OnePlus 10 Pro vs. 9 Pro: Warum sich der Vorgänger nach wie vor lohnt

Wie groß sind die Unterschiede zwischen dem neuen OnePlus 10 Pro und dem OnePlus 9 Pro? Im Direktvergleich schneidet der Vorgänger noch immer sehr gut ab.

OnePlus 10 Pro vs. 9 Pro: Warum sich der Vorgänger nach wie vor lohnt

Schon das OnePlus 9 Pro beeindruckte mit einer enormen Leistung und einer feinen Kamera dank Zusammenarbeit mit den Foto-Profis von Hasselblad. Klar, dass Hersteller OnePlus dies beim Nachfolger noch einmal toppen möchte. Und kann! Stärkerer Prozessor, Hasselblad-Kamera der 2. Generation, größerer Akku, diverse Detailverbesserungen. Doch das OnePlus 9 Pro schlägt sich unverändert sehr gut und macht den Vorgänger gerade für Schnäppchenjäger und normalsterbliche Anwender reizvoll. Das verdeutlicht der Vergleich zwischen dem OnePlus 10 Pro und dem OnePlus 9 Pro.

OnePlus 10 Pro vs. 9 Pro: Display & Prozessor

Wenn du die Top-Smartphones der letzten Jahre genauer betrachtest, fällt dir sicherlich auf: Vor allem bei den Displays ändert sich nicht mehr allzu viel. Hochauflösend, 120Hz, knackscharf und extrem hell – hier ist nicht mehr viel Luft nach oben. Entsprechend sind die Unterschiede zwischen dem Bildschirm des OnePlus 10 Pro und dem des 9 Pro nicht wirklich groß.

Hier im Bild das OnePlus 10 Pro. Doch im 9 Pro kommt fast das identische Display zum Einsatz. (Foto: Sven Wernicke)
Hier im Bild: das OnePlus 10 Pro. Doch im 9 Pro kommt fast das identische Display zum Einsatz. (Foto: Sven Wernicke)

Aber da ist eine nennenswerte Kleinigkeit: Das LTPO-Display der 2. Generation erlaubt (wieder) eine dynamische Anpassung der Bildwiederholrate von 1Hz zu 120Hz – abhängig davon, ob du im Netz surfst, etwas zockst oder bei Instagram Bilder anschaust. Dadurch spart das 10 Pro Energie. Bis zu 1,5 Stunden mehr Standby-Zeit bekommst du im Vergleich zum 9 Pro allein dadurch.

OnePlus 10 ProOnePlus 9 Pro
Prozessor:
Qualcomm Snapdragon 8 Gen 1
Prozessor:
Qualcomm Snapdragon 888
Speicher:
8/12GB LPDDR5 RAM
128/256GB UFS3.1 ROM
Speicher:
8/12GB LPDDR5 RAM
128/256GB UFS3.1 ROM
Display:
6,7 Zoll 120 Hz AMOLED mit LTPO (2. Gen.)
1440 x 3216 / 525ppi
sRGB, Display P3, 10bit Farbtiefe
Display:
6,7 Zoll 120 Hz AMOLED mit LTPO
1440 x 3216 / 525ppi
sRGB, Display P3, 10bit Farbtiefe

Benchmark: Das 10 Pro hängt das 9 Pro ab

Beim verbauten Prozessor entdeckst du einen deutlichen Unterschied. Im März 2021 galt der Snapdragon 888 als Maß aller Dinge, ein Jahr später ist es der Snapdragon 8 Gen 1. Natürlich ist der 4nm-Chip aus dem OnePlus 10 Pro schneller – vor allem bei anspruchsvollen Anwendungen wie Spielen dürfte sich das bemerkbar machen. Dennoch: Der Snapdragon 888 ist bezogen auf Performance und Gaming-Tauglichkeit nach wie vor enorm potent und gerade für den Alltag auch in den kommenden Jahren noch gut genug.

Keine Frage: Der Snapdragon 8 Gen 1 aus dem OnePlus 10 Pro ist dennoch fortschrittlicher. Er ist höher getaktet, verfügt über eine bessere Grafik-Einheit und unterstützt hardwareseitig zum Beispiel Bokeh-Effekte für Videoaufnahmen. Da kann der „alte“ 888er in einigen Bereichen nicht mithalten.

Bei der Speicherausstattung hat sich zwischen OnePlus 9 Pro und 10 Pro im Grunde nichts getan. Wieso auch – bis zu 12GB RAM und 256GB ROM sind mehr als ordentlich. Beide Smartphones verzichten leider auf einen microSD-Kartenslot.

Kameras: OnePlus 10 Pro vs. OnePlus 9 Pro

Beim Überfliegen der technischen Daten scheint sich bei den Kameras nach einem Jahr gar nicht so viel getan zu haben…

OnePlus 10 ProOnePlus 9 Pro
Frontkamera:
Sony IMX615 mit 32 Megapixeln
Frontkamera:
Sony IMX 471 mit 16 Megapixeln (f/2.4)
Hauptkamera:
Sony IMX 789 mit 48 Megapixeln (f/1.8)

Ultraweitwinkel Samsung Isocell JN1 mit 50 Megapixeln und 150-Grad-Sichtfeld

Tele-Kamera mit 8 Megapixeln (f/2.4)  
Hauptkamera:
Sony IMX 789 mit 48 Megapixeln (f/1.8)

Ultraweitwinkel Sony IMX 766 mit 50 Megapixeln (f/2.2)

Tele-Kamera mit 8 Megapixeln (f/2.4)

Monochrom-Kamera mit 2 Megapixeln

Aber: Das ist nur die halbe Wahrheit, denn vor allem bei der Software legt das OnePlus 10 Pro zu. Dank des besseren Prozessors des Smartphones sind beispielsweise Foto-Aufnahmen in 10bit sowie RAW-Bilder in 12bit möglich. Auch bekommst du nur beim 10 Pro die zweite Generation der „Hasselblad Camera for Mobile“, die weitere Filter-Effekte und Optionen bietet. Tatsächlich ist die Kamera-Funktion des aktuellen Top-Smartphones von OnePlus mächtig und verbirgt tolle Elemente für ambitionierte Fotografen und Filmer, die Wert auf eine professionellere Nachbearbeitung (am Rechner) legen. 10 tolle Kamera-Funktionen des OnePlus 10 Pro haben wir dir in einem weiteren Beitrag vorgestellt.

Eine Hasselblad-Kamera gab es schon beim OnePlus 9 Pro. Doch das 10 Pro legt hier noch einmal zu. (Foto: Sven Wernicke)
Eine Hasselblad-Kamera gab es schon beim OnePlus 9 Pro. Doch das 10 Pro legt hier noch einmal zu. (Foto: Sven Wernicke)

Kurioserweise kann das OnePlus 10 Pro 8K-Videos „nur“ mit maximal 24 Bildern pro Sekunde aufnehmen, das 9 Pro mit 30fps. Abgesehen davon fühlt sich die Kamera des 10er besser an, doch auch objektiv betrachtet ist die des Vorgängers erstklassig. Bedauerlich ist höchstens, dass so manches Feature auch via Update auf dem 9er hätte landen können…

Design: Eine Frage des Geschmacks

Die Rückseite des OnePlus 9 Pro ist wunderschön, auch wenn du schnell deine Fingerabdrücke erkennst. Auffällig, doch heutzutage fast schon konventionell, ist das Kamera-Modul, das sich vom Gehäuse absetzt. Aber: Die edle Optik ist auch ein Jahr nach der Veröffentlichung eine Wucht.

Beim OnePlus 9 Pro gibt's auch ein hochwertiges Design. (Foto: Sven Wernicke)
Beim OnePlus 9 Pro gibt’s auch ein hochwertiges Design. (Foto: Sven Wernicke)

Und da ist das OnePlus 10 Pro, bei denen sich die beiden erhältlichen Farben optisch stark unterscheiden. „Volcanic Black“ verfügt über eine matte Glas-Rückseite, bei der Fingerabdrücke keine Chance haben. „Emerald Forest“ in einem tollen Grünton ist dagegen wieder „spiegelglatt“.  Schick bei beiden Modellen ist das Kamera-Modul, das schon ein echter Blickfang ist. Für zusätzlichen Luxus sorgt die Keramik-Fläche um die Sensoren. Das schützt sie auch vor Kratzern.

Das Kamera-Modul des OnePlus 10 Pro sieht klasse aus. (Foto: Sven Wernicke)
Das Kamera-Modul des OnePlus 10 Pro sieht klasse aus. (Foto: Sven Wernicke)

Alles in allem lässt sich hier kein „Gewinner“ feststellen. Stattdessen entscheidet hier der persönliche Geschmack. Fakt ist aber: Das bessere Gorilla Glas Victus schützt die Vorderseite des OnePlus 10 Pro, auf der Rückseite gibt’s Gorilla Glass 5. Das OnePlus 9 Pro verfügt auf beiden Seiten über Gorilla Glass 5.

Was das OnePlus 10 Pro besser macht als das 9 Pro

Was beim OnePlus 9 Pro noch WarpCharge hieß, ist beim OnePlus 10 Pro Supervooc. Gemeint ist die Akku-Ladetechnologie, die beim neuen Telefon noch einen Sprung nach vorne macht. Supervooc lädt deinen 5000 mAh großen Akku des 10 Pro in nur 32 Minuten auf – 80 Watt machen es möglich. Das Ladeteil liegt dem Lieferumfang auch bei. Das OnePlus 9 Pro kommt dagegen „nur“ auf 65 Watt, mit dem du den 4500-mAh-Akku in ähnlicher Zeit füllst: laut OnePlus in 29 Minuten.

Das 80-Watt-Netzteil legt OnePlus dem 10 Pro bei. (Foto: Sven Wernicke)
Das 80-Watt-Netzteil legt OnePlus dem 10 Pro bei. (Foto: Sven Wernicke)

Das 50 Watt Wireless Charging des 9 Pro ist mit dem 50 Watt Airvooc aus dem OnePlus 10 Pro soweit identisch. Das 10er lädt den Akku kabellos in 47 Minuten, das 9er den etwas kleineren Akku in 43 Minuten. Sensationelle Werte!

Da gibt es aber noch einige andere „Kleinigkeiten“, die der Nachfolger besser macht:

  • Neuer, schnellerer Fingerabdruck-Scanner
  • HyperBoost Gaming Engine für ein besseres, optimaleres Spielerlebnis
  • Neuer Vibrations-Motor für noch präziseres und zugleich leiseres haptisches Feedback
  • Dual Color Calibration für noch authentischere, natürlichere Farbdarstellungen des Displays

Wie wichtig dir dies ist, musst du selbst entscheiden.

Fazit: Das OnePlus 9 Pro lohnt sich nach wie vor

In unserem Testbericht des OnePlus 10 Pro hast du es vielleicht schon nachgelesen: Das neue Highend-Smartphone ist ein fantastisches, hochwertiges Stück Technik, das richtig viel Spaß bereitet. Aber das war auch schon beim OnePlus 9 Pro der Fall. Und viel entscheidender: Daran hat sich nichts geändert.

Das OnePlus 9 Pro ist unverändert eine große Empfehlung. (Foto: Sven Wernicke)
Das OnePlus 9 Pro ist unverändert eine große Empfehlung. (Foto: Sven Wernicke)

Das OnePlus 10 Pro ist eine konsequente Weiterentwicklung mit sinnvollen Verbesserungen: Die Kamera bietet noch mehr „Spielereien“, die Performance ist über nahezu jeden Zweifel erhaben. Und das Design schließt man schnell ins Herz.

Aber: Das Top-Modell liegt preislich bei knapp unter 1000 Euro. Eine ganze Ecke günstiger ist der unverändert sehr gute Vorgänger, der immer noch richtig schön aussieht, jede Menge „Power“ und eine gelungene Kamera sowie alle relevanten Features wie 5G, Wi-Fi 6 oder Bluetooth 5.2 bietet. Sowieso: Viele Komponenten übernahm OnePlus zum Großteil, darunter das Display, den schnellen Speicher und natürlich das stylische Betriebssystem OxygenOS.

Wenn du das Neueste vom Neuen haben willst, nimm das OnePlus 10 Pro. (Foto: Sven Wernicke)
Wenn du das Neueste vom Neuen haben willst, nimm das OnePlus 10 Pro. (Foto: Sven Wernicke)

Suchst du einen Allrounder und möchtest nicht ganz so viel ausgeben, ist das OnePlus 9 Pro eine dicke Empfehlung. Und möchtest du dagegen keine Kompromisse eingehen und stehst auf zahllose feine Kamera-Einstellungen mit Hasselblad-Faktor, dann ist klar: Du brauchst das OnePlus 10 Pro.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

4 Kommentare zu “OnePlus 10 Pro vs. 9 Pro: Warum sich der Vorgänger nach wie vor lohnt

  1. Toller Bericht!!
    Ich persönlich bin am schwanken zwischen OnePlus 10 Pro, OnePlus 9 Pro oder Realmy GT2 Pro.
    Vielleicht kannst du mir was direkt empfehlen 😉

    1. Puh, das ist nicht leicht. Hier im Vergleich siehst du ja, dass die beiden OnePlus sehr gut sind. Das Realme GT2 Pro ist natürlich auch TOP ausgestattet. Was hast du denn mit deinem Smartphone vor?

      1. Toller Bericht!!
        Ich persönlich bin am schwanken zwischen OnePlus 10 Pro, OnePlus 9 Pro oder Realmy GT2 Pro.
        Vielleicht kannst du mir was direkt empfehlen 😉
        Paar gute Fotos und Videos, bisschen zocken und social Media

        1. Hmmm, bei den Vorstellungen würde ich wohl zum OnePlus 9 Pro tendieren. Da kenne ich die sehr gute KAmera. Das GT2 Pro hat natürlich einen sehr starken Prozessor zum gleichen Preis. Beide super in der 700-Euro-Preisklasse. Also wenn dir die feine Hasselblad-Kamera wichtiger ist, dann das 9 Pro. Und möchtest du maximale Prozessor-Power, dann das GT2 Pro. 🙂

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.