razer-phone-2-girl

Razer Phone 2: „Flagship Gaming“ – das Motto ist Programm

Mit dem Razer Phone 2 stellt Razer ein neues Smartphone vor, das auch Gamer zufrieden stellen soll. Wir haben einen ersten Blick darauf geworfen.

Razer bewirbt das Razer Phone 2 unter dem Motto „Flagship Gaming“, da es sowohl ein Flaggschiff-Smartphone, als auch ein Gaming-Smartphone sein soll. Und das neueste Smartphone der Razer-Familie hat in der Tat einiges in beiden Bereichen zu bieten. So möchte es nicht nur die Gamer unter euch ansprechen, sondern auch Käufer, die auf der Suche nach einem Smartphone mit der neuesten Technik sind.

Was hat das Razer Phone 2 unter der Haube?

Mit einem Snapdragon 845, einer Adreno-630-GPU, sowie 8GB RAM und 64GB Spreicher verspricht Razer 20-30 Prozent mehr Leistung als bei seinem Vorgänger, dem Razer Phone. Laut Razer ist es damit das schnellste Smartphone auf dem Markt, was ja auch durchaus Sinn macht, wenn man damit Spiele in 120Hz spielen möchte. Denn auch ein 5,7-Zoll-Display mit 120Hz ist wieder mit von der Partie, wie auch schon beim Razer Phone. Diesmal soll das Display aber um 50 Prozent heller eingestellt werden können.

razer-phone-2-liegend

Das Razer Phone 2 ist ein wahres Powerhaus

Das Razer Phone 2 hat auch wieder einen starken 4.000-mAh-Akku an Bord, der für längere Gaming-Sessions essentiell ist. Zudem kann der Akku auf Performance oder Lebensdauer optimiert werden, je nachdem wofür ihr das Smartphone gerade nutzen möchtet.

Auch wer auf satten Sound steht, wird nicht enttäuscht. Die beiden Lautsprecher auf der Frontseite haben jeweils ihren eigenen Verstärker, wodurch Laustärken von bis zu 103 Dezibel möglich sind. Damit ist das Razer Phone 2 momentan das lauteste Smartphone der Welt. Vorsicht übrigens: dauerhaft voll aufgedreht kann das zu Hörschäden führen.

Als neues Feature ist nun das kabellose Aufladen des Telefons möglich. Mit einer kabellosen Ladestation, die RGB-Beleuchtung unterstützt. Das sieht cool aus, hat aber sonst keinen weiteren Nutzen. Durch die Qualcomm Quick Charge 4+ Technologie soll das Razer Phone 2 in der Lage sein, von 1 auf 50 Prozent in einer halben Stunde zu laden. Wo wir gerade bei den Neuerungen sind: Razers neues Smartphone ist jetzt immerhin nach dem zweithöchsten IP67-Standard wasserfest, wie es sich für ein Flaggschiff-Smartphone gehört.

Razer Phone vs. Razer Phone 2: Hat sich wirklich so viel verändert?

Äußerlich ist Razer dem Design des Razer Phones treu geblieben. Einer der wenigen visuellen Unterschiede ist die Kamera. Hier sind nun zwei 12-Megapixel-Kameras auf der Rückseite, sowie eine 12-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite verbaut. Außerdem kommt das Razer Phone 2 mit einer Rückseite aus Glas daher. Die sogenannte Satin-Version mit einem matten Gehäuse wird ebenfalls in kürze erhältlich sein.

razer-phone-2-front

Aus der Frontansicht hat sich beim Razer Phone 2 nicht viel zu seinem Vorgänger verändert

Ansonsten wirkt es seinem Vorgänger sehr ähnlich: ein bulliges und stabiles Gehäuse, gepaart mit schlichtem Design. An den Seiten findet ihr die zwei Lautstärke-Buttons, sowie den Power-Button mit integriertem Fingerabdruckscanner.

Die wohl auffälligste äußerliche Neuerung ist das Razer-Logo auf der Rückseite. Moment! Das gab’s doch beim Razer Phone auch schon! Richtig, aber diesmal wurde das Logo mit RGB-Beleuchtung versehen, welche über Razers Chroma-Software gesteuert werden kann. So könnt ihr euer Smartphone in den verschiedensten Farben und Mustern aufleuchten lassen. Auch die Benachrichtigungen blinken dann in den passenden Farben – Facebook blau, Snapchat gelb oder Tinder rot. Bei Bedarf könnt ihr diese aber auch individuell eingestellen.

Der Look ist selbstverständlich Geschmackssache. Ich persönlich finde den bulligen, aber sauberen Look sehr ansprechend, da er perfekt zu meiner restlichen Hardware passt. Außerdem ist das kantige Design ein Alleinstellungsmerkmal, was die meisten Smartphones nicht haben.

Aber wie sieht’s jetzt eigentlich mit dem Gaming aus?

Über die Specs habe ich ja bereits gesprochen und die Power sollte ausreichen, um Spiele auch in 120Hz darzustellen. Gamer, die einmal mit einem 120Hz-Monitor gezockt haben, wissen dass der Unterschied enorm sein kann. Das gilt übrigens nicht nur für die Spiele, sondern auch für die Menüführung.

Ein Problem bei der Sache ist, dass nicht alle Smartphone-Spiele Frameraten von 120 FPS unterstützen. Laut Razer gibt es dennoch jetzt schon hunderte von Spielen im Store, die das tun, und weitere werden folgen. Es gibt allerdings keine Garantie dafür, dass darunter auch eure Lieblingsspiele sind.

razer-phone-2-gaming

Ein Telefon für Gamer und Nicht-Gamer

Außerdem hebt Razer hervor, beim Razer Phone 2 auf die Notch zu verzichten, da diese nur beim Spielen stört, dafür aber zwei große Blenden an der Seite des Smartphones integriert haben, die das seitliche Halten vereinfachen sollen. Beim Spielen hält man das Telefon oft länger in der Hand und so soll schlicht ein angenehmeres Gefühl geschaffen werden.

Andere Features wie die Lautsprecher, der große Akku und das helle Display habe ich bereits erwähnt. Diese kommen dem Zocken selbstverständlich auch zugute.

Für Gamer und Nicht-Gamer

Das Razer Phone 2 soll ab dem 11. Oktober vorbestellt werden können und 850 Euro kosten. Aber ist es das auch wert? Meiner Einschätzung nach hat Razer mit dem Razer Phone 2 ein Telefon geschaffen, das dem Motto „Flagship Gaming“ gerecht wird. Die Hardware spricht für sich und das 120Hz-Display ist ein sehr willkommenes Extra.

Auch die anderen Features sind darauf ausgelegt, das Beste aus Smartphone-Spielen herauszuholen ohne dabei die Vorteile eines Smartphones zu untermauern. Auf den ersten Blick bekommt ihr hier das beste aus beiden Welten. Sollte euch das Razer Phone 2 zu teuer sein, schaut euch gerne auch einmal das etwas günstigere, erste Razer Phone an:

Razer Phone: Wer braucht eigentlich ein Gaming-Smartphone?

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*