Corsair Dark Core RGB SE Gaming Maus: Schnelle Reaktion ohne Kabel

Die Corsair Dark Core RGB in der Special Edition bringt einen neuartigen Sensor mit, der eine Polling-Rate von 2.000 Hz schafft. Das gab es bisher noch nicht. Wie die hohe Polling-Rate den Spielfluss beeinflusst, erfahrt ihr hier.

Unsere Kollegen von Gamers Gear testen und verlosen nach wie vor fleißig Gaming-Hardware. Jeden Monat verlosen die Jungs und Mädels die getestete Hardware in einem Gewinnspiel. Folgt dafür einfach dem Kanal und wartet auf das Gewinnspiel-Video. Dieses Mal hat Dansen sich die Corsair Dark Core RGB in der Special Edition zur Brust genommen und ausführlich getestet. Was die Maus auf dem Kasten hat, erfahrt ihr hier:

Die neueste kabellose Gaming-Maus von Corsair heißt Dark Core RGB. Wir haben uns die Special Edition dieser Maus angeschaut, in der die Qi-Technologie verbaut ist. Was genau das ist, erfahrt ihr im Technik-Abschnitt weiter unten. Erst einmal schauen wir uns das Design und die Qualität der Maus an.

Das Design der Maus ist keine weltbewegende Neuheit. Sie ist in schlichten Schwarz- und Grautönen gehalten und setzt mit acht verschiedenen RGB-Zonen ihre Highlights. Dabei bekommt ihr eine große, etwas rauere Grip-Zone auf dem Rücken der Maus und eine weitere an der linken Seite. Der Rest ist glänzendes Hartplastik. Zusätzlich liegt der Maus ein austauschbares Modul für die rechte Seite bei, wo euer kleiner Finger liegt. Ob euch das zusagt oder die Maus für euch besser im Originalzustand funktioniert, müsst ihr einfach ausprobieren.

Dark-Core-RGB-Closeup

Die Dark Core RGB hat schlichtes Design mit leuchtenden Highlights

Insgesamt wirkt die Maus wertig und stabil. Dazu trägt auch das Mausrad bei, das fest in der Verankerung sitzt und sich kaum nach links oder rechts neigen lässt. Dazu ist die Maus mit 142 Gramm relativ schwer, was ebenfalls ein wertiges Gefühl vermittelt.

Technik und Highlights

Auf der technischen Seite hat die Dark Core RGB SE ein paar Highlights zu bieten. Allen voran prahlt der Hersteller mit einer Polling-Rate von 2.000 Hz, was einer Reaktionszeit von nur 0,5 Millisekunden entspricht. Normale Gaming-Mäuse haben eine Polling-Rate von 1.000 Hz. Dank des neuen Sensors, dem Pixart PAW 3392, konnte Corsair diese also verdoppeln.

Und das ist laut unserem Tester Dansen auch spürbar. In der Realität ist die Maus nur eine halbe Millisekunde schneller als andere Gaming-Mäuse. Das klingt erst einmal nach einer nur kleinen Verbesserung. Beim Spielen fühlt es sich aber um einiges reaktiver an, was für eine flüssigere Fadenkreuz-Führung sorgt.

Dark-Core-RGB-Sensor

Der Sensor wurde in einer Zusammenarbeit von Corsair mit Pixart entwickelt

In der Special Edition (SE) bekommt ihr die sogenannte Qi-Technologie in der Maus mitgeliefert. Damit könnt ihr die Maus komplett kabellos aufladen, wenn ihr das entsprechende Mauspad dazu habt. Das wäre zum Beispiel das MM1000 von Corsair. So müsst ihr die Maus theoretisch nie an ein Kabel anschließen oder aufladen.

Solltet ihr nicht die SE-Edition haben oder nicht das Qi-Mauspad, ladet ihr die Maus klassisch mit dem mitgelieferten USB-zu-USB-C-Kabel auf. Mit diesem Kabel könnt ihr die Dark Core RGB auch dauerhaft im Kabelbetrieb nutzen, wenn euch das lieber ist.

Das sind die technischen Highlights der Maus. Dazu bekommt ihr noch weitere technische Daten im Schnelldurchlauf:

  • 50 Stunden Akkulaufzeit
  • Omron-Switches mit ca. 50 Millionen Klicks
  • 16.000 DPI-Sensor
  • Bluetooth und 2.4 Ghz Wireless-Verbindung
  • DPI kann in drei Stufen direkt an der Maus eingestellt werden, in der iCue-Software könnt ihr die Stufen festlegen

Eine Maus für Ego-Shooter und Echtzeit-Strategie

Dank der ungewöhnlich schnellen Reaktionszeit eignet sich die Dark Core RGB erst einmal für alle Videospiele. Natürlich gibt es aber Genres und Spiele, die besonders davon profitieren.

Eines dieser Genres ist der First-Person-Shooter. Hier entscheiden präzise Mauseingaben über Sieg und Niederlage. Neben der Präzision ist die Geschwindigkeit ebenfalls ein entscheidender Faktor. Umso schneller die Maus eure Eingaben umsetzt, umso besser ist eure Chance zu überleben. Wenn ihr also Spiele wie Call of Duty: Modern Warfare oder Valorant spielt, kann die Dark Core RGB euch einen kleinen Vorteil verschaffen.

Dark-Core-RGB-in-action

Die schnelle Reaktionszeit macht die Dark Core RGB interessant für schnelle Spiele

Auch bei Echtzeit-Strategie-Spielen wie Age of Empires 2 oder Starcraft 2 ist die Geschwindigkeit eurer Eingaben oft spielentscheidend. Das gilt für den Basenbau, sowie das Micromanagement in dem Kämpfen. Gute Spieler können hier mit schnellen Eingaben und guten Entscheidungen die Partie für sich entscheiden. Die 2.000 Hz Polling-Rate, welche ihr zurzeit nur mit der Dark Core RGB bekommt, sollte dabei helfen.

Ähnliche Mäuse und Alternativen

Es muss ja nicht immer das Schnellste vom Schnellsten sein. Auch mit einer Polling-Rate von 1.000 Hz könnt ihr hervorragend zocken. Darum habe ich euch noch ein paar Alternativen herausgesucht, die euch gefallen könnten.

Zum Beispiel die Roccat Kone Aimo Remastered. Die ist mit rund 130 Gramm ähnlich schwer wie die Dark Core RGB und hat ausgiebige RGB-Zonen. Allerdings ist die Kone Aimo Remastered kabelgebunden, damit müsstet ihr die kabellose Freiheit aufgeben. Die upgedatete Version kommt mit einigen sinnvollen Ergänzungen. Alles dazu lest ihr hier:

Roccat Kone Aimo Remastered: Der Klassiker im neuen Gewand

Falls ihr es lieber kabellos mögt, kann ich die Roccat Kain 202 Aimo empfehlen. Die sieht verdammt schick aus und funktioniert auch ohne Kabel. Kabel-Freunde können sie ebenfalls mit dem mitgelieferten Kabel betreiben. Auch die Kain 202 Aimo reagiert sehr schnell dank der sogenannten Titan-Click-Technologie. Was es damit auf sich hat, erfahrt ihr hier:

Roccat Kain 202 Aimo: Weiße Maus zur weißen Weihnacht

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*