Dolby Vision-Zug aufspringt.


Sattere Farben, ein helleres Bild und hohen Kontrast – das bieten bereits die Hisense-Fernseher mit ULED 2.0. Mehr Details auch bei großen Unterschieden in der Helligkeit ermöglicht nun die zur IFA 2016 vorgestellte Version ULED 3.0.


Noch gibt es, abgesehen von Prototypen, keine HDR-Fernseher. Und auch die Ultra HD Blu-ray-Disc, die den neuen Standard bereits beherrschen soll, lässt wohl noch bis Ende des Jahres auf sich warten. Aber immerhin: Dass High Dynamic Range zu einem neuen Standard in der TV-Bildwiedergabetechnik werden wird, signalisiert allein schon die jetzt erfolgte Verabschiedung des HDMI-Standards […]


High Dynamic Range und das konkurrierende System Dolby Vision wollen die Kontrastmöglichkeiten und den Farbraum auf Ultra HD-TVs noch weiter optimieren. Dabei haben die Entwickler neben der Leuchtdichte der Panels auch die Darstellung von mehr Bildinformationen im Blick. Was hinter den neuen Techniken steckt, der in Fachkreisen höchste Bedeutung beigemessen wird, erklären wir Ihnen hier.


Mit seiner eigenen Ultra-LED-Entwicklung ULED will der asiatische Konzern Hisense den UHD-Markt aufrollen. Dazu hat der Anbieter jetzt die Weiterentwicklung ULED 2.0 vorgestellt. Hisense kombiniert das System mit der neuartigen Quantum Dot-Technik und verspricht eine „besonders scharfe, farbstarke und flüssige Bildwiedergabe.“ Zudem kündigt der Hersteller noch für dieses Jahr eine neue TV-Modellreihe mit flexibel austauschbaren Hardwarekomponenten an.


Mit seinen als ULED-TVs bezeichneten Fernsehern will der chinesische Hersteller Hisense fortan einen ganz eigenen Weg der Panel-Technik beschreiten. Mit ULED sollen die herkömmlichen OLED-Spezifikationen bewusst umgangen und trotzdem auf Fernseh-Displays mit LED-Hintergrundbeleuchtung Kontrastwerte erreicht werden, wie sie sonst eben nur der OLED-Technik vorbehalten sind. Auf der diesjährigen IFA wird Hisense das erste ULED-Modell für […]


Den weltweit bislang größten UHD-Fernseher zeigt der chinesische Anbieter Hisense auf der IFA. Das Gerät wird in der Halle 25 auf dem Stand Nr. 145 gezeigt und beeindruckt mit einer riesigen Bilddiagonale von 110 Zoll, also zwei Metern und 70 Zentimetern. Trotz der Größe kommt der TV im schlanken Design daher und punktet zudem mit […]


Teilerfolg für Loewe: Der ins Straucheln geratene fränkische Hersteller für Luxus-Fernseher hat einen strategischen Partner gefunden. Hisense ist ein chinesisches Staatsunternehmen, das stärker auf westlichen Märkten aktiv werden will. Loewe hilft dem Konzern nun dabei in Westeuropa. Konkret übernimmt Loewe zunächst die Vermarktung von Hisense-Fernsehern in Österreich. Dafür dienen die Kontakte und Vertriebswege der Kronacher. […]