Xiaomi 12T Pro: Angriff mit Highend-Prozessor und 200 Megapixeln

Xiaomi liefert mit dem Smartphone 12T Pro einen Preisbrecher mit bestmöglichem Chip und hochauflösender Kameras. Zur Spitze fehlt nicht viel.

Xiaomi 12T Pro: Angriff mit Highend-Prozessor und 200 Megapixeln

Der chinesische Smartphonehersteller Xiaomi hat heute in einer Präsentation die neue 12T-Reihe vorgestellt. Die besteht aus zwei Smartphones: Dem Xiaomi 12T Pro und dem 12T. Das Unternehmen bewirbt vor allem das Kamerasystem, den Prozessor und den großen Akku mit 120-Watt-Schnellladetechnologie. Wir zeigen dir, was die Smartphones können, was sie kosten und wann sie erscheinen.

Inhalt:

Die wichtigste Daten findest du in unserer handlichen Tabelle: 

FeatureXiaomi 12T Pro Xiaomi 12T
Bildschirm CrystalRes AMOLED, 1220p, 6,67 ZollCrystalRes AMOLED, 1220p, 6,67 Zoll
BildwiederholrateBis zu 120 HertzBis zu 120 Hertz
Display-TechnologieDolby Vision, HDR 10+HDR 10+
FingerabdrucksensorUnterm DisplayUnterm Display
ChipSnapdragon 8+ Gen 1Mediatek Dimensity 8100 Ultra
Kamerasystem200 MP Weitwinkel
8 MP Ultra-Weitwinkel
2 MP Makro 
108 MP Weitwinkel
8MP Ultra-Weitwinkel
2MP Makro 
Frontkamera20 MP Frontkamera20 MP Frontkamera
Akku5.000 mAh5.000 mAh
Ladetechnologie120W, Adaptive Charge120W, Adaptive Charge
5GJaJa
KonnektivitätNFC, Bluetooth 5.2, WiFi 6NFC, Bluetooth 5.3, Wifi 6
RAM8 GB oder 12 GB8 GB
Speicher128 GB oder 256 GB128 GB oder 256 GB
BetriebssystemAndroid 12 mit MIUI 13 (Update auf Android 13 soll folgen)Android 12 mit MIUI 13 (Update auf Android 13 soll folgen)

Das Pro-Modell protzt mit 200 MP Kamera 

Das 12T Pro fällt vor allem durch die 200 Megapixel Weitwinkel-Linse an der Rückseite des Smartphones auf. Das sind eine Menge Megapixel, die lange nicht jedes High-End-Handy heutzutage mitbringt. Bisher haben wir das nur im Motorola Edge 30 Ultra gesehen. Allerdings ist die Anzahl der Pixel noch keine Garantie für bessere Bilder. Der Sensor und die Software des Xiaomi müssen diese noch sauber verarbeiten können, um hohe Qualität zu gewährleisten. 

Neben der 200-MP-Hauptkamera bekommt das 12T Pro eine 8-Megapixel-Ultraweitwinkel-Linse und eine 2-Megapixel-Makro-Kamera. Einen optischen Zoom, wie in den meisten Flaggschiff-Smartphones, sehen wir also nicht. Für Selfies steht dir derweil eine 20-Megapixel-Frontkamera zur Verfügung. Das 12T in der Nicht-Pro-Version verfügt über fast das gleiche System. Hier hat Xiaomi es in der Hauptkamera aber bei „nur“ 108 Megapixeln belassen. 

Die Hauptkamera des 12T Pro hat einen 1/1, 22-Zoll-Sensor und einen sensorinternen Zweifach-Zoom. Außerdem kannst du damit Videos in einer Auflösung von bis zu 8K aufnehmen. Das erlaubt gestochene Schärfe, allerdings braucht es auch viel Speicher. Außerdem werden die meisten Nutzer eine so hohe Videoauflösung kaum brauchen. Für die, die es sinnvoll nutzen können, ist es aber ein cooles Feature.

Xiaomi 12T Pro Kamera
Die 200-MP-Kamera ist eines der Hauptfeatures. Foto: Xiaomi

Der Prozessor macht den Unterschied

Hardware und Features von Xiaomi 12T und 12T Pro sind in weiten Teilen gleich, beim Prozessor oder System on a Chip (SoC) unterscheiden sich die beiden neuen Smartphones allerdings. Der im 12T Pro verbaute Snapdragon 8+ Gen 1 gilt momentan als der leistungsstärkste Smartphone-Prozessor auf dem Markt für Android-Geräte. 

Der Mediatek Dimensity 8100 Ultra schlägt sich in Benchmarks etwas schwächer, ist aber immer noch ein starker Prozessor. Den Unterschied solltest du bei alltäglichen Aufgaben wie Browsen im Netz, Chatten oder E-Mails Lesen, nicht merken. Möchtest du hardwarehungrige Spiele auf dem Handy spielen, bekommst du mit dem 12T Pro etwas bessere Performance. 

Der Arbeitsspeicher sollte bei beiden Modellen ausreichend sein. Im 12T Pro bekommst du 8 oder 12 GB LPDDR5-RAM, beim 12T musst du dich mit 8 GB begnügen. Das sollte aber auch für Multitasker ausreichend sein. Beide Handys der 12T-Serie befinden sich von der Performance her im oberen Bereich. 

Xiaomi 12T Pro schwarz
Im 12T Pro arbeitet ein etwas stärkere Prozessor. Foto: Xiaomi

HyperCharge ist wieder mit von der Partie 

Xiaomis Schnellladetechnologie namens HyperCharge hat es in beide 12T-Modelle geschafft. Damit kannst du den 5.000 mAh großen Akku des Smartphones laut Hersteller in 19 Minuten auf 100 Prozent aufladen. Im echten Leben kann die Ladedauer allerdings etwas abweichen. Die HyperChage-Technologie haben wir bereits beim Test des Xiaomi 11T Pro selbst ausprobiert. Hier konnten wir den 5.000-mAh-Akku in unter 20 Minuten vollladen.

Laut Xiaomi bekommst du bis zu 13,5 Stunden Bildschirmzeit mit den Smartphones. Das hat das Unternehmen in internen Testlaboren gemessen. Mit einer Technologie namens AdaptiveCharge lernt das Smartphone deine Laderoutine und will den Vorgang damit optimieren. So soll dein Akku seine Kapazität länger wahren können. 

Xiaomi 12T Pro silber
Beide Modelle kannst du mit bis zu 120 Watt aufladen. Foto: Xiaomi

Die Displays sind auf dem neuesten Stand 

In Bezug auf die Displays bekommst du alles, was du von einem High-End-Smartphone erwarten würdest. Die Bildschirme der zwei Modelle sind fast identisch. Sie sind 6,67 Zoll groß und verfügen über eine Bildwiederholrate von 120 Hertz. Beide sind Amoled-Displays, wodurch du knackige Kontraste bekommst. Die Abtastrate beträgt 480 Hertz. 

Mit AdaptiveSync wir die Bildwiederholrate des Displays immer auf das aktuelle Geschehen angepasst. Spielst du zum Beispiel ein Spiel mit 120 FPS, bekommst du diese auch. Schaust du dir ein Foto an, fährt das Phone die Bildwiederholrate herunter, um Akku zu sparen. Das Xiaomi 12T Pro verfügt über Dolby Vision und HDR 10+, zwei Standards für kontrastreichere Videos – sofern eine App diese unterstützt. Beim 12T musst du auf Dolby Vision verzichten. 

Xiaomi 12T Pro Display
Die Displays können sich sehen lassen. Foto: Xiaomi

Unser erster Eindruck 

Auf dem Papier machen das Xiaomi 12T und 12T Pro schon mal einen guten Eindruck. Du bekommst schnelle Prozessoren, hochauflösende Kameras und große Akkus mit schneller Ladetechnologie. Spannend zu sehen sein wird, wie die Bilder der 200 Megapixel Kamera des 12T Pro aussehen und ob sie sich stark von der 108 Megapixel Kamera des kleinen Geschwisterchens unterscheiden.

Xiaomi liefert im 12T Pro ein Gerät der unteren Spitzenklasse, wofür der Highendchip, der starke Akku und die hochauflösende Hauptkamera zeugen. Zur Spitze fehlt eigentlich nur noch eine Zoomkamera. Xiaomi hat versprochen, Android 13 nachzureichen; wir wissen allerdings noch nicht, wann das geschehen wird. Das Xiaomi 12T rangiert mit dem etwas schwächeren Chip und der weniger hoch auflösenden Hauptkamera leicht hinter dem Pro-Modell. Xiaomis aktuelle Flaggschiffserie Xiaomi 12 ist insgesamt noch etwas besser ausgestattet:

Die beiden Smartphones findest du auch bei EURONICS; Verkaufsstart ist am 13. Oktober. Das 12T mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher soll knapp 600 Euro kosten. Das gleiche Modell mit 256 GB Speicher kostet rund 50 Euro mehr. Das 12T Pro mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher bekommst du für 800 Euro. 

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.