Frau mit Tablet (Bild: Unsplash/Tatiana Niño)

Amazon Prime Video offline schauen: So geht es

Einige Vorteile bringt Amazon Prime, u.a. einen Streamingdienst für Filme und Serien. Diese können auch gespeichert und ohne Internetzugang gesehen werden. Wir zeigen, wie das geht.

Die ersten Streamingdienste ließen Filme und Serien noch nicht offline schauen. Amazon jedoch hat noch vor Netflix erkannt, dass die Nutzer auch ohne WLAN-Internet in Reichweite gucken wollten und auch nicht ihr mobiles Datenvolumen belasten. Über die Prime-Video-App ließ Amazon deshalb die einzelnen Stücke herunterladen und offline schauen – offiziell nur auf Smartphones und Tablets mit Android oder iOS. Mit einem Trick gelingt dies aber auch auf einem Laptop mit Windows oder auf einem Macbook.

Keine (offizielle) App für Windows und Mac

Die notwendige App Amazon Prime Video lässt sich auf Geräten ab Android 4.1 installieren. Ihr könnt sie über den Google Play Store beziehen, aber auch über Amazons eigenen Appstore. Der Buchversender nennt als kompatible Geräte alle Fire-Tablets mit Ausnahme des ersten Kindle Fire sowie das Smartphone Fire Phone. Auf einem iPhone oder iPad wird die iOS-Version 9.0 als Minimum vorausgesetzt.

Amazon Prime Video bietet ein großes Angebot an Serien und Filmen (Screenshot von amazon.de)

Amazon Prime Video bietet ein großes Angebot an Serien und Filmen (Screenshot von amazon.de)

Für Windows gibt es keine Prime-Video-App (anders als bei Netflix) und auch nicht für den Mac. Doch mit einem Android-Emulator soll auch das gehen, zum Beispiel mit dem beliebten BlueStacks App Player, den es für beide Betriebssyteme gibt. Sofern dieser installiert ist, muss nur noch die APK-Datei der Prime-Video-App besorgt und ausgeführt werden. Über die Android-App lassen sich dann Filme und Serienfolgen auf einem Windows- oder Mac-Rechner nicht nur streamen, sondern tatsächlich auch downloaden und ohne aktive Internetverbindung schauen.

Download-fähige Titel suchen und finden

Aus Lizenzgründen dürfen nicht alle Titel im Amazon-Angebot auch heruntergeladen werden. Der Streaminganbieter beschwichtigt zwar, dass er mit den Recheinhabern in Verhandlungen sei. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass Amazon Originals immer zum Download angeboten werden, da die Rechte bei Amazon liegen. Vermutlich lassen sich auch mehr Serien herunterladen als Spielfilme. Zahlen nennt Amazon jedoch nicht.

Der Download-Button ist in der Prime-Video-App von Amazon kaum zu übersehen – falls er denn vorhanden ist (Screenshots: Peter Giesecke)

Der Download-Button ist in der Prime-Video-App von Amazon kaum zu übersehen – falls er denn vorhanden ist (Screenshots: Peter Giesecke)

Ob sich eure Lieblingsserie darunter befindet, seht ihr, wenn ihr diese aufruft. In der Übersicht einer Staffel findet ihr dann neben jeder Folge einen Download-Button. Das ist der Pfeil nach unten, der sich als Symbol für das Herunterladen durchgesetzt hat. Entsprechend müsst ihr alle Episoden einzeln herunterladen, für eine komplette Staffel geht dies nicht. Beim Download von Filmen findet ihr dieses Symbol auf der Detailseite.

Downloads in vier Qualitätsstufen

Alternativ scrollt ihr auch auf der Startseite einfach nach unten bis zu den Unterpunkten Filme zum Herunterladen oder Serien zum Herunterladen. Dort findet ihr die Titel, die euch Amazon gerne schauen lassen möchte. Das sind aktuelle und populäre Titel. Sie sollen euch inspirieren, falls eure Lieblingsserie gerade keine neue Staffel anbietet. Im Tab Kinder gibt es diesen Unterpunkt leider nicht, denn in Familien sind es gerade sie, die am meisten offline schauen – zum Beispiel im Auto auf der Rückbank.

Die Bildqualität lässt sich vor und beim Download ändern. Um die Sprache zu wechseln, muss einmal kurz der Stream gestartet werden (Screenshots: Peter Giesecke)

Die Bildqualität lässt sich vor und beim Download ändern. Um die Sprache zu wechseln, muss einmal kurz der Stream gestartet werden (Screenshots: Peter Giesecke)

Nachdem ihr den Download durch das Berühren des Pfeilsymbols gestartet habt, fragt euch die App, in welcher Qualität die Folge heruntergeladen werden soll. Zur Auswahl stehen die Optionen Am Besten, Besser, Gut und Data Saver. Amazon bietet euch die beste Bildqualität gleich ganz oben an. Dabei solltet ihr auch bleiben, sofern ihr nicht Daten beim Download oder Platz auf dem Gerät sparen müsst. Eine Stunde Video gibt Amazon mit 460, 330, 270 bzw. 140 Megabyte an – je nachdem, was ihr gewählt habt.

Nur eine Sprache wird geladen

Diese Einstellung lässt sich auch während des Downloads noch ändern. Dafür klickt ihr im Hamburger-Menü links oben auf den Punkt Einstellungen, dann auf den Unterpunkt Streaming und Download. Im nächsten Fenster könnt ihr dann unter dem Punkt Download-Qualität eine andere Wahl treffen.

Wider Erwarten findet sich an gleicher Stelle aber nicht die Auswahl der Sprache. Automatisch heruntergeladen werden zwar sämtliche Untertitel, aber nur eine Sprache – das ist erst einmal Deutsch. Wenn ihr also einen Titel im Original schauen möchtet, beginnt kurz, diesen zu streamen, und wechselt die Sprache. Alle Downloads, die danach gestartet werden, übernehmen dann diese Auswahl.

Amazon löscht Downloads automatisch

Um einen heruntergeladenen Amazon-Titel auf eurem Gerät zu schauen, ist keine Internetverbindung notwendig. Im Menü der Android-App tippt ihr einfach auf Meine Downloads und wählt den gewünschten Titel aus. In der iOS-App müsst ihr über die Menüleiste unten gehen.

Heruntergeladene Folgen lassen sich jederzeit löschen. Amazon Prime Video löscht aber auch automatisch, wenn die Fristen ablaufen (Screenshot: Peter Giesecke)

Heruntergeladene Folgen lassen sich jederzeit löschen. Amazon Prime Video löscht aber auch automatisch, wenn die Fristen ablaufen (Screenshot: Peter Giesecke)

Aber aufgepasst: Wenn ihr zulange wartet, sind die heruntergeladenen Stücke wieder weg. 48 Stunden, nachdem ihr die Wiedergabe erstmals gestartet habt, wird der Titel automatisch gelöscht. Das ist praktisch, weil ihr nicht mehr darauf achten müsst, dass euer Speicher vielleicht knapp werden könnte. Unpraktisch jedoch, da gerade im Urlaub die Situation eintreten kann, dass viel Zeit zwischen zwei Ruhe- bzw. Fernsehpausen liegt.

Um weiterzuschauen, müsste dann das Stück einfach ein zweites Mal heruntergeladen werden. Das geht im Ausland aber nur mit Titeln, die sich dort auch streamen lassen. Hier besteht aus lizenzrechtlichen Gründen nur ein eingeschränktes Angebot. Welche Titel das sind, könnt ihr unter amazon.de/watchabroad nachschauen.

Kein dauerhaftes Speichern

Es gibt aber noch eine zweite Frist zu beachten, und hier lässt sich nicht einmal sagen, wie lange diese dauert. Ganz gleich, ob ihr die Wiedergabe einmal gestartet habt oder nicht, die meisten Titel werden nach 15 bis 30 Tagen ebenfalls automatisch vom Gerät gelöscht. Dies scheint lizenzrechtliche Gründe zu haben. Amazon gibt zu einem Stück jedoch nicht an, wie lang diese Frist ist, warnt aber immerhin rechtzeitig vor dem Ablaufen. Notfalls könnt ihr auch hier einen neuen Download starten, sofern der Titel noch im Katalog vorhanden ist.

Damit ist fast schon nicht mehr notwendig, selbst die einzelnen Titel zu löschen. Ihr findet jedoch in der Auflistung jederzeit die Möglichkeit, einen Film oder eine Serienfolge selbst zu löschen. Dafür müsst ihr enfach nur das Papierkorb-Symbol antippen. Schon habt ihr wieder Speicher auf eurem Gerät freigegeben und Platz, um neue Titel herunterzuladen. Schließlich gibt es immer neuen Stoff, der geschaut werden will.

Ebenfalls zum Thema: Netflix offline schauen – so geht es

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*