Akku-Kapazität: Was bedeutet mAh? Und warum Wh genauer ist

Beim Smartphone wird die Akku-Kapazität in mAh angegeben, beim Laptop eher in Wh. Was ist der Unterschied? Und wieso schummeln die Smartphone-Hersteller?

Akku-Kapazität: Was bedeutet mAh? Und warum Wh genauer ist

Wie weit komme ich mit einer Akkuladung? Diese Frage treibt euch sicherlich um, wenn ihr euch ein neues Smartphone zulegt, ein Notebook oder eine Powerbank. Die Antwort findet ihr in der Bedienungsanleitung oder direkt auf dem Akku (falls dieser nicht fest verbaut ist).

Die Leistung ist dort mit Milliamperestunden (mAh), Amperestunden (Ah) oder Wattstunden (Wh) angegeben. Bei Smartphones findet ihr meist eine Angabe in mAh, bei Tablets und Laptops eher in Wh. Dass dort im Namen der Begriff Stunden auftaucht, bedeutet aber nicht, dass ihr nun so lange telefonieren oder Videos schauen könnt.

Mit dieser Formel einfach umrechnen

Ihr braucht gar nicht viel Physikwissen aus der Schule, um bei einer Angabe im mAh skeptisch zu reagieren. Watt ist die Einheit für Leistung, während Ampere für die Stromstärke steht. Amperestunden oder Milliamperestunden sagen also noch gar nicht viel über die tatsächliche Leistung aus.

Mehr Infos zum Thema Energie und Akkus?

Dieser Beitrag ist nicht der einzige, den wir dazu geschrieben haben. Mehr Texte über Energie und Akkus findet ihr auf unserer Themenseite Energie und Akkus.

Wenn auf dem Smartphone-Akku 3.000 mAh steht, bedeutet dies, dass der Akku eine Stunde lang einen Strom von 3.000 mA liefert oder drei Stunden lang 1.000 mA. Dann ist er vollständig entladen.

Nur weil Akkus mit einer konstanten Spannung arbeiten, lassen sich Amperestunden und Wattstunden recht einfach in Beziehung setzen, sprich: umrechnen. Die Voltangabe findet ihr auf dem Akku. Notfalls müsst ihr euch ein wenig in die Bedienungsanleitung vertiefen. Leider machen die Hersteller in Zeiten fest verbauter Akkus immer seltener freiwillig Angaben dazu. Die Grundformel ist recht einfach:

Kapazität (Ah) x Spannung (V) = Energie (Wh)

Noch einfacher mit dem Online-Rechner

Der im Ultrabook Lenovo Thinkpad X1 Carbon verbaute 3-Zellen-Akku kommt auf 57 Wattstunden. Bei einer Spannung von 11,8 Volt ergibt sich dann folgende Rechnung:

57 Wh / 11,8 V = 4,831 Ah

Diese Umrechnung solltet ihr vornehmen, wenn ihr die Angabe in Wh nicht gewohnt seid, da ihr in der Praxis meist mit mAh zu tun habt. Denn die Leistung von Smartphone-Akkus wird meist auf diese Weise angegeben. In den Tech-News werden besonders ausdauernde Geräte gerne unter Angabe des mAh-Werts hervorgehoben. (Ja, manchmal auch bei uns.) Der obigen Rechnung sollte also noch ein weiterer Schritt folgen. Das Milli im Namen sagt es bereits: Zwischen Ah und mAh liegt lediglich der Faktor 1.000.

Kapazität (Ah) x 1.000 = Kapazität (mAh)

Energie (Wh) / Spannung (V) x 1.000 = Kapazität (mAh)

57 Wh / 11,8 V * 1.000 = 4.831 mAh

Falls ihr keine Lust habt, selbst zu rechnen: Im Internet gibt es auch zahlreiche Umrechner wie den in der Formelsammlung jumk.de.

Hersteller rechnen etwas schön

Wundert ihr euch jetzt, dass 4.831 mAh im Laptop nicht sooo viel mehr sind als die üblichen 3.000 mAh in einem Smartphone? Der Unterschied ist dennoch groß, denn es muss noch die Spannung berücksichtigt werden, die im Smartphone wesentlich geringer ist.

Wenn eine Powerbank an ein Smartphone angeschlossen wird, liegt gemäß USB-Standard eine Spannung von 5 Volt an. Lithium-Ionen-Zellen besitzen aber eine Standard-Spannung von 3,7 Volt. Womit ist nun zu rechnen? Auf einem Samsung-Akku, der hier noch herumliegt, steht sowohl 3.200 mAh als auch 12,16 Wh. Wir rechnen einfach mal mit beiden Werten:

12,16 Wh / 5 Volt = 2.432 mAh

12,16 Wh / 3,8 Volt = 3.200 mAh

Samsung hat also einfach die interne Spannung genommen, vermutlich weil so die Kapazität höher ausfällt. Beim Kauf eines Smartphones wiegt das vielleicht nicht so schwer, da ihr eher auf die Angaben zur Laufzeit schaut – und zwar nicht in den Herstellerangaben, sondern in verlässlichen Tests. Beim Kauf einer Powerbank ist dies aber anders, sie werden nur selten auf Herz und Nieren geprüft. Hier solltet ihr euch darauf einstellen, dass auch dort lieber mit 3,7 Volt gerechnet wird.

Smartphone schnell laden: Alles über QuickCharge, USB-PD & Co

Beitragsbild: Unsplash/rawpixel.com

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

7 Kommentare zu “Akku-Kapazität: Was bedeutet mAh? Und warum Wh genauer ist

    1. Hier geht es umd die „Kapazität“ (Füllmenge) von Akkus. Und da gilt schon immer Ah!
      Nur Möchtegernschlaumeier kommen hier mit dem Kondensator.

    1. Habe ich die Frage richtig verstanden? Sie suchen einen Akku für das Samsung Galaxy S5?

      13,47 Wh entspricht 3500 mAh, 10,68 Wh entsprechend 2800 mAh. Die mAh-Angabe ist die, die sie auf dem Akku finden werden.

      Generell gilt: Je höher der Wert (egal ob Wh oder mAh), desto mehr Energie und desto länger die Laufzeit.

      Letztlich hängt es aber von der Qualität des Akkus ab, wie lange er seine Leistung bringt. Billige Ersatzakkus machen häufig schon nach einem halben Jahr schlapp (spricht: die Laufzeit verkürzt sich dramatisch). Original-Akkus vom Hersteller laufen meist erheblich länger.

      Ich persönlich würde einen 2800-mAh-Akku von Samsung einem 3500-mAh-Akku von einem unbekannten Hersteller aus China vorziehen.

    1. Das kommt auf die Größe der Spannung an, gemessen in Volt.

      Wenn sich ihre Rechnung auf einen Laptop bezieht, der mit 11,8 Volt arbeitet, dann würde die Energie von 48 Wh einer Kapazität von 4.068 mAh entsprechen.

    2. Ah=Wh/VOLT_vom_Akku

      mAh=Ah*1000

      Bei einem Li-Ion Akku mit 3,6 Volt Nennspannung:
      48Wh/3,6Volt=13,333333Ah mal 1000 = 13333mAh (gerundet)

      Laptop-Akku:
      48Wh mit 14,4Volt Akku -> 3333mAh
      48Wh mit 10,8Volt Akku -> 4444mAh

      ———
      Eine 18650 Zelle Panasonic NCR18650B hat um die 10Wh bei 5A Belastung.
      (Je höher die StromBelastung desto heiß.
      je heißer desto Energieverlust am zellinternen Ersatzwiderstand…)

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.