Loewe zeigt auf angenehme Art und Weise, dass es auch anders gehen kann. Bild: Loewe

Analoges Kabelfernsehen: Termine für die Abschaltung bis Mitte 2019

Nach Postleitzahl suchen, Kabelnetzbetreiber oder Bundesland. Die letzten Termine für die Abschaltung des analogen Kabelnetzes bis Mitte 2019 stehen.

In weiten Teilen Deutschlands ist das analoge Kabelnetz bereits abgeschaltet. Alle Betreiber haben mitgemacht. Nun ist die letzte Phase ist angebrochen. Mitte 2019 soll sie endgültig abgeschlossen sein.

Die Deutsche Telekom hat ihr Kabelnetz bereits im Jahr 2018 vollständig umgestellt. Dort kann also nur noch das analoge Signal empfangen werden. Vodafone (ehemals Kabel Deutschland) hat Ende März in Stendal den letzten analogen Kabelanschluss umgeschaltet.

Wo wird noch umgestellt?

Die meisten anderen Kabelnetzbetreiber sind noch nicht soweit – darunter PŸUR, neu-medianet, Wilhelm.tel und Willy.tel.

In Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Thüringen werden in den nächsten Wochen noch einige Anschlüsse umgestellt. Die aktuellen Termine können als PDF-Datei von digitaleskabel.de/termine heruntergeladen werden.

In Bayern, Bremen und Sachsen war die Abschaltung des analogen TV- und Radiosignals bis Ende 2018 gesetzlich vorgeschrieben. In Sachsen existiert jedoch eine Ausnahmeregelung. Dort dürfen kleine und mittelgroße Kabelnetzbetreiber und Antennengemeinschaften mit weniger als 1.000 Anschlussstellen weiterhin ein analoges Radiosignal einspeisen.

Auch in anderen Bundesländern gibt es noch vereinzelt Kabelnetzbetreiber, die das Radioprogramm weiterhin analog anbieten.

Wie erkennt ihr, ob euer Kabelanschluss umgestellt wird?

Die Verunsicherung war groß. Viele Kunden wussten nicht, ob sie betroffen sind und wann es genau losgeht. Wir haben euch deshalb zehn Möglichkeiten aufgelistet, wie ihr erkennen könnt, ob ihr noch analoges Kabelfernsehen schaut.

Der Xoro HRK 7800 ist ein typischer DVB-C-Receiver, den ihr zwischen Kabeldose und eurem Fernseher schalten könnt (Bild: Xoro)

Der Xoro HRK 7800 ist ein typischer DVB-C-Receiver, den ihr zwischen Kabeldose und eurem Fernseher schalten könnt (Bild: Xoro)

Doch aufgepasst: Auch bei denjenigen, die bereits digital schauen, könnte am Tag der Umstellung das Fernsehbild schwarz bleiben. Der Grund ist, dass den Sendern neue Frequenzen zugeordnet werden. Ihr müsst nichts umstöpseln, sondern einfach nur den Sendersuchlauf starten. Falls das bei euch der Fall ist, wird euch der Kabelnetzbetreiber vorher darauf hinweisen.

Wie schaut ihr weiterhin Kabelfernsehen und hört Radio?

Wie geht es weiter, wenn ihr von der Analogabschaltung betroffen seid? Auf jeden Fall benötigt ihr ein Gerät, das die digitalen Signale empfangen kann. In modernen Fernsehgeräten steckt dieses oft schon drin. Andernfalls ist ein kleines Zusatzgerät notwendig. Was ein DVB-C-Receiver alles können muss, haben wir für euch in einem Beitrag zusammengetragen. In einem weiteren haben wir euch auch einige DVB-C-Receiver im Vergleich vorgestellt.

Der Radioempfang ist von der Analogabschaltung ebenfalls betroffen. Der Internetzugang bleibt dagegen erst einmal, wie er ist. Doch mit der endgültigen Abschaltung des analogen Fernsehens und der Neubelegung der Sendeplätze werden auch Resourcen frei. Diese werden dann für die Einführung von Docsis 3.1 genutzt, um euch etwas später auch Gigabit-Internet in die Wohnung zu bringen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
8 Kommentare zu “Analoges Kabelfernsehen: Termine für die Abschaltung bis Mitte 2019
    • Ohne die Details zu kennen, ist es mir leider nicht möglich, diese Frage hier in den Kommentaren zu beantworten. Oben im Text finden Sie aber einige Links, die Ihnen weiterhelfen sollten: Wie Sie herausfinden, ob sie betroffen sind. Was ein DVB-C-Receiver können sollte. Welche es gibt.

    • Nein, dieser Text bezieht sich nur auf das Radiosignal, dass aus der Kabeldose mit einem analogen Kabelanschluss kommt. Wer über UKW Radio hört, kann vorerst weiter Radio hören wie gewohnt.

    • Nein! UKW soll zwar auch irgendwann abgeschaltet werden. Aber die oben im Artikel genannten Termine und die Notwendigkeit der Anschaffung eines DVB-C-Receivers gelten nicht für die Abschaltung des UKW-Signals, das irgendwann mal kommen wird. Das darf nicht durcheinander geworfen werden.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*