LG OLED 55B8SLC: Alles, was ein Fernseher können muss

LG hat mit dem OLED 55B8SLC einen Fernseher auf den Markt gebracht, der sowohl preislich als auch bei der Qualität überzeugen kann. Was er alles auf dem Kasten hat, erfahrt ihr hier.

Ich hatte die Möglichkeit, den LG OLED 55B8SLC einem Test zu unterziehen, einem OLED-Fernseher von 2018. Verglichen mit anderen TVs in dieser Kategorie könnt ihr den Fernseher zu einem recht günstigen Preis erstehen. Bei Fernsehern der unteren Preiskategorie muss die Bildqualität häufig als Erstes leiden. Bei diesem Gerät müsst ihr allerdings kaum Abstriche machen.

Der 55-Zoll große Fernseher hat eine 4K-Auflösung, LGs webOS 4.0 und einen Triple-Tuner. Der Sound wird von einem Dolby Atmos-Lautsprecher geliefert, der sich an der Rückseite des Geräts befindet. Außerdem könnt ihr den TV via WLAN oder LAN mit dem Internet verbinden oder weitere Geräte, wie zum Beispiel Lautsprecher, per Bluetooth koppeln.

Mit insgesamt vier HDMI- und drei USB-Anschlüssen könnt ihr auch allerhand Extras an den Fernseher anschließen.

Bildqualität: Scharfe Sache

Eins der wichtigsten Merkmale bei einem Fernseher ist die Bildqualität. Der LG OLED 55B8SLC ist ein 55-Zoll großer Fernseher mit 4K-Auflösung und OLED-Display. Dazu sorgt der HDR-Modus dafür, dass die Farben noch einmal an Lebhaftigkeit gewinnen. Das sind erst einmal die technischen Daten.

In der Praxis sieht das Bild stets gestochen scharf aus, bei schnellen oder actionreichen Szenen konnte ich allerdings Tearing erkennen. Das ist, wenn das Bild „auseinandergerissen“ wird, sodass die Bewegungen nicht mehr flüssig wirken.

lg-oled-front

Der LG-OLED-TV macht sich gut in jedem Wohnzimmer

Doch selbst, wenn ihr euch Actionfilme auf dem TV anschaut, ist das kein großes Problem. Die Qualität des Bildes ist nach wie vor sehr gut und das Tearing ist nur selten wirklich störend. Bei Sportübertragungen gibt es dieses Problem allerdings nicht. Vor allem bei Fußballspielen sieht man auf günstigeren Fernsehern oft, dass der Ball sich nicht flüssig über den Bildschirm bewegt. Das ist bei diesem LG-TV nicht der Fall, wodurch ein durchgehend flüssiges Bild zustande kommt.

Als Gaming-Experte habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, auf dem Fernseher einige Partien Rocket League zu spielen. Hier kann das Bild wirklich glänzen, vor allem wenn ihr eine 4K-Konsole besitzt oder einen PC, der eure Spiele in 4K berechnen kann. Auch der Input-Lag ist kaum spürbar, wenn ihr den Spiele-Modus in den Bildeinstellungen benutzt.

Die Qualität ist auch von der Auflösung des gezeigten Programms abhängig. Inhalte, die von Haus aus in 4K aufgenommen wurden, sehen wesentlich schärfer aus als andere. Durch den 4K-Upscaler gibt der LG OLED 55B8SLC aber auch Formate in HD-Auflösung oder niedriger in 4K wieder. Trotzdem zerrt das Upscaling an der Qualität des Programms.

Das ist allerdings kein Beinbruch, da auch Nicht-4K-Formate auf diesem Fernseher besser aussehen als auf Geräten mit niedrigerer Auflösung. Dazu sorgt das OLED-Display für echte Schwarztöne und im Vergleich zu LED-Fernsehern deutlich bessere Kontrastwerte.

Bildauflösungen im Vergleich: Was Ultra HD so interessant macht

Insgesamt gefällt mir das Bild bei diesem Fernseher sehr gut. Es gibt Schwächen, aber diese sind für einen Fernseher dieser Preisklasse minimal. Die meiste Zeit war ich eher von dem scharfen Bild beeindruckt.

Die Features in Überblick

Dank des Betriebssystems, webOS 4.0, kommt der LG OLED 55B8SLC auch mit einigen interessanten Features daher:

  • LG Content Store: Der Content Store ist ein sehr nützliches Feature. Hier könnt ihr nach bestimmten Inhalten suchen und der Store zeigt euch, mit welchen Apps ihr diese Inhalte sehen könnt. Gebe ich zum Beispiel den Suchbegriff „Pokémon“ ein, zeigt der Store mir alle Pokémon-Serien und -Filme an und wo ich sie schauen kann. Dazu zähen die Plattformen Netflix, Prime Video, Maxdome, Rakuten TV, YouTube und andere.
  • Programmführer: Der Programmführer zeigt von allen installierten TV-Sendern an, was dort zurzeit läuft, was vorher lief und was später kommt. Dadurch habe ich eine gute Übersicht über das Fernsehprogramm und kann bei Bedarf Sendungen aufnehmen oder mir eine Vorschau anzeigen lassen.
  • Webbrowser: Mit dem Browser kann ich im Internet surfen, so wie ich es auch am PC oder auf dem Smartphone tun würde. Das ist nützlich, wenn ich Inhalte sehen möchte, für die es keine App gibt, wie zum Beispiel von Twitch.tv. Zum reinen Surfen kann ich den Browser allerdings nicht empfehlen, da er merklich langsamer ist als ein Browser auf dem PC oder dem Smartphone.
  • Musik: Der LG-TV hat auch einen Musik-Player integriert. Allerdings müsst ihr die Musik hier selbst mitbringen. Vorinstalliert sind lediglich vier LG-Beispiellieder. Das Feature ist ganz nett, allerdings würde ich hier die Spotify-App bevorzugen.
  • Foto und Video: Der Fernseher kann auch Fotos und Videos wiedergeben. So könnt ihr Familienfotos oder Videos bei einem schönen Familienabend auf dem 4K-TV bestaunen.
  • Galeriemodus: Mit dem Galeriemodus von LG wird der Fernseher zu einem Kunstwerk. Dieser zeigt vor allem Stimmungsbilder oder Gemälde. Ihr könnt ihn nutzen, wenn ihr nicht wollt, dass der TV bei Nichtgebrauch einfach nur einen schwarzen Bildschirm zeigt.
  • Aufnahmen: Mit dem Aufnahmen-Feature könnt ihr das laufende Fernsehprogramm aufnehmen oder die Aufnahme von bestimmten Sendungen planen. Dazu benötigt ihr allerdings ein externes Speichermedium.
  • Planer: Mit dem Planer könnt ihr entweder Aufnahmen planen oder Erinnerungen erstellen. Wenn ihr eure Lieblingssendung nicht verpassen wollt, erinnert euer Fernseher euch daran.
  • Screen Share: Mit dem Screen-Share-Feature könnt ihr den Fernseher mit einem Windows-PC oder Android-Phone drahtlos verbinden. Dadurch seht ihr die Anzeige des Smartphones oder PCs auf dem Fernseher. Die Einrichtung ist relativ einfach, allerdings habt ihr auch einen deutlich spürbaren Input-Lag.
  • Bluetooth Audio-Wiedergabe: Dieses Feature erlaubt es euch, euer Smartphone mit dem Fernseher zu verbinden, um Musik über die Fernseh-Lautsprecher wiederzugeben. Selbstverständlich könnt ihr auch Bluetooth-Boxen anschließen, um den Fernseh-Sound über diese wiederzugeben. Dabei habt ihr allerdings eine kleine Verzögerung von Bild zu Sound.
  • Multi-View: Das ist ein Bild-in-Bild-Feature, mit dem ihr Bilder von zwei verschiedenen Quellen anzeigen lassen könnt. So könnt ihr zum Beispiel gleichzeitig Live-TV gucken und eine DVD über den DVD-Player abspielen. Wie sinnvoll das in der Praxis ist, müsst ihr für euch selbst entscheiden.

Alles in allem sind die Features zahlreich, aber nicht überwältigend. Die meisten davon haben ihre Daseinsberechtigung und machen das Fernseherlebnis angenehmer. Sie machen den TV zu einem vielseitigen Instrument für Unterhaltung.

Tonqualität: Klarer Sound mit mittelmäßigen Bässen

Der Sound kommt bei diesem LG-Fernseher aus einem 2.0-Soundsystem, welches an der Rückseite des Bildschirms angebracht ist. Hier braucht ihr keine Wunder zu erwarten, dennoch ist der Sound ordentlich. Auf voller Lautstärke ist ein Rauschen aus den Lautsprechern zu hören, ansonsten ist der Ton aber klar.

Mit den verschiedenen Klangmodi könnt ihr den Ton zudem anpassen, wie es euch am besten gefällt. Es gibt einen Standard-Modus, Kino-Modus, Modus für klare Stimme und mehr.

lg-oled-hinten

Die Lautsprecher des Fernsehers befinden sich an der Rückseite

Selbstverständlich müsst ihr auch nicht den internen Lautsprecher des TVs nutzen. Wenn ihr zum Beispiel eine Heimkino-Anlage oder Bluetooth-Lautsprecher habt, könnt ihr diese ohne Probleme mit dem Fernseher verbinden. Der interne Lautsprecher des LG OLED 55B8SLC ist sicherlich kein Highlight, aber für den normalen Gebrauch ist er laut genug und bietet zudem einen sauberen Klang. Allenfalls die Bässe kommen nicht ganz so knackig rüber, wie ich es mir wünschen würde.

Apps: Reichlich Inhalte für jedermann

Die Auswahl an Apps im LG Content Store ist recht groß. Mit dabei sind alle gängigen Apps wie Netflix, YouTube, Sky Ticket, Spotify, Prime Video, DAZN und andere Content-Angebote. Auch mit von der Partie sind die Videotheken von ARD und ZDF. An Inhalten sollte es euch also nicht mangeln.

Wer lieber selbst aktiv wird, statt nur zuzuschauen, hat im Store eine Auswahl an kleineren Minispielen. Ich habe nichts gefunden, was mich wirklich von den Socken haut, aber für die kleine Unterhaltung zwischendurch sollte es reichen. Erwähnt sei auch die Auswahl an Kamin-Apps, die euren Fernseher in einen 4K-Kamin verwandeln. Aber Achtung: Wärmer wird es dadurch im Raum nicht.

Die Magic Remote

Die sogenannte Magic Remote ist ebenfalls im Lieferumfang des LG OLED 55B8SLC enthalten. Und diese ist wirklich sehr hilfreich, wenn auch nicht magisch. Mein Lieblingsfeature der Fernbedienung ist die Bewegungssteuerung. Ihr bekommt einen Cursor, der auf die Bewegungen der Fernbedienung reagiert, und das funktioniert erstaunlich gut. Zudem macht es die Bedienung des TVs sehr komfortabel.

lg-oled-magic-remote

Die Magic Remote fühlt sich fast wie ein Zauberstab an

Außerdem unterstützt die Fernbedienung Sprachsteuerung. Ihr könnt direkt hineinsprechen und zum Beispiel das Wetter abfragen oder den Kanal ändern. Auch die Netflix- und Amazon-Prime-Buttons sind sinnvoll für Leute, die diese Apps oft nutzen.

Fazit

Der LG OLED 55B8SLC kann alles, was ein moderner Fernseher können sollte. Er hat Internet, Bluetooth, reichlich Anschlüsse und ein großes Angebot an Apps, wodurch ihr ein großes Angebot an Inhalten habt. Dazu könnt ihr dank des Triple-Tuners auf alle gängigen Empfangsarten für den Fernsehempfang zurückgreifen.

Der Fernseher hat mich durch sein scharfes Bild überzeugt. Auch wenn dort Schwächen bei schnelleren Szenen bestehen, hat das Bild insgesamt eine sehr gute Qualität. Auch der Ton kann sich hören lassen. Er ist stets klar. Voll aufgedreht, vernimmt man allenfalls ein leises Rauschen. Dank des OLED-Displays ist der Bildschirm an sich sehr dünn und elegant anzusehen. Auch die Ränder sind schlank, wodurch der TV fast die ganze Fläche für das Bild nutzt.

Wer auf der Suche nach einem großen OLED-Smart-TV ist, sollte sich den LG OLED 55B8SLC auf jeden Fall einmal anschauen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*