Elektrogrills mit 3000 Watt: Schneller und heißer

Elektrogrills mit 3000 Watt sind momentan in aller Munde. Durch die hohe Leistung bekommt ihr einige Vorteile gegenüber schwächeren Modellen.

Elektrogrills mit 3000 Watt: Schneller und heißer

Wenn ihr über die Anschaffung eines Elektrogrills nachdenkt, ist die nächste Frage, welches Modell es denn sein sollte. Eine entscheidende Zahl dabei ist die Wattzahl des Grills, die die Leistung beschreibt. Denn die hat durchaus einen Einfluss darauf, wie gut ihr mit dem Gerät grillen könnt. 

Wir erklären euch, was mehr Watt beim Elektrogrill bedeuten und klären, ob ihr wirklich die volle Leistung braucht. 

Mehr Infos zum Thema Grillen?

Dieser Beitrag ist nicht der einzige, den wir dazu geschrieben haben. Mehr Texte über das Grillen findet ihr auf unserer Themenseite Grillen.

Die Vorteile von Elektrogrills mit 3000 Watt

Für Garten- und Tischgrills liegt die Obergrenze der Power in der Regel bei 3000 Watt. Diese Leistung bringt euch gleich zwei Vorteile: Schnelleres Anheizen und höhere Temperaturen. Was die Geschwindigkeit angeht, sind Elektrogrills ihren Holzkohle-Kollegen ohnehin schon weit überlegen. Stecker rein, anschalten – und ein paar Minuten später kann die Grillerei auch schon losgehen. 

Mehr Watt bedeutet nun, dass ihr auch unter den Elektrogrills noch ein wenig Zeit sparen könnt, um sie auf Betriebstemperatur zu bringen. Viel ist das natürlich nicht, da wir uns insgesamt schon im Minutenbereich befinden. Wenn ihr aber die Wartezeit um ein oder zwei Minuten verkürzen möchtet, ist ein Elektrogrill mit 3000 Watt die richtige Wahl. 

Elektrogrill Severin PG 8106 Sevo GT mit 500 Grad
Mit 3000 Watt bringt ihr den Grill schnell auf Temperatur. (Bild: Peter Giesecke)

Den zweiten Vorteil bekommt ihr bei der Maximaltemperatur. Grills mit mehr Watt können hier höhere Werte erreichen. Ein Modell mit 3000 Watt werdet ihr auf rund 500 Grad aufheizen können. Das ist viel und ihr fragt euch wahrscheinlich gerade zurecht, ob und wenn ja wofür ihr solche hohen Temperaturen braucht. 

Mein Kollege Peter hat den Severin PG 8106 Sevo GT getestet, der genau diese 500 Grad erreicht. Dafür arbeitet er auch mit 3000 Watt, wodurch er von 0 auf 500 Grad in nur 10 Minuten kommt. Die hohen Temperaturen nutzt er zum Beispiel, um das Fleisch scharf anzubraten. Was er sonst noch mit der vollen Grill-Power des PG 8106 anstellt, erfahrt ihr in seinem Test. 

Es muss nicht immer das Maximum sein

Elektrogrills mit 3000 Watt haben durchaus ihre Vorteile gegenüber Modellen mit weniger Leistung. Trotzdem sind diese nicht so entscheidend, dass es unbedingt die volle Power sein muss. Auch andere Modelle mit weniger Leistung erzielen gute Ergebnisse und sind in der Regel ein paar Euro günstiger. 

Auch mit weniger Watt lässt es sich entspannt grillen.

Wenn ihr also ein paar Minuten mehr Zeit habt, macht auch ein Modell mit weniger Leistung einen guten Job. Elektrogrills mit 2000 bis 2400 Watt schaffen immer noch zwischen 200 und 300 Grad. Die genaue Temperatur unterscheidet sich von Modell zu Modell. Natürlich kommt es auch darauf an, was ihr grillen möchtet, aber in der Regel solltet ihr mit bis zu 300 Grad gut bedient sein. 

Unsere Auswahl: Elektrogrills mit 3000 Watt

Egal, ob ihr mit 3000 Watt oder weniger in den Sommer startet, braucht ihr das richtige Grillgerät dafür. Wir haben euch eine kleine Auswahl an Elektrogrills für jeden Geschmack und Grill-Stil zusammengestellt. 

Severin PG 8118 Digital Boost S 

Severin hat einige Elektrogrills mit 3000 Watt im Angebot. Einer davon ist der PG 8118 Digital Boost S. Der erreicht 500 Grad in nur 10 Minuten, wodurch er die 3000-Watt-Leistung voll ausnutzt. Der Standgrill eignet sich für den Garten oder den Balkon. Außerdem könnt ihr ihn dank seines leichten Gestells einfach auf- und abbauen, wo immer ihr ihn benötigt. Aufgrund der entnehmbaren Teile könnt ihr den Severin PG 8118 auch ganz einfach reinigen. 

Der elektrische Standgrill mit 3000 Watt ist relativ günstig.

Severin PG 8106 Sevo GT Tischgrill 

Das ist das Modell, welches mein Kollege Peter ausführlich für euch getestet hat. Es ist schon ein Luxus-Modell unter den Elektrogrillern. Das wird vor allem bei dem stattlichen Preis klar. Aber dafür hat der Grill auch einiges zu bieten. Wie bereits erwähnt, bekommt ihr 3000 Watt und heizt ihn von 0 auf 500 Grad in 10 Minuten. Mit dem OLED-Display seht ihr dann stets, wie heiß der Grill ist, damit ihr nie den Überblick verliert. 

Der Luxus-Tischgrill hat was drauf.

Außerdem hat der Sevo GT einen Deckel, wodurch er sich auch für Slow Cooking oder indirektes Grillen eignet. Indirektes Grillen erklärt Peter euch gerne in seinem Artikel dazu. 

Tefal BG90F5 Easygrill 

Der Easygrill von Tefal ist genau das, was der Name verspricht. Ein Elektrogrill, mit dem ihr schnell und einfach euer Fleisch zubereiten könnt. Der Grill verfügt über nur 2300 Watt, aber das sollte für die meisten Zwecke immer noch vollkommen ausreichen. Den günstigen Griller könnt ihr als Tischgrill nutzen oder ihn auf seinem Gestell aufbauen und im Garten grillen. 

Der Easygrill ist kostengünstig und vielseitig.

Anschließend könnt ihr ihn einfach in der Spülmaschine reinigen. Für den Tefal Easygrill sprechen sein günstiger Preis und seine Vielseitigkeit. 

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.