iPhone 14 Pro: Mein Smartphone des Jahres, weil…

„Kaum verbessert“ heißt noch lange nicht „schlechtes Smartphone“. Im Gegenteil: Apple trumpft im iPhone 14 Pro mit weichen Faktoren auf.

iPhone 14 Pro: Mein Smartphone des Jahres, weil…

Manch einer ist enttäuscht vom Smartphone-Jahr 2022: Bis auf höhere Preise kaum was Neues. Dabei gab es im Huawei Mate 50 Pro die erste Smartphone-Kamera mit variabler Blende zu sehen. Computational Photography wie im Google Pixel 7 Pro schafft immer bessere Bilder. Mein Smartphones des Jahres 2022 ist deswegen dann auch – das Apple iPhone 14 Pro.

Nanu, warum jetzt das? Denn über die Maßen berauschend waren die Rezensionen für das „leicht aufgehübschte iPhone 13 Pro“ nicht unbedingt. YouTube Alex Gear nennt das iPhone 14 Pro gar „einen Verkehrsunfall„. Aber das ist im Grunde genommen auch die einzige, leicht negative Rezension über das Phone, die ich gefunden habe. Der Rest der Techszene zuckt eher mit den Achseln. Apple hat die niedrigen Erwartungen wenigstens nicht untertroffen und dafür einige brauchbare neue Dinge eingeführt.

iPhone 14 Pro: Faktor Spaß?

So etwa verlustfreue 48-Megapixel-RAW-Aufnahmen, die einen sehr starken Digitalzoom erlauben, wieder einmal hellere Nachtfotos, auch mit der – endlich einmal verbesserten – Frontkamera. Ein nach wie vor starker Akku, ein noch einmal deutlich helleres Display – sogar mit das hellste im Moment. Und ganz nebenbei weiterhin den schnellsten Smartphone-Chip auf dem Markt. Als Upgrader von einem iPhone 12 Pro Max fielen mir am iPhone 14 Pro im Test noch andere Details auf, etwa die deutlich bessere Mikrofonqualität. Aber auch der gelungene Formfaktor: diese schon beinahe handlichen 6,1 Zoll und das fast symmetrische Design.

Aber da ist noch mehr, nennen wir es „weiche Faktoren“. Ich habe in diesem Jahr auch andere Flaggschiffe und Beinahe-Flaggschiffe getestet, darunter das Samsung Galaxy S22 Ultra und S22+, das Xiaomi 12X, das Google Pixel 7 Pro oder das Motorola Edge 30 Ultra. Am sprichwörtlichen Ende des Tages beim Ausspannen auf der Couch war ich aber doch immer froh, wenn ich zum iPhone 14 Pro greifen konnte. Weil die Anderen eben trotz allem auch nicht besser sind, und weil mir das iPhone am Ende am meisten Freude bereitet. Tja…

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.