Ein paar Tipps für die freien Tage: Cuphead, The Expanse, Elementary Linux

Ihr braucht noch Tipps, um die freien Tage totzuschlagen? Die Redaktion vom Euronics Trendblog liefert sie euch. Heute: Das Game Cuphead, die Serie The Expanse oder Linux als Herausforderung.

Die Tage zwischen Weihnachten und Neujahr verbringe ich am liebsten auf der Couch. Runterkommen, den Akku wieder aufladen – es gibt keine bessere Zeit dafür. Aber einfach nur alle Viere von sich strecken, macht nicht lange Spaß. Der Geist braucht Unterhaltung und irgendwann auch etwas zu tun. Hier deswegen meine Empfehlungen dafür:

Cuphead: Jump and Run-Spiel im Stile von 30er Jahre Cartoons

Ich bin nur Gelegenheitszocker. Jahr für Jahr sage ich mir: Du musst mal einen richtigen Spiele-Blockbuster ausprobieren, dir vielleicht mal sogar eine Konsole wie die Playstation 4 kaufen. Dann schaue ich in meinen Kalender und weiß: So viel Freizeit habe ich eh nicht.

Aber hin und wieder wird gezockt! Besonders bei Titeln, die mich auf Anhieb begeistern. In diesem Jahr war es das Spiel Cuphead. Ein Jump and Run-Spiel mit wundervoller Grafik: Die ist nämlich guten alten Cartoons der 1930er Jahre nachgeahmt. Gekauft habe ich es mir schon vor Wochen. Nun habe ich endlich die Zeit dazu, und gespielt wird auf meinem MacBook-Klon mit Windows. Verfügbar ist das Spiel auch für die Xbox One.

Sollte mir das zu viel werden (Tester nennen Cuphead ein brutal schweres Spiel), feile ich seit Jahren an einer Lösung für das clevere Indie-Spiel Don’t starve oder schmeiße noch einmal Thimbleweed Park an – Manic Mansion trifft Akte X.

The Expanse: Mars und Erde kommen sich in die Quere

Wenn ihr doch lieber eine Serie schaut als ein Spiel zu spielen, dann würde ich euch unumwunden The Expanse empfehlen. Eine Mischung aus Sci-Fi, Krimi und Politthriller. Im 23. Jahrhundert hat der Mensch den Mars und einige Asteroiden besiedelt. Es kommt zu Spannungen zwischen Erde, Mars und den Beltern, den Siedlern auf Kolonien des Asteroidengürtels.

The Expanse. Bild: Syfy

The Expanse. Bild: Syfy

Die Serie ist aufwändig produziert; die 2. Staffel übertrifft die 1. beinahe noch und Anspielungen auf die heutige politische Weltlage sind unübersehbar. Für mich die beste Science-Fiction-Serie der letzten zehn Jahre, gut und gerne dafür geeignet, euch ein paar Tage auf der Couch zu halten. Ihr findet die Serie auf Netflix.

Eine gute Alternative wäre das neue Star Trek Discovery. Ich mochte zuletzt auch Godless und die deutsche Serie Babylon Berlin. Mir selbst fehlt noch The Handmaid’s Tale. Seht dazu auch meine diesjährige Serienauswahl!

Herausforderung gefällig? Mal Linux ausprobieren!

Kürzlich kam ich noch einmal mit Linux in Berührung, als ich versuchte, mir einen 200-Euro-Laptop zum MacBook-Klon herzurichten. Hat leider nicht ganz so gut geklappt, unter anderem erkannte Linux meinen WLAN-Controller und meine Soundkarte nicht. Positiv in Erinnerung blieben mir aber die hübsche Oberfläche, die tolle Software-Auswahl und die erstaunlich schnelle Installationszeit.

Herrlich schlicht und gleichzeitig elegant: Elementary OS auf meinem HKC-Laptop.

Herrlich schlicht und gleichzeitig elegant: Elementary OS auf meinem HKC-Laptop.

Und das könnte auch etwas für euch sein: Linux zu installieren, ist eine Herausforderung, eine kleine Reise. Ihr müsst dazu einen bootfähigen USB-Stick erstellen, euren Rechner im UEFI-Modus (früher BIOS) starten und das System neben Windows installieren. Alles korrekt einrichten, nach Software suchen, ein wenig mit der Konsole hantieren…

Das alles ist mit einer guten Anleitung kein Hexenwerk und doch immer ein wenig Tüftelei, weil selten alles auf Anhieb funktioniert. Habt ihr aber erst einmal alles am Laufen, kann Linux mit einer tollen alternativen Software-Auswahl richtig Spaß machen. Genau das Richtige für ein paar freie Tage!

Ich habe für meinen Test mit Elementary und Deepin Linux experimentiert – zwei Distributionen, die eine Oberfläche wie macOS simulieren. Einfach in der Bedienung und gut dokumentiert sind aber auch Ubuntu Linux und das Windows 10-ähnliche Linux Mint.

Und eure Tipps?

Und womit verbringt ihr euren freien Tage? Sagt es uns in den Kommentaren!

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*