Logitech G915 TKL Gaming-Tastatur: Premium ohne Ziffernblock

Gaming-Tastaturen bekommen immer öfter einen edlen Look spendiert, anstatt den typischen Gamer-Look zu bedienen. So auch die Logitech G915 TKL.

Logitech G915 TKL Gaming-Tastatur: Premium ohne Ziffernblock

Gaming-Tastaturen im TKL-Format sind weiter im Kommen. Auch das neueste Premium-Keyboard von Logitech verzichtet auf den Ziffernblock. Dansen von Gamers Gear hat sich die G915 TKL einmal ganz genau angeschaut:

Die G915 TKL von Logitech ist eine Premium-Tastatur durch und durch. Das fängt beim Design an und ist bei der Verarbeitung nicht zu übersehen. Auch die Features sind auf hohem Niveau. Wie der Zusatz TKL bereits sagt, handelt es sich hier um eine „Tenkeyless“-Tastatur, also eine Tastatur ohne Num-Block. Die meisten Menschen nutzen diesen sowieso selten, und durch das schlankere Design spart ihr etwas Platz auf dem Schreibtisch.

Ich habe den Eindruck, dass Logitech-G-Produkte immer schlichter und schicker werden und dieser Trend setzt sich bei der G915 fort. Ihr bekommt einen Kunststoff-Korpus, der von einer Aluminium-Platte abgedeckt wird. Dieser Aufbau sah schon bei anderen Tastaturen wie der Roccat Vulcan 122 gut aus und macht auch bei Logitechs Premium-Keyboard einen guten Eindruck. Dazu kommen halbhohe Keycaps und eine dezente RGB-Beleuchtung. Die G915 gibt es in einer weißen und einer schwarzen Ausführung.

Das Aluminium umschließt den Kunststoffkorpus.

Abgerundet wird das Design durch das Lautstärkerad aus Aluminium, die vier Multimedia-Tasten und die vier Funktionstasten. Mit den Multimedia-Tasten könnt ihr den nächsten oder vorherigen Song abspielen, die Musik stoppen oder pausieren. Mit den Funktionstasten könnt ihr die Verbindungsart wechseln oder die RGB-Beleuchtung einstellen.

Insgesamt hat Logitech eine sehr schicke und stilvolle Tastatur designt, die sich dank dunkler oder heller Option auf den meisten Schreibtischen wohlfühlen wird.

Switches und Technik

Die Premium-Gaming-Tastatur von Logitech arbeitet mit mechanischen Switches, die nach wie vor als Must-Have für Gaming-Tastaturen gelten. Bei der G915 habt ihr die Wahl zwischen drei verschiedenen Switches von Logitech, die für die flachen Keycaps designt wurden. Sie nennen sich GL-Switches und ihr könnt sie als GL-Tacticle. GL-Linear oder GL-Clicky bekommen.

Dabei haben die drei Switch-Typen recht viele Gemeinsamkeiten. Sie haben alle einen Betätigungsweg von 1,5 Millimetern bei einem gesamten Tastenhub von 2,7 Millimetern. Für alle drei Switches braucht ihr durchschnittlich 50 Gramm Kraft, um sie zu betätigen. Unterschiede zeigen die Switches beim Feedback sowohl spürbar als auch hörbar.

Die GL-Tactile-Switches sind für flache Keycaps gemacht.

Die linearen Switches weisen dabei das geringste Feedback auf. Sie sind so gebaut, dass ihr die Tasten möglichst schnell und mit dem geringsten Widerstand betätigen könnt. Die taktilen Switches hingegen bieten ein stärkeres spürbares Feedback. Das bedeutet, ihr könnt deutlicher spüren, wann ihr die Taste betätigt habt. Der dritte Typ im Bunde ist die Tastatur mit Clicky-Switches. Diese geben euch ein gut hörbares akustisches Feedback, sobald ihr eine Taste ausgelöst habt. Hier gibt es keine beste oder schlechteste Lösung. Die Wahl der Switches ist einhundert Prozent Geschmackssache. Einen Soundtest der GL-Tactile-Switches findet ihr im Video.

Verbindung

Neben den Switches ist auch der Verbindungstyp wichtig für Zocker, denn dieser entscheidet bei kabellosen Tastaturen über den Input-Lag und die Akkulaufzeit. Die Logitech G915 TKL könnt ihr entweder per Bluetooth oder mit Hilfe von Logitechs Lightspeed-Technologie mit eurem PC verbinden. Dabei verbraucht die Bluetooth-Verbindung etwas weniger Akku, beschert euch aber auch einen spürbaren Input-Lag.

Auch die RGB-Beleuchtung ist relativ dezent.

Mit der Lightspeed-Verbindung reduziert ihr den Input-Lag auf das Minimum von einer Millisekunde; dabei verbraucht die Tastatur aber auch etwas mehr Akku. Laut Hersteller soll der Akku rund 30 Stunden lang laufen. Unser Tester Dansen hat damit eine Woche lang täglich ein paar Stunden gezockt und musste nicht einmal nachladen. Beim Laden selbst könnt ihr natürlich auch weiterzocken oder die Tastatur sogar permanent im Kabel-Modus betreiben.

Kleinigkeiten und Mini-Features

Auch die kleinen Dinge sollten nicht unerwähnt bleiben. So hat die Tastatur an der Rückseite gleich zwei ausklappbare Ständer an jeder Seite, mit denen ihr sie auf vier oder acht Grad aufbocken könnt. Außerdem befindet sich auf der Rückseite eine kleine Einkerbung, in der ihr den Dongle verstaut, wenn ihr die Tastatur mit auf Reisen nehmt. Ansonsten kann der kleine Kerl nämlich schnell verloren gehen.

Mit dem Dongle könnt ihr die Tastatur mit dem PC oder Laptop verbinden. Diesen steckt ihr einfach in den USB-Slot, damit die Tastatur eine Verbindung damit herstellen kann. Weil der Dongle so klein ist, ist die Einkerbung an der Rückseite schon echt praktisch um den Dongle zu verstauen, denn im normalen Gepäck könnte er schnell übersehen werden.

Fazit

Wie eingangs erwähnt, ist die Logitech G915 TKL Premium durch und durch. Der Look, die Features und die Funktionen bieten ein hochwertiges Erlebnis für Gamer. Wir haben nichts gefunden, worüber wir großartig meckern könnten. Einzig der Preis kann bei einigen sauer aufstoßen, denn mit rund 250 Euro ist die Gaming-Tastatur kein Schnäppchen. Ob euch eine Tastatur so viel Geld wert ist, müsst ihr selbst entscheiden, aber wenn es eine ist, dann die G915 TKL.

Noch mehr Premium gefällig?

Auch der deutsche Hersteller Roccat kann Premium-Tastaturen. Das wissen wir nicht erst seit der Vulcan 122. Mit der Vulcan TKL Pro hat Roccat bereits den Nachfolger der beliebten Gaming-Tastatur auf dem Markt. Auch die TKL Pro verzichtet auf den Ziffernblock für ein schlankes Design. Die Keycaps sind die gleichen, durchsichtigen, die schon das Vorgängermodell hatte, und auch in der Vulcan TKL Pro sehen sie immer noch sehr gut aus. Sie ist ebenfalls eine Tastatur auf Premium-Niveau. Alles dazu erfahrt ihr hier:

Urage hat mit der Exodus 900 ebenfalls eine Premium-Gaming-Tastatur auf dem Markt. Die mechanische Tastatur setzt auf Outemu Brown Switches mit einer Haltbarkeit von bis zu 50 Millionen Tastenanschlägen. Alles in allem bietet auch die Gaming-Tastatur von uRage ein Premium-Erlebnis. Einzig die Handballenablage konnte uns in unserem Test nicht überzeugen:

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.