playstation-controller-tv

Die besten Fernseher für Konsolenspieler

Wenn ihr den richtigen Fernseher zum zocken sucht, solltet ihr einige Dinge beachten. Worauf es ankommt beim Gaming-TV erfahrt ihr hier.

Wer mit seinem Fernseher Serien und Filme gucken möchte, bevorzugt oft einen großen Bildschirm und ein gestochen scharfes Bild. Wer aber seinen TV an die Konsole anschließt, sollte andere Prioritäten setzen. Ein TV, der sich für kuschelige Fernsehabende eignet, hat oft nicht die Qualitäten, die für ein Gaming-TV wichtig sind.

Eine Kurze Eingabeverzögerung ist das A und O

Die Eingabeverzögerung, auch Input-Lag genannt, ist ein entscheidender Faktor, wenn wir über Fernseher für Videospiele reden. Er beschreibt die Zeit, die es braucht, um Befehle oder Tastendrücke vom Controller auf den Fernseher zu übertragen. Bei TVs mit einer hohen Eingabeverzögerung, habt ihr so eine spürbare Pause zwischen dem Tastendruck und der Ausführung auf dem TV. Generell gilt: je höher die Bildqualität, umso höher auch der Input-Lag. Aber es gibt durchaus Geräte, mit einem scharfen Bild, die die Verzögerung geringhalten können.

Muss es unbedingt 4K sein?

Wenn ihr vor der Entscheidung steht ob es ein Fernseher mit 4K-Auflösung sein soll oder nicht, solltet ihr zuerst eine Frage beantworten: Besitze ich eine PlayStation 4 Pro oder eine Xbox One X oder plane ich mir eine der beiden Konsolen anzuschaffen? Denn diese beiden Konsolen unterstützen Spiele in 4K-Auflösung. Darum wäre hier der Kauf eines 4K-Fernsehers durchaus sinnvoll. Alle anderen Konsolen unterstützen diese nicht.

Nutzt ihr den TV also vorwiegend, um auf der Nintendo Switch, PlayStation 4 oder Xbox One zu spielen, wäre ein 4K-Fernseher nicht nötig und würde sogar eure Eingabeverzögerung erhöhen. Auf der andere Seite ist 4K mittlerweile Standard bei modernen TV-Geräten. Fernseher mit geringeren Auflösungen findet man kaum noch. Extra nach einem niedriger auflösenden Gerät zu suchen, macht keinen Sinn.

Kaufempfehlung 4K-Gaming-TV: Hisense HxxNEC5205

Der 4K-TV von Hisense bietet ein gestochen scharfes Bild für wenig Geld. Für knapp 500 Euro bekommt ihr einen 55-Zoll-Fernseher, der fürs Gaming mit der PlayStation 4 Pro und Xbox One X geeignet ist. Das ist vor allem dem geringen Input-Lag zu verdanken, der mit dem Gaming-Modus noch einmal reduziert werden kann. Außerdem besitzt er zwei HDMI-2.0-Anschlüsse, sowie einen Kopfhöreranschluss. Damit steht dem Gaming-Vergnügen nichts mehr im Wege.

Hisense-fernseher

Für knapp 500 Euro bekommt ihr das volle 4K-Erlebnis

OLED oder LCD?

Bei der Frage, ob es ein OLED- oder LCD-Fernseher fürs Gaming sein soll, ist die Antwort auch nicht schwarz oder weiß. Grundsätzlich erreicht ihr mit einem OLED-Gerät sattere Schwarz-Töne, da die Technologie ohne Hintergrundbeleuchtung auskommt. Bei LCD-Fernsehern seht ihr stets ein sehr dunkles Grau anstelle von Schwarz. Darum sehen die Farbtöne generell satter auf OLED-Fernsehern aus.

OLED erklärt: Tiefes Schwarz und kräftige Farben für TV und Smartphone

Aber die satteren Farben haben auch ihren Preis, im wörtlichen Sinne. OLED-Fernseher sind in der Regel teurer als ihre LCD-Äquivalente, da die Technologie neuer ist und das Bild knackiger. Außerdem können OLED-Fernseher schnelle Actionszenen besser darstellen, weil die Bildpunkte nicht so schnell verwischen. Es gibt aber auch Argumente für LCD-Fernseher zum Zocken. Sie bieten eine kürzere Eingabeverzögerung und können ein helleres Bild darstellen.

Viele kleinere Fernseher werden auch heutzutage noch mit LCD-Bildschirmen ausgestattet, wohingegen OLED-Fernseher oft größere Dimensionen für das Wohnzimmer anstreben. Wenn ihr also auf der Suche nach einem kleinen aber feinen Fernseher für die Zocker-Bude seid, ist ein LCD-TV vielleicht genau das richtige für euch.

Kaufempfehlung OLED-TV: LG OLED65B7D

Mit diesem Fernseher hat LG ein Gerät auf dem Markt, welches OLED-Technologie mit einer sehr kurzen Eingabeverzögerung von nur 21 Millisekunden vereint. Das ist ein sehr guter Wert, der beim Spielen kaum spürbar sein sollte. Mit knapp 3.500 Euro für die 65-Zoll-Variante (Shoplink) aber auch nicht billig. Als kleines Extra bringt der Fernseher eine 4K Auflösung, HDR und Dolby Vision mit sich, sowie vier HDMI Anschlüsse.

LG-OLED-TV

Der OLED-Ferseher von LG überzeugt mit hoher Bildqualität bei kurzer Eingabeverzögerung

Kaufempfehlung LCD-TV: TCL 55P607

Der LCD-Fernseher von TCL ist wie für Gamer gemacht und dabei, mit rund 550 Euro, auch noch bezahlbar. Die Eingabeverzögerung von nur 15 Millisekunden ist sehr gering, wodurch sich das Zocken flüssig anfühlt. Dazu bietet der TCL-TV eine 4K Auflösung bei 55 Zoll und drei HDMI 2.0 Ports, wo ihr problemlos eure Konsolen anschließen könnt. Wem schnelle Reaktionszeiten wichtiger sind als satte Farben, sollte sich den TCL 55P607 einmal näher anschauen.

TCL-LCD-TV

Der TCL-LCD-Fernseher bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Was gibt es noch zu beachten?

Neben den Aspekten zur Bildqualität und zum Input-Lag gibt es noch einige andere Faktoren, die ihr vor dem Kauf eines neuen Gaming-TVs beachten solltet. Wenn es um Anschlüsse geht, solltet ihr darauf achten, dass der Fernseher einen oder besser mehrere HDMI-2.0-Anschlüsse hat. Mit diesen Anschlüssen könnt ihr die volle 4K-Auflösung ohne Probleme wiedergeben. Solltet ihr vorhaben mehrere Konsolen anzuschließen, braucht ihr natürlich auch mehrere Anschlüsse, oder die Konsole muss beim Wechsel umgesteckt werden.

Außerdem ist eine Bluetooth-Audio-Schnittstelle von Vorteil. Zum einen könnt ihr hier Bluetooth-Lautsprecher anschließen und zum anderen habt ihr immer die Option mit einem Bluetooth Headset zu spielen. Das bietet sich an, wenn ihr euch voll auf das Spiel konzentrieren oder andere Menschen im Haushalt nicht stören wollt.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*