Galaxy S21 5G: Samsung setzt drei Ausrufezeichen

Drei Multifunktionswunder: Samsung hat drei neue Spitzensmartphones um das Galaxy S21 5G vorgestellt. Deren Kameras und Displays sollen besser sein als alle anderen.

Galaxy S21 5G: Samsung setzt drei Ausrufezeichen

Es ist noch früh im zweiten Krisenjahr 2021, und nach zahlreichen Neuheiten auf CES 2021 beglückt uns Samsung direkt mit den ersten Smartphone-Flaggschiffen für 2021: dem Galaxy S21 5G, S21+ 5G und dem S21 Ultra 5G. Die drei sollen mit besonders guten Kameras überzeugen – und mit phänomenalen Displays.

Galaxy S21 Ultra 5G: Groß und mit Profikamera

Galaxy S21 Ultra 5G: Mit Vierfachkamera, Dualzoom und S-Pen-Unterstützung
Galaxy S21 Ultra 5G: Mit Vierfachkamera, Dualzoom und S-Pen-Unterstützung

Samsungs neues Spitzensmartphone ist das Galaxy S21 Ultra 5G, das best ausgestattete und gleichzeitig größte unter den drei neuen Geräten. Samsung stattet es mit einem – nach eigenen Angaben – besonders hellen Infinity-O-Edge-Display (mit Dynamic Amoled 2X für einen doppelt so großen Farbraum) und 6,8 Zoll Diagonale aus. Es beherrscht bis zu 120 Hertz Bildwiederholrate, die das Gerät automatisch anpasst, um Akku zu sparen. Das Display leuchtet außerdem mit stolzen 1.500 Nits und bietet bei einer WQHD+-Auflösung (3200 x 1440 px) größzügige 515 Bildpunkte pro Zoll. Gorilla Glass 7 soll das Display vor Kratzern schützen.

Samsung schrägt das Display an den Rändern des Galaxy S21 Ultra 5G wieder leicht ab – worauf der Hersteller bei den anderen beiden S21-Geräten diesmal verzichtet.

Galaxy S21 Ultra 5G
Display6,8 Zoll Infinity-O Dynamic Amoled 2x, 3200 x 1440 WQHD+, 120 Hertz adaptiv
ProzessorExynos 2100 1+3+4-Kerne
Speicher128/256/512 GB Flash, 12 oder 16 GB RAM
HauptkameraVierfachkamera mit 108 MP Weitwinkel (f1.8), 12 MP Ultraweitwinkel (f2.2), 10 MP Tele (f2.4) + 10 MP Tele (f4.9), Laser-Autofokus, Time-of-Flight-Sensor.
VideoBis 8K/30fps, 4K 60fps
Frontkamera40 MP f2.2
Comms5G (Sub6 + mmWave), WiFi 6E, UWB Tracking, S-Pen-Unterstützung
Akku5.000 mAh, 25 Watt Super Fast Charging, 15 Watt Fast Wireless Charging, Wireless Powershare
SonstigesWasser- und staubfest nach IP68, Gewicht: 228 Gramm, Stereo-Lautsprecher
AndroidAndroid 11 mit One UI 3

Diesmal bessere Akkulaufzeit?

So viel Helligkeit und Auflösung fräße normalerweise viel Akku. Samsung tut aber im S21 Ultra 5G alles dafür, damit eben der nicht so schnell zur Neige geht. So passt sich die adaptive Bildwiederholfrequenz auf Wunsch der jeweiligen Anwendung an: eher stromintensives 120 Hertz nur bei dafür vorgesehenen Anwendungen wie Games. Das neue Display soll außerdem stromsparender arbeiten. Und nicht zuletzt hat Samsung den Akku des Smartphones mit 5.000 mAh großzügig portioniert.

Auf Wunsch könnt ihr den Akku mit einem 25-Watt-Netzteil (verhältnismäßig) schnell wieder aufladen. Etwas, was Kund*innen aber separat erwerben müssen. Denn ähnlich wie Apple in der iPhone-12-Linie verzichtet Samsung bei den S21-Modellen auf bisher übliche Dreingaben wie ein Netzteil, AKG-Kopfhörer und einen Gehäuseschutz. Offiziell nennen die Hersteller für diese Praxis ökologische Gründe. Lediglich ein Ladekabel ohne Stecker liegt Samsungs neuen Geräten bei.

Keine Spiegelreflex mehr nötig?

Highlight des Galaxy S21 Ultra ist natürlich das neue Kameramodul, das im Vergleich zum Vorgänger Galaxy S20 Ultra 5G in der Größe gewachsen ist. Es schließt diesmal mit dem Rand des Gehäuses ab und beherbergt gleich 4 Kamera-Linsen. Mit drin sind ein neuer Laser-Autofokus und neben einer Ultraweitwinkel- und einer verbesserten 108-Megapixel-Hauptkamera gleich zwei Tele-Linsen, die sich für einen größeren Zoomfaktor zusammenschalten lassen. So ist ein 10x optischer Zoom möglich; hybrid sollen Nutzer*innen bis zu 100x heranzoomen können.

Das S21 Ultra 5G funktioniert auch mit einem S-Pen, den ihr aber separat erwerben müsst.
Das S21 Ultra 5G funktioniert auch mit einem S-Pen, den ihr aber separat erwerben müsst.

Damit nicht genug: Künstliche Intelligenz soll beim Digitalzoom die ansonsten üblichen hässlichen Artefakte herausrechnen. Sogar bei Nacht soll die KI einzelne Objekte wie Verästelungen eines Baumes erkennen und entsprechend nachschärfen. Mehr Details also – etwas, was eigentlich tatsächlich nur System- und Spiegelreflexkameras mit entsprechend großen Sensoren vorbehalten ist.

Mit dem System sollen auch bessere Makroaufnahmen gelingen. Samsung hat mit der neuen Android-Oberfläche Emotion UI 3 auch den Single-Shot-Modus verbessert, der etwa während einer Videoaufnahme auch gleich verschiedene Fotos im Hintergrund schießt. Die Künstliche Intelligenz soll dabei die besten Motive erkennen können.

Exynos 2100: Diesmal keine Kompromisse?

In den S21-Geräten für den europäischen Markt verwendet Samsung wieder eigene Exynos-Prozessoren statt dem anderswo auf der Welt verwendeten Snapdragon 888. Möglichen Vorwürfen dieser umstrittenen Praxis trat Samsung schon einige Tage zuvor mit der Vorstellung des neuen Exynos-2100-Chips entgegen. Der ist im modernen 5-Nanometer-Verfahren gefertigt und setzt diesmal auf ein ARM-Design, statt bislang einem eigenen Chiplayout.

Er beherbergt neben 8 Kernen mit verschiedenen Leistungsstufen auch ein 5G-Modem und eine Grafik-Einheit mit 14 Shader-Clustern. Der Leistungsgewinn des Exynos 2100 gegenüber dem Vorgängerprozessor Exynos 990 soll satte 40 Prozent betragen. Samsung stattet die Galaxy-S-Linie in Europa seit Jahren mit eigenen Prozessoren aus, was unter anderem beim Galaxy S20 für Unmut bei einigen Nutzern sorgte. Mein Kollege Sven Wernicke stellte in seinem Test allerdings keinen merkbaren Komfortverlust fest:

Galaxy S21+ 5G

Lite, Mini, Normal, Plus, Ultra – so ist mittlerweile die gängige Reihenfolge beliebter Smartphone-Serien. Lite- und Mini-Modelle des S21 fehlen uns noch. Direkt hinter dem Ultra siedelt sich das Galaxy S21+ 5G aber als zweitbestes Modell an. Auffälligster Unterschied zum Ultra ist hier das leicht reduzierte Kameramodell. Es beherbergt „nur“ eine Triplekamera, ragt dafür aber kaum aus dem Gehäuse heraus.

Das S21 Plus 5G in drei verschiedenen Farben
Galaxy S21 Plus 5G in drei verschiedenen Farben

Samsung hat im S21+ 5G die zweite Telelinse weggelassen, spannenderweise aber die erste Telelinse mit einem 64-Megapixel-Sensor ausgestattet. Die hohe Auflösung war im Ultra noch der „normalen“ Weitwinkelkamera vorbehalten, die im S21+ nun mit 12 Megapixeln auskommt. 8K-Video gibt es allerdings auch hier.

Samsung setzt im S21+ 5G auf die gleiche Art von Display wie im Ultra, unterstützt hier ebenfalls adaptives 120 Hertz, reduziert die Auflösung allerdings auf FHD+ statt WQHD+. Der Prozessor ist der gleiche. Weitere Unterschiede finden wir bei der Frontkamera (10 statt 40 Megapixel), dem Arbeitsspeicher (8 statt 12 oder 16 GB RAM), der geringeren Speicheroptionen (nur bis 256 GB) und der fehlenden Unterstützung für einen S-Pen.

Galaxy S21+ 5G
Display6,7 Zoll Infinity-O Dynamic Amoled 2x, 2400 x 1080 FHD+, 120 Hertz adaptiv
ProzessorExynos 2100 1+3+4-Kerne
Speicher128/256 GB Flash, 8 GB RAM
HauptkameraTriplekamera mit 12 MP Weitwinkel (f1.8), 12 MP Ultraweitwinkel (f2.2), 64 MP Tele (f2.0)
Video8K 30fps, 4K 60fps
Frontkamera10 MP f2.2
Comms5G (Sub6 + mmWave), WiFi 6E, UWB Tracking
Akku4.800 mAh, 25 Watt Super Fast Charging, 15 Watt Fast Wireless Charging, Wireless Powershare
SonstigesWasser- und staubfest nach IP68, Gewicht: 202 Gramm, Stereo-Lautsprecher
AndroidAndroid 11 mit One UI 3

Galaxy S21 5G

Und dann wäre da noch das Galaxy S21 5G. Es ist mit einem 6,2-Zoll-Display mit Abstand das kleinste unter den drei Geräten. Entsprechend ist auch der Akku geschrumpft: 4.000 mAh statt 4.800 (S21+) oder 5.000 (S21 Ultra).

Das S21 5G in vier Farben
Galaxy S21 5G in vier Farben

Der Rest der Daten des Galaxy S21 liest sich nahezu identisch wie die des S21+: Gleiches Kameramodul, gleicher Prozessor, gleiche Speicherbemessung, gleiches Display. Inklusive der gleichen Auflösung übrigens. Die ist beim S21 ebenfalls FHD+ mit 2400 x 1080 px, was damit sogar eine etwas höhere Pixeldichte ergibt als beim S21+. Allerdings fehlt gegenüber dem Plus-Modell das Ultraweitband-Tracking (UWB). Und im Vergleich zum S21 Ultra auch die Unterstützung für einen S-Pen.

Galaxy S21 5G
Display6,2 Zoll Infinity-O Dynamic Amoled 2x, 2400 x 1080 FHD+, 120 Hertz adaptiv
ProzessorExynos 2100 1+3+4-Kerne
Speicher128/256 GB Flash, 8 GB RAM
HauptkameraTriplekamera mit 12 MP Weitwinkel (f1.8), 12 MP Ultraweitwinkel (f2.2), 64 MP Tele (f2.0)
Video8K 30fps, 4K 60fps
Frontkamera10 MP f2.2
Comms5G (Sub6 + mmWave), WiFi 6E
Akku4.000 mAh, 25 Watt Super Fast Charging, 15 Watt Fast Wireless Charging, Wireless Powershare
SonstigesWasser- und staubfest nach IP68, Gewicht: 171 Gramm, Stereo-Lautsprecher
AndroidAndroid 11 mit One UI 3

Galaxy S21-Familie: Unsere Einschätzung

Die Kameras der letzten Samsung-Flaggschiffe waren phänomenal. Es deutet sich jetzt schon an, dass das bei den S21-Geräten und vor allem dem Galaxy S21 Ultra 5G wieder der Fall sein wird. Schön ist auch, dass die Kamera-Module zumindest der beiden kleineren Geräte nun mehr oder weniger eben mit dem Gehäuse abschließen. Langsam vorbei also die kurzzeitig um sich greifende Unsitte einiger Hersteller, ein klobiges Modul herausgucken zu lassen, um zu zeigen, was man hat. Auffällig ist die Kamera in den S21-Geräten auch so.

Ist das Galaxy S21 Ultra so gut wie eine Spiegelreflexkamera? Nein, so weit würde auch Samsung nicht gehen. Aber die Technik moderner Smartphones ist mittlerweile so weit, dass ihr klobige DSLRs oder DSLMs in den meisten Fällen getrost zu Hause lassen könnt.

Bei den Displays sind die Koreaner ohnehin seit Jahren Weltmeister. Und wenn Beobachtern herausragende Highlights bei Samsung manchmal fehlen, dann liegt das bei genauer Betrachtung schlicht daran, dass beinahe alles technisch Mögliche drin ist. Wie soll darunter noch etwas hervorstechen – das Highlight ist das Gesamtpaket.

Ultra-Modell ist S-Pen-kompatibel

Im Galaxy S21 Ultra 5G dürfte vor allem der neue Kombizoom spannend werden. Das deutlich hellere und noch farbenfrohere Display dürfte Spaß machen. Wir hoffen natürlich, dass das nicht zu Lasten der Akkulaufzeit geht, sind angesichts des üppig bemessenen Akkus aber optimistisch. Unser einziger kleiner Kritikpunkt an den drei Geräten wäre der etwas langsame Schnelllademodus. 25 Watt – da schafft die chinesische Konkurrenz mittlerweile deutlich mehr. Angesichts der recht groß portionierten Akkukapazitäten könnte es bis zum vollen Aufladen schon eine Weile dauern.

Verschiedene Farboptionen der S21-Modelle
Verschiedene Farboptionen der S21-Modelle

Samsung bietet für das S21 Ultra optional einen Stylus-Pen an – was für viele Experten wie ein Abgesang auf die Galaxy-Note-Linie klingt. Sollte Samsung die tatsächlich beenden, würde ich aber Heller und Pfennig darauf verwetten, dass wir im Herbst 2021 trotzdem ein weiteres Samsung-Flaggschiff sehen werden. Vielleicht ein S21 Special Edition oder eine ganz neue Art von Smartphone.

Die Modelle der Samsung Galaxy-S21-Familie könnt ihr ab sofort bei Euronics vorbestellen. Wer früh dran ist, dem legen Samsung und Euronics noch ein Paar der neuen Galaxy Buds und ein Galaxy Smart Tag obendrauf. Ab dem 29. Januar 2021 gehen die Smartphones in Deutschland in den regulären Verkauf. Das S21 Ultra 5G startet ab einem Preis von 1249 Euro, das S21 Plus 5G ab 1049 und das S21 ab 849 Euro.

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.