5G auf dem iPhone aktivieren: So geht’s

Du willst 5G auf dem iPhone aktivieren, um möglichst schnell im Internet unterwegs zu sein. Wir zeigen, wie es geht. Und was dagegen spricht.

5G auf dem iPhone aktivieren: So geht’s

Wenn du 5G auf dem iPhone aktivieren willst, hast du verschiedene Optionen. Klingt banal, aber wichtig ist vor allem, dass dein iPhone auch 5G unterstützt. Das ist erst bei neueren iPhones der Fall.

Mit welchem iPhone kannst du 5G nutzen?

Nicht alle iPhones sind in der Lage, 5G zu nutzen. Seit dem iPhone 12 (egal welche Variante) funktioniert es. Ebenso mit dem iPhone 13 – und sehr wahrscheinlich auch mit jeder Variante des kommenden iPhone 14. Auch das iPhone SE von 2022 (3. Generation) ist 5G-fähig. Alle früheren iPhones sind es nicht.

Mit welchem Mobilfunkanbieter kannst du 5G nutzen?

In Deutschland bieten momentan Telekom, Vodafone und O2 Tarife mit 5G an. Allerdings umfasst nicht jeder Tarif auch automatisch 5G. O2 zum Beispiel bietet zum Zeitpunkt dieses Artikels keine Prepaid-Tarife mit 5G an. Außerdem ist 5G noch nicht überall in Deutschland verfügbar. Ob das bei dir der Fall ist, hängt von deinem Mobilfunkanbieter ab. Hier findest du die Karten zur Netzabdeckung:

So aktivierst du 5G auf dem iPhone

Rufe die Einstellungen auf deinem iPhone auf und wähle „Mobilfunk“. Dort tippst du auf „Mobilfunktarif(e)“ und auf „Sprache & Daten“. Hier hast du die Wahl zwischen drei Optionen:

  • 5G aktiviert
    5G ist immer aktiviert, wenn es verfügbar ist. Auch, wenn das die Batterielebensdauer verkürzt.
  • 5G automatisch
    Für mich die beste Wahl. 5G wird nur verwendet, wenn dadurch die Akkulebensdauer nicht signifikant verkürzt wird.
  • 4G
    Mit dieser Einstellung schaltest du 5G ab und verwendest nur 4G (LTE). Dein iPhone lädt zwar Internet-Inhalte etwas langsamer, dafür hält dein Akku mit 4G aber auch am längsten durch.

5G im Datenmodus

Auch im Datenmodus kannst du 5G aktivieren. Wenn du eine schlechte WLAN-Verbindung hast, kannst du in der Einstellung “Mehr Daten über 5G erlauben” Softwareupdates, iCloud-Backups, Videos, Facetime und ähnliches über 5G in höherer Qualität ablaufen lassen. In der Standard-Einstellung wird die Qualität von Videos und FaceTime beschränkt, um Daten zu sparen.

Sonderfall Stromsparmodus

Im Stromsparmodus ist 5G automatisch deaktiviert, auch wenn du es eigentlich eingeschaltet hast. Klar, 5G geht auf den Akku und der Stromsparmodus versucht, dein iPhone so lange wie möglich am Laufen zu halten. Nur Video-Streamings und große Downloads bilden eine Ausnahme. Die laufen auch im Stromsparmodus über 5G, wenn vorhanden.

Was ist 5G überhaupt?

Das G steht für Generation. 5G ist also die fünfte (und schnellste) Generation des Mobilfunknetzes. Es ist der Nachfolger von 4G (LTE). Mit 5G nutzt du noch höhere Bandbreiten, kannst also größere Datenmengen schneller laden. Dazu können die Netzbetreiber niedrigere Frequenzbänder nutzen, um auch das platte Land endlich mit schnellerem, mobilen Internet zu versorgen.

Fazit: 5G auf dem iPhone aktivieren oder nicht?

Wenn du ein aktuelles iPhone hast und einen Tarif, der 5G bietet, solltest du die Option 5G automatisch in den Einstellungen bei Sprache & Daten aktivieren. Dann nutzt du die schnellstmögliche Verbindung, sobald du dich in einem Gebiet befindest, in dem dein Mobilfunkanbieter 5G zur Verfügung stellt. Du erkennst das dann an einem 5G-Symbol in der Statusleiste deines iPhones.

Möchtest du hingegen möglichst viel Akkulaufzeit aus deinem iPhone holen, und ist dir die Geschwindigkeit nicht so wichtig, dann schalte 5G aus.

Wie hältst du es mit 5G? Ausschalten oder einschalten?

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.