Ultra-RAM: Alles, was Ihr über die RAM-Revolution wissen solltet

Der sogenannte UltraRAM hat das Potential, herkömmlichen RAM und sogar eure Festplatte zu ersetzen. Bis es so weit ist, dauert es aber noch ein paar Jahre.

Ultra-RAM: Alles, was Ihr über die RAM-Revolution wissen solltet

Der RAM (auch Arbeitsspeicher genannt) eures PCs ist eine Art Kurzzeitspeicher, der zum vorübergehenden Speichern von Daten verwendet wird. Es ist eine der wichtigsten Komponenten im Computer, da es mitunter bestimmt, wie schnell euer PC Informationen verarbeiten kann.

Forscher der Fakultät für Physik und Ingenieurwissenschaften der britischen Lanchester University, haben kürzlich einen Durchbruch beim sogenannten UltraRAM verkündet und die Ergebnisse sie in einem Forschungsartikel festgehalten.

UltraRAM ist ein neuer RAM-Typ, der herkömmliche Typen überlegen ist, da er die Vorteile von RAM und Massenspeicher vereint und noch einige weitere interessante Eigenschaften mitbringt.

Der Unterschied zwischen RAM und Massenspeicher

Um UltraRAM besser zu verstehen, solltet ihr erst einmal verstehen, in welchen Punkten sich RAM und Massenspeicher überhaupt unterscheiden. Denn genau hier setzt der UltraRAM an. 

Random Access Memory (RAM) ist eine Art Computerspeicher, auf den wahlfrei zugegriffen werden kann, also in beliebiger Reihenfolge. Dem gegenüber steht der sequenzielle Speicher, auf den ihr nur in der Reihenfolge zugreifen könnt, in der ihr die Daten darauf abgespeichert habt. 

Ein Beispiel für sequenziellen Speicher sind Magnetbänder. Heutzutage kommt sequenzieller Speicher aber nur noch sehr selten zum Einsatz. Musik-CDs sind zum Beispiel eine Mischform. Ihr könnt zu den verschiedenen Tracks springen, das ist der Random-Access-Teil. Um aber in einem Song vorspulen zu können, müsst ihr den vorherigen Teil des Songs abspielen. Das ist der sequenzielle Teil. 

ram baustein
Solche RAM-Riegel könnten durch Ultra-RAM obsolet werden.

RAM könnt ihr als temporären Arbeitsbereich zum Ausführen von Programmen und Laden von Daten verwendet. Je mehr RAM Ihr habt, desto mehr Programme und Daten könnt ihr auf einmal laden, ohne dass euer PC an Geschwindigkeit verliert. Braucht ihr mehr Speicher, als ihr RAM zur Verfügung habt, greift der PC auf eure SSD oder HDD zurück, was zu Rucklern in Spielen und Programmen führt, da die Festplatten deutlich langsamer sind. 

Temporär bedeutet beim Arbeitsspeicher, dass die Daten gelöscht werden, sobald der Speicher von der Stromquelle getrennt wird. Das bezeichnet man auch als flüchtigen Speicher. Nichtflüchtiger Speicher hingegen ist eine SSD oder eine HDD-Festplatte, denn diese speichern eure Daten auch dann, wenn sie nicht an eine Stromversorgung angeschlossen sind.

UltraRAM: Ein möglicher Ersatz für RAM und SSD?

Der UltraRAM möchte nun das Beste aus beiden Welten vereinen und somit die bisherige Trennung von RAM und Festplatte überflüssig machen. UltraRAM ist nicht temporär, kann eure Daten also auch speichern, wenn er gerade nicht mit dem Strom verbunden ist, und er verfügt über die Geschwindigkeit von herkömmlichem RAM. 

Dazu kann er eure Daten, Hochrechnungen zufolge, mindestens 1.000 Jahre lang speichern. Testen konnten die Forscher das natürlich noch nicht – eventuell können sie euch 3022 mehr dazu sagen. Möchtet ihr in der Zwischenzeit euren bestehen RAM aufbohren, erklären wir euch wie das RAM-Upgrade funktioniert, anhand eines Alienware-17-R4-Laptops. 

UltraRAM hat das Potenzial, das nächste große Ding in der Welt der Speicherchips zu werden, aber es gibt noch einige Herausforderungen, bevor es im Handel erhältlich ist.

UltraRAM ist noch nicht produktionsreif

Das neuartige Speichermedium ist momentan noch nicht in einem produktionsreifen Stadium. Die Forscher arbeiten noch daran, die Speichermethode zu verbessern und Kinderkrankheiten auszumerzen. Woran Sie da im Detail arbeiten, kann ich euch aber auch nicht sagen, da die Technik ungemein komplex ist. 

Bis UltraRAM in Produktion geht, kann es noch ein wenig dauern. Quelle: Unsplash

Eine wichtige Frage wird sicherlich sein, wie und ob der UltraRAM im großen Stil produziert werden kann. Denn um massenreif zu werden, muss die Technologie bezahlbar für den Endkunden sein. Das gilt auch, wenn die Technik in anderen Geräten verbaut werden soll. 

Sollte der Speicher nämlich seinen Weg in Smartphones, Konsolen und Laptops finden, wirkt sich das selbstverständlich auch auf die Preise dieser Produkte aus. Möglich ist natürlich auch, dass der Ultra-RAM langfristig günstiger wird als die Kombination aus Arbeitsspeicher und Massenspeicher, und dass sich das somit vorteilhaft auf die Produktpreise auswirkt. Bis es so weit ist, müssen wir uns aber noch gedulden. 

Fazit: Ist UltraRAM die Zukunft der Speichertechnologie?

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass UltraRAM große Veränderungen herbeiführen könnte. Sollte der neuartige RAM es tatsächlich schaffen, den herkömmlichen RAM und die SSD oder HDD zu ersetzen, wird die Speicherstruktur in vielen Geräten bald anders aussehen. 

Ein Speicher für Alles: In Zukunft schafft ihr euch also einfach ein Ultra-RAM-Modul mit 3 Terabyte an und schon braucht ihr euch keine Sorgen mehr um Festplattenspeicher oder Arbeitsspeicher in Spielen oder bei anderen Programmen zu machen. Auch der Austausch zwischen RAM und Festplatte wäre damit überflüssig. Die Zukunft der Speichertechnologie wird energieeffizienter, zuverlässiger und hoffentlich erschwinglicher sein.

Bis es so weit ist, könnt ihr euch hier über die verschiedenen Arten des herkömmlichen RAMs informieren: 

Titelbild: Pixabay

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.