Loewe zeigt auf angenehme Art und Weise, dass es auch anders gehen kann. Bild: Loewe

Analoges Kabelfernsehen: Neue Termine für die Abschaltung

Nach Postleitzahl suchen, Kabelnetzbetreiber oder Bundesland. Die Termine für die Abschaltung des analogen Kabelnetzes bis Ende Oktober 2018 sind bekannt.

Daran führt kein Weg mehr vorbei: Das analoge Kabelnetz wird abgeschaltet. Alle Betreiber in Deutschland machen mit. Zuerst sollte die Umstellung auf das digitales Signal bis Ende 2018 abgeschlossen sein. Es wird aber wohl bis 2019 dauern. Die Verunsicherung ist groß. Viele Kunden wissen nicht, ob sie betroffen sind und wann es genau losgeht.

Alle Termine bis Ende Oktober 2018

Das Projektbüro Digitales Kabel stellt deshalb die anstehenden Termine auf einer Webseite zusammen. Online sind aktuell alle Umstellungsdaten bis Ende Oktober zu finden. Die Liste wird fortlaufend aktualisiert.

Die großen Kabelanbieter PŸUR, Telekom, Vodafone und Wilhelm.tel bieten sogar eine eigene Postleitzahlen-Suche an. Alternativ könnt ihr euch über Digitales Kabel zwei PDF-Dateien herunterladen. Eine ist nach Bundesland geordnet, die andere nach dem Datum für die Umstellung. Dort finden sich dann auch die kleineren Anbieter G.Ziegelmeier, Mnet, Dokom21, Willy.tel, Telepark Passau, Regionet Schweinfurt, Kabel Baumann, Stadtwerke Roedental, R-Kom und Stadtwerke Trostberg.

Wie erkennt ihr, ob euer Kabelanschluss umgestellt wird?

Von der Analogabschaltung ist immer nur ein kleiner Teil der Kunden betroffen, denn die Mehrheit nutzt bereits das digitale Kabelfernsehen. Wir haben euch deshalb zehn Möglichkeiten aufgelistet, wie ihr erkennen könnt, ob ihr noch analoges Kabelfernsehen schaut.

Der Xoro HRK 7800 ist ein typischer DVB-C-Receiver, den ihr zwischen Kabeldose und eurem Fernseher schalten könnt (Bild: Xoro)

Der Xoro HRK 7800 ist ein typischer DVB-C-Receiver, den ihr zwischen Kabeldose und eurem Fernseher schalten könnt (Bild: Xoro)

Doch aufgepasst: Auch bei denjenigen, die bereits digital schauen, könnte am Tag der Umstellung das Fernsehbild schwarz bleiben. Der Grund ist, dass den Sendern neue Frequenzen zugeordnet werden. Ihr müsst nichts umstöpseln, sondern einfach nur den Sendersuchlauf starten. Falls das bei euch der Fall ist, wird euch der Kabelnetzbetreiber vorher darauf hinweisen.

Wie schaut ihr weiterhin Kabelfernsehen und hört Radio?

Wie geht es weiter, wenn ihr von der Analogabschaltung betroffen seid? Auf jeden Fall benötigt ihr ein Gerät, das die digitalen Signale empfangen kann. In modernen Fernsehgeräten steckt dieses oft schon drin. Andernfalls ist ein kleines Zusatzgerät notwendig. Was ein DVB-C-Receiver alles können muss, haben wir für euch in einem Beitrag zusammengetragen. In einem weiteren haben wir euch auch einige DVB-C-Receiver im Vergleich vorgestellt.

Der Radioempfang ist von der Analogabschaltung ebenfalls betroffen. Der Internetzugang bleibt dagegen erst einmal, wie er ist. Doch mit der endgültigen Abschaltung des analogen Fernsehens und der Neubelegung der Sendeplätze werden auch Resourcen frei. Diese werden dann für die Einführung von Docsis 3.1 genutzt, um euch dann etwas später auch Gigabit-Internet in die Wohnung zu bringen.

Für weitere Informationen zur Abschaltung des analogen Fernsehens klickt einfach die Links oben im Text oder besucht bis zum 5. September 2018 den IFA-Stand des Projektbüros Digitales Kabel (Messehalle 26a). Gerne beantworten wir euch eure Fragen auch in einem unserer Euronics-Märkte.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
2 Kommentare zu “Analoges Kabelfernsehen: Neue Termine für die Abschaltung
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*