Bluetti AC200Max: Vielseitige Powerstation mit Extrapower und Solarpanel

Die Powerstation Bluetti AC200Max hat eine Lebensdauer von 3.500 Ladezyklen. Mit Erweiterungsbatterie und Solarpanel wird sie zum echten Solarkraftwerk.

Bluetti AC200Max: Vielseitige Powerstation mit Extrapower und Solarpanel

Eine Powerstation mit richtig viel Power (dafür aber auch mit ordentlich Gewicht). Das ist die Bluettii AC200Max. Wem das noch nicht reicht, der verdoppelt die Kapazität mit der Erweiterungsbatterie B230 noch einmal. Aufgeladen wird dann alles mit dem Solarpanel PV200. Wir haben ausprobiert, wie diese Kombination funktioniert.

Inhalt:

Bluetti AC200MAX erweiterbare Powerstation

Die Bluetti AC200 Max ist eine kraftvolle Powerstation. Ungefähr so groß wie eine Kühlbox, aber rund 28 kg schwer. Das ist gerade noch tragbar, auch an einem Arm. Aber dann nur über sehr kurze Strecken. Um sie in den ersten Stock zu tragen, greife ich doch lieber beide Griffe, dann geht es.

Zubehör und Kabel der Powerstation Bluetti AC200Max

Die Bluetti AC200Max erfordert Kraft beim Transport, sie hat aber auch selbst eine Menge Power zu bieten. Genauer gesagt: 2048Wh oder 57.24Ah bei 36V. Mit der Erweiterungsbatterie Bluetti B230 verdoppelt sich diese Kapazität noch einmal. Aber dazu weiter unten mehr. Erst einmal wollen wir sehen, was dieses Kraftpaket denn leisten kann. Als erstes kommt gleich eine Aufgabe, an der viele kleinere Powerstations scheitern. Schafft die Bluetti AC200Max es, unsere Rocket Appartamento Siebträgermaschine auf Touren zu bringen? Einfach mal ausprobieren. Die Bedienung über das Touch Display ist selbsterklärend, einen Blick ins Handbuch kann ich mir sparen.

Kann ich mit der Powerstation eine Espressomaschine betreiben?

Als ich die Maschine starte, hat die Bluetti einen Akkustand von 67 Prozent. Nach sechseinhalb Minuten ist die Rocket Espressomaschine aufgeheizt und startklar, die Powerstation hat noch 60 Prozent Akku. Kein Wunder, dass das Aufheizen so am Akku zehrt. Die AC200Max leistet dabei ja auch 1126 W, wie mir ein Blick auf das Display verrät. Einmal Kaffee ziehen, kostet weitere 1 Prozent Akku, Milch aufschäumen noch einmal 1 Prozent. Aber es funktioniert. Das schafft nicht jede Powerstation.

Deine Zustimmung zur Anzeige dieses Inhalts

Um diesen Inhalt von YouTube ansehen zu können, benötigen wir deine einmalige Zustimmung. Bitte beachte dabei unsere Datenschutzbestimmungen und die Datenschutzhinweise von YouTube. Über die Cookie-Einstellungen (Link in der Fußzeile) kannst du die Einwilligung jederzeit widerrufen.

Aufheizen der Espressomaschine mit der Powerstation Bluetti AC200Max. Es dauert ein paar Minuten, bis der Zeiger am Druckmesser unten rechts steigt.
Deine Zustimmung zur Anzeige dieses Inhalts

Um diesen Inhalt von YouTube ansehen zu können, benötigen wir deine einmalige Zustimmung. Bitte beachte dabei unsere Datenschutzbestimmungen und die Datenschutzhinweise von YouTube. Über die Cookie-Einstellungen (Link in der Fußzeile) kannst du die Einwilligung jederzeit widerrufen.

Espresso ziehen und Milch aufschäumen mit der Powerstation Bluetti AC200Max. Achte auf die Wattzahl an der Bluetti AC200Max

Fernseher mit der Powerstation betreiben

Wie schlägt sich die Bluetti mit unserem 16 Jahre alten 42 Zoll Plasma-TV? Sieh selbst. Um 19:55 habe ich den Fernseher angeschaltet, da hatte die AC200Max noch 83 Prozent. Eine Stunde später sind es nur noch 66 Prozent. Allerdings habe ich mich auch ziemlich erschreckt, als ich einen Blick auf den Verbrauch geworfen habe. Zwischen 175 W und 364 W wurden mir angezeigt. Davon geht sicher auch ein Teil auf das Konto des integrierten Wechselrichters, aber insgesamt könnte ich vielleicht doch mal über einen etwas energiesparenderen Fernseher nachdenken.

329 Watt für den Plasma-TV

Von Zeit zu Zeit springt der Lüfter für 20–30 Sekunden an. Er ist aber so leise, dass er zumindest mich und meine Frau beim Fernsehen nicht stört.

Deine Zustimmung zur Anzeige dieses Inhalts

Um diesen Inhalt von YouTube ansehen zu können, benötigen wir deine einmalige Zustimmung. Bitte beachte dabei unsere Datenschutzbestimmungen und die Datenschutzhinweise von YouTube. Über die Cookie-Einstellungen (Link in der Fußzeile) kannst du die Einwilligung jederzeit widerrufen.

Angenehm leiser Lüfter

Anschlussfreudige Powerstation

Die Bluetti AC200Max bietet:

  • 4 Schuko-Steckdosen für 22V Wechselstrom mit insgesamt 2200 W, kurzzeitig sogar 4400W.
  • 1 USB-C-Anschluss mit 100W Power Delivery,
  • 2 × USB-A mit 5V/3A (15W),
  • 2 × USB-A 18W,
  • 1 × 12V/30A Super DC,
  • 1 × 12V/10A Zigarettenanzünder-Anschluss,
  • 2 × 12V/10A DC 5521 Ausgang
  • 2 × 15W kabelloses Laden

Und das waren nur die Ausgänge.

Bei den Eingängen ist die Bluetti AC200Max ähnlich anschlussfreudig. Du kannst sie über Erweiterungsbatterien wie die B230 mit Strom versorgen oder mit dem mitgelieferten Netzgerät über das Haushaltsstromnetz. Sogar beides gleichzeitig funktioniert. Außerdem ist ein Adapter für eine KFZ-Steckdose mit dabei und für ein Solarpanel. Dabei funktioniert nicht nur ein faltbares Solarpanel wie das PV200, ich konnte die AC200Max auch an ein Solarmodul meines Balkonkraftwerks anschließen, das 320 Watt liefert. Merkwürdigerweise wurden mir sogar bis zu 383 W Aufladung angezeigt. Ich schätze mal, das liegt an der Amperezahl.

Aufladung am Photovoltaik-Modul meines Balkonkraftwerks (in der Mitte gab es einen Schauer)

Kabelloses Laden

Auf der Oberfläche der Powerstation befinden sich 2 Felder zum kabellosen Laden deines Smartphones. Laut Aufdruck sind bis zu 15 W möglich, mein iPhone lädt allerdings nur mit 5 W. Beim linken Feld muss ich zudem sehr genau auf die Platzierung achten, sonst bricht das Laden nach ein paar Minuten ab. Auf der rechten Ladefläche kommt das nicht vor. 

Bedienung über Bluettis Bluetooth-App

Ich habe die App für iOS ausprobiert, aber natürlich gibt es auch eine Android-Version. Beide lassen sich kostenlos laden und verbinden sich über Bluetooth mit der Powerstation.

Registrieren umständlich und ohne großen Nutzen

Bluettis Bluetooth-App

Zuerst irritiert mich die Übersetzung. Es wird nicht nach der E-Mail-Adresse gefragt, sondern nach der Postfach-Nummer. Nachdem ich mir klar gemacht habe, dass damit die E-Mail-Adresse gemeint ist, kann ich es ausfüllen, nur den Verifizierungscode natürlich nicht. Der wird erst angefordert, kommt aber leider nicht.

Also wechsle ich auf „Anmeldung per Telefonnummer“. Dann erhalte ich zwar einen Registrierungscode, der auch akzeptiert wird, kann mich danach aber nicht einloggen, weil nach einer E-Mail-Adresse gefragt wird. Dann entdecke ich zum Glück, dass man auch oft mit Telefon anmelden umschalten kann. Dadurch kann ich mich einloggen und auch meine E-Mail-Adresse angeben. Aber zum Glück ist diese Prozedur ja nicht unbedingt notwendig, denn die Steuerung funktioniert per Bluetooth auch ohne Registrierung. Und der Zusatznutzen ist für Menschen wie mich, die nicht des Chinesischen mächtig sind, eher gering.

Gute Bedienung, gute Reichweite

Du brauchst also keine Registrierung. Auch ohne kannst du das eigenen Gerät dauerhaft zur App hinzufügen. Allerdings musst du dich jeweils neu verbinden, wenn die Verbindung abgebrochen ist. Oder du lässt die App generell nach Geräten in Bluetooth-Nähe suchen, das funktioniert auch. Vom Balkon aus konnte ich mich ohne Weiteres mit dem Solarkraftwerk auf der Terrasse verbinden. Auf dem Foto siehst du, wie weit das ungefähr war. Es dürften so gute 10 Meter Luftlinie sein.

Noch voll in Reichweite der Bluetooth-App

Ausgefeiltes Lademanagement von Powerstation und Erweiterungsbatterie

Wenn Powerstation und Erweiterungsbatterie verbunden sind, hängt es vom Ladezustand der beiden Geräte ab, welches zuerst geladen wird und davon, welches über eine externe Stromquelle geladen wird.

Sind beide auf dem gleichen Ladezustand, werden auch beide gleichzeitig geladen. Hängt die Powerstation am Strom und hat weniger Saft übrig, wird sie zuerst geladen, bis sie auf dem gleichen Stand ist wie die Erweiterungsbatterie. Hat sie von vornherein einen höheren Ladezustand, wird nur sie aufgeladen.

Wenn die Erweiterungsbatterie mit externem Strom versorgt wird und einen höheren Ladezustand hat, lädt sie die Powerstation auf. Hat sie einen niedrigeren Ladezustand, wird sie zunächst auf den gleichen Stand gebracht, dann laden beide Geräte gleichzeitig.

Die Prozentanzeige wechselt auch, je nachdem, ob die Erweiterungsbatterie angeschlossen und eingeschaltet ist oder nicht. Bei angeschlossener Erweiterungsbatterie wird der Akku-Prozentsatz beider Geräte zusammengenommen angezeigt. Ansonsten nur der Akkustand der AC200Max. Die Erweiterungsbatterie B230 hat eine Anzeige über 5 LEDs mit den Abstufungen 20 – 40 – 60 – 80 – 100 Prozent. Du siehst das weiter unten im Bild.

Powerstation Bluetti AC200Max: Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • Hohe Kapazität von 2048Wh oder 57.24 Ah bei 36V
  • LiFePO4-Akkus mit hoher Lebensdauer: Ladezyklen: 3500+ (bis 80%), 6000+ (bis 50%)
  • Kann mit bis zu zwei Batterien erweitert werden auf bis zu 6.144Wh mit 2×B230 Akkus oder 8.192Wh mit 2×B300 Akkus
  • Jede Menge Ein- und Ausgänge
  • Kann 2200 W, kurzzeitig sogar 4400 W liefern
  • Dadurch auch für Stromfresser wie Espressomaschine, Haarfön etc. geeignet.
  • gleichzeitiges Laden und Entladen
  • Solide und robust gebaut
  • Gute Handhabung durch integrierte Tragegriffe
  • Einfache Bedienung durch gut ablesbares Touch-Display oder Bluetooth-App
  • Kann gleichzeitig mit mehreren Energiequellen geladen werden, z.B. durch Solarenergie und Netzstrom.
  • Kann auch durch den Anschluss an ein leistungsstarkes Solarmodul vom Balkonkraftwerk geladen werden.
  • Eingebauter MPPT-Solarladeregler
  • Leiser Lüfter
  • In wenigen Sekunden betriebsbereit

Nachteile

  • hohes Gewicht
  • hoher Preis
  • Sowohl Gleichstrom als auch Wechselstrom ist nach dem Anschalten nicht von selbst verfügbar, sondern muss über das Bedienfeld freigeschaltet werden.

Bluetti B230 Erweiterungsbatterie 2048Wh

Die Erweiterungsbatterie B230 bietet die gleiche Kapazität wie die Powerstation AC200Max. Trotzdem ist sie kleiner und wiegt nur rund 21 kg. Das liegt daran, dass sie deutlich weniger Technik enthält. Sie hat keine Schuko-Steckdosen und braucht darum auch keinen Wechselrichter.

Anschlusskabel der Bluetti B230
Sicherung des Anschlusskabels

Geladen wird sie über ein dickes Anschlusskabel, das sie mit der AC200Max verbindet. Du kannst sie zwar auch über die normale Steckdose oder über ein Solarpanel laden, aber dafür brauchst du in jedem Fall ein Ladegerät oder einen Adapter, beides ist nicht im normalen Lieferumfang enthalten.

Bedienfeld Bluetti B230

Wenn du nur Tablet, Rechner, Smartphone oder ähnliche Geräte über USB-A oder USB-C laden willst, kannst du das allein mit der Erweiterungsbatterie B230 machen, denn sie hat einen USB-C-Anschluss, der 100 W liefert, und einen USB-A-Anschluss mit 18 W. Praktisch, wenn du keine Geräte mit Wechselstrom betreiben musst und “nur” 21 kg transportieren möchtest statt der 28 kg der Blueti AC200Max.

Ich habe mein iPad zum Laden gerne an die B230 angeschlossen, weil ich nach dem Einschalten nicht auf dem Touch-Display den Ladevorgang starten musste, wie bei der AC200Max. Bei der B230 muss ich dazu nur noch einen zweiten Knopf drücken, das geht auch ohne Hinschauen.

Bluetti B230 Erweiterungsbatterie: Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • LiFePO4-Akkus mit mehr als 3.500 Ladezyklen
  • integrierte USB-Ausgänge: 1 × 18W USB-A, 1 × 100W USB-C
  • Dadurch auch einzeln als Powerstation nutzbar
  • Kann mehrere Geräte gleichzeitig betreiben oder laden

Nachteile

  • Hohes Gewicht von 21.8Kg
  • Liefert nur Gleichstrom, keinen Wechselstrom
  • Kein Netzteil im Lieferumfang

Bluetti PV200 Solarpanel Faltbar mit 200W

Das faltbare Bluetti PV200 Solarpanel besteht aus 4 Segmenten und ist mit Stoff überzogen. Es lässt sich am blauen Tragegriff gut transportieren und mit Druck auf zwei Schnallen ganz einfach öffnen. Die Aufsteller sind oben mit dem Solarpanel vernäht und haften unten durch Klettband. Du kannst sie mit Druckknöpfen in drei Winkeln fixieren: 40 Grad, 45 Grad und 50 Grad. Das geht jeweils ruckzuck. Einfach Druckknopf lösen und neu fixieren. Auch auf nicht ganz ebenem Boden kannst du damit das Solarpanel gut ausrichten. Das komplette Solarpanel kannst du in wenigen Sekunden auf- oder abbauen.

In einer Reißverschlusstasche findest du das fest installierte Kabel mit MC4-Anschluss. Die Außenhülle des Solarpanels besteht aus wasserabweisendem Stoff. Wie du auf dem Foto sehen kannst, perlt das Wasser davon komplett ab, ohne einzuziehen.

Ordentliche Leistung für einen Spätseptembertag

Die Leistung des PV200 Solarpanels von Bluetti kann sich sehen lassen. An einem sonnigen Spätseptembertag hole ich damit 175 Watt heraus. Damit bringe ich den Akkustand von 70 Prozent um 13:21 Uhr bis auf 86 Prozent um 15:40 Uhr. Als ich am Spätnachmittag abbaue, habe ich 97 Prozent geschafft. An einem Tag lädst du also die AC200 Max mit dem PV 200 nicht von null auf hundert auf, aber an zwei sonnigen Tagen kann das schon klappen. Wichtig ist der richtige Winkel zur Sonne. Kollege Jürgen Vielmeier hat in einem anderen Beitrag den optimalen Neigungswinkel an einem Sommertag bestimmt.

Bluetti PV200 Solarpanel: Vorteile und Nachteile

Vorteile

  • solide Leistung
  • schnell auf- und abgebaut
  • Leicht zu transportieren durch integrierter Tragegriff
  • integrierte MC4-Kabel in Reißverschlusstasche
  • wasserabweisende Hülle

Nachteile

  • keine USB-Anschlüsse

Fazit: Vielseitige Kombi mit hohen Kraftreserven

Die Bluetti AC200MAX erweiterbare Powerstation ist schon für sich genommen beeindruckend. Eine ausgewogene Kombination aus Power und Transportfähigkeit, mit Betonung auf Power. Dazu kommen extrem vielseitige Anschlussmöglichkeiten, hohe Lebensdauer durch LifePo4-Akkus und große Kraftreserven durch die Möglichkeit, bis zu zwei Erweiterungsbatterien anzuschließen. Im Vergleich zur Solar-Powerstation Bluetti AC200P setzt die AC200Max noch mal eins drauf. Mehr Wechselstrom-Steckdosen, mehr Watt bei USB-C und auch mehr Gewicht. Das ist auch so ziemlich das einzige Manko an der Powerstation. Aber viel Power bedeutet eben auch viel Gewicht.

Die Bluetti B230 Erweiterungsbatterie mit 2048Wh überzeugt durch ihre solide Bauweise und gute Transportfähigkeit sowie die Möglichkeit, als Stand-alone-Batterie eingesetzt zu werden. Auch sie ist mit 21 kg kein Leichtgewicht. Dafür lässt sich das faltbare Bluetti PV200 Solarpanel 200W mit seinem integrierten Tragegriff ausgezeichnet transportieren. Es liefert nicht nur im Hochsommer eine solide Ausbeute, ist blitzschnell auf- und abgebaut und mit integrierten Ständern für die optimale Ausrichtung versehen.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.