Apple TV+ und Project Arcade: Das bieten euch die TV- und Gaming-Abos

Apple bietet künftig Abos für Spiele, für Magazinjournalismus und für Serien und Filme an. Wir sagen euch, was ihr zu Apple TV+ und Arcade wissen müsst.

Viel Neues heute von Apple. Der kalifornische IT-Riese war bisher eigentlich maßgeblich für Hard- und Software und das besondere Zusammenspiel von beidem bekannt. Spätestens seit heute tritt Apple aber auch als Inhalte-Anbieter für Journalismus, Spiele und vor allem TV-Inhalte auf. Wir sagen euch, was ihr davon habt.

Apple TV+: Massive Konkurrenz für Netflix

Apple TV+ ist wohl das spannendste, was Apple heute am eigenen Firmensitz in Cupertino vorgestellt hat. Ab Herbst 2019 könnt ihr als Abonnent von Apple TV+ exklusive TV-Inhalte sehen. Eigene TV-Serien, Dokumentationen, Filme. Die Vorbilder sind ganz klar Netflix und HBO, allerdings will Apple hier keinesfalls kleckern. Auf der Bühne gaben sich heute Abend bekannte Showgrößen wie Steven Spielberg, J.J. Abrams, Oprah Winfrey, Jennifer Aniston, „Aquaman“ Jason Momoa oder Ron Howard die Klinke in die Hand, die allesamt an Inhalten für TV+ arbeiten. Seht hier das emotionale Video dazu:

Los gehen soll es mit Apple TV+ im Herbst. Vermutlich werden US-Zuschauer als erste in den Genuss kommen. Ich gehe aber davon aus, dass ihr hierzulande spätestens Weihnachten auch etwas davon haben werdet. Ihr dürft mit Preisen zwischen 10 und 20 Euro pro Monat für das Abo rechnen, das ihr dann sehr wahrscheinlich über die Apple TV App empfangt und mit TV Channels kombinieren könnt.

Apple TV Plus: Verfügbar ab Herbst.

Apple TV Plus: Verfügbar ab Herbst.

Apple TV+ könnte vor allem Netflix zu schaffen machen. Fünf Jahre lang hatte der Video-on-Demand-Service dank aufwändiger Eigenproduktionen kaum mit ernsthafter Konkurrenz zu kämpfen. Nun kommen nicht nur Apple, sondern auch Disney, HBO und in Deutschland die Telekom mit immer besseren Angeboten um die Ecke. Für euch als Nutzer nicht unbedingt Grund zur Freude: Ihr werdet künftig mehrere Abos bezahlen müssen, wenn ihr alle eure Lieblingsserien sehen wollt.

Oprah Winfrey ist an zwei Dokumentationen für Apple TV Plus beteiligt.

Oprah Winfrey ist an zwei Dokumentationen für Apple TV Plus beteiligt.

Apple TV App und TV Channels: Auf immer mehr Endgeräten

Einst gab es das Apple-TV-Angebot nur auf Apple TVs. Dann brachte Apple eine App auch für iOS heraus. Ab Mai soll es die App auch auf dem Mac geben, sowie auf dem Amazon Fire TV und auf Smart TVs etwa von Samsung, LG und Sony. Das Angebot soll also möglichst vielen Nutzern zur Verfügung stehen.

Apple TV Channels

Apple TV Channels

Vermutlich werdet ihr mit der gleichen App im Herbst auch Apple TV+ sehen können. Bis dahin stehen euch TV Channels zur Verfügung. Der iPhone-Riese gibt euch hier Zugriff zu anderen Video-Angeboten wie (in den USA) Comedy Central, Showtime oder HBO. Diese müsst ihr einzeln bezahlen. Apple geht es bei TV Channels aber darum, alle Angebote unter einem Dach zu vereinen. Unwahrscheinlich allerdings, dass ihr in Deutschland die gleichen Sender sehen könnt. Die App und die Channels sollen ab Mai verfügbar sein.

Hier macht Apple eher Amazons Fire TV Channels Konkurrenz.

Apple Arcade: Exklusives Gaming-Abo, nicht nur mobil

Ihr spielt am liebsten mobil und habt hier gerne eine reichhaltige Auswahl? Dann könnte Apple Arcade etwas für euch sein. Für einen monatlichen Beitrag erhaltet ihr Zugriff auf beliebig viele der gut 100 Spiele, die im Abo enthalten sind. Darunter werden einige exklusive Titel sein, wie Where Cards Fall, The Pathless oder Lego Brawls.

Spielen könnt ihr diese aber nicht nur auf einem iPhone oder iPad, sondern auch auf einem Mac oder Apple TV. Auch offline. Im Herbst soll der Dienst in 150 Ländern starten, ziemlich sicher also auch in Deutschland, zumal die deutsche Apple-Arcade-Website bereits online ist.

Apple Arcade

Apple Arcade

Apple geht hier einen ähnlichen Weg wie Sony und Microsoft mit deren vergleichbaren Konsolen-Abos Playstation Plus und Xbox Live. Weil das Abo auch auf Apple TVs laufen soll, wird Apple hier auch immer mehr zu einer Konsolen-Alternative – wenn auch mit deutlich weniger potenter Hardware und für weniger leistungshungrige Spiele.

Apple News Plus: Magazinflatrate

Ganz nebenbei sahen Zuschauer des Livestreams heute noch Apples neues journalistisches Angebot News Plus. Hier bekommen Nutzer gegen eine monatliche Gebühr zahlreiche journalistische Erzeugnisse als Abo. Darunter, in den USA, renommierte Zeitungen wie die „Los Angeles Times“ und die „Washington Post“, aber auch Magazinstorys und Reportagen in ganzer Bildpracht etwa von National Geographic, Vogue oder dem People Magazine.

Apple News Plus

Apple News Plus

Apple News Plus geht heute über ein Betriebssystem-Update auf iOS 12.2 oder macOS 10.14.4 live, zumindest in den USA und Kanada. Wann das Angebot nach Deutschland kommt, verriet Apple noch nicht. Dass es das wird, dürfte aber als sicher gelten.

Apple Card

Damit noch nicht genug. Mit Apple Card möchte Apple einen eigenen, besseren Kreditkarten-Service anbieten. Der Service greift dabei auf die Dienste von Kreditkartenunternehmen zurück, soll Ausgaben aber transparenter machen, Nutzern die volle Kostenkontrolle geben und dabei statt Bonuspunkten sogar bares Geld zurückzahlen. Mobiles Bezahlen dürfte damit noch ein Stück angenehmer werden.

Apple Card soll diesen Sommer zunächst in den USA starten. Wann in Deutschland, ist noch unklar.

Persönliches Fazit

Bis auf das grandiose Intro-Video voller lustiger Anspielungen (s.o.) ließ mich die Präsentation heute erstaunlich kalt. Da kommen also noch mehr Qualitätsserien, für die ich noch mehr Zeit bräuchte und noch mehr Geld zahlen müsste. Ich lese mittlerweile lieber wieder Bücher. 😉 Ich bin mir aber – leider – sicher, dass mich einige der neuen Serien interessieren werden. Die Kollegen von DWDL haben im Vorfeld zusammengetragen, was da bereits hinter den Kulissen läuft.

Heimkino für den kleinen Geldbeutel: Entertainment muss nicht teuer sein

Immer interessanter wird Apple TV. Bald alles an Inhalten an einem Ort zu haben, darunter ein Spieleabo, dürfte die Streaming-Box zur umfassendsten Wohnzimmerkonsole machen. Was findet ihr am interessantesten?

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Ein Kommentar zu “Apple TV+ und Project Arcade: Das bieten euch die TV- und Gaming-Abos
  1. Solange in Deutschland noch die Lizenzen für HBO oder Showtime auf einzelne TV-Sender verteilt sind, ist das Channel-Konzept nicht so ganz meins. In den USA würde ich Amazon Video Channels nutzen und auch die Apple Channels wären interessant (vorbehaltlich der Kostenfrage). Mal sehen was am Ende in Deutschland tatsächlich angeboten wird. Dank der Unterstützung für LG-TVs und Fire TV könnte ich ja ausnahmsweise auch mal bei Apple reinschauen.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*