Samsung Galaxy Watch5 vs. Galaxy Watch4: Lohnt sich der Umstieg?

Härter, präziser, längere Akkulaufzeit: Die Galaxy Watch5 macht einiges besser als ihr Vorgänger. Besitzer:innen der Galaxy Watch4 müssen deswegen nicht umsteigen.

Samsung Galaxy Watch5 vs. Galaxy Watch4: Lohnt sich der Umstieg?

Die Samsung Galaxy Watch5 ist ein Fortschritt gegenüber dem Vorgänger Galaxy Watch4, aber nur ein kleiner. Ein Grund zum Wechseln ist sie deshalb nicht – jedenfalls nicht von diesem Modell.

Wer dagegen ein älteres Galaxy-Watch-Modell noch ohne Wear OS besitzt, eine Galaxy Watch3 oder Galaxy Watch Active (2), könnte sich den Umstieg dagegen überlegen. Auch für Einsteiger in die Welt der Smartwatches dürfte die neueste Armbanduhr von Samsung interessant sein.

Deine Zustimmung zur Anzeige dieses Inhalts

Um diesen Inhalt von Podigee ansehen zu können, benötigen wir deine einmalige Zustimmung. Bitte beachte dabei unsere Datenschutzbestimmungen und die Datenschutzhinweise von Podigee. Über die Cookie-Einstellungen (Link in der Fußzeile) kannst du die Einwilligung jederzeit widerrufen.

Welche Modelle der Galaxy Watch5 gibt es?

Samsung möchte es nicht allzu kompliziert machen und bietet dir ab dem 26. August 2022 zwei Modelle an: Die Galaxy Watch5 ist als 40-mm- und 44-mm-Variante erhältlich. Die Millimeter stehen für den Durchmesser der Smartwatch. Die kleinere Version gibt’s in den Farben Pink Gold, Silver und Graphit. Die größere ist in Graphit, Saphir und Silver vorgesehen.

Wie gewohnt: Die Samsung Galaxy Watch5 sieht Samsung-typisch schick aus. (Foto: Samsung)
Wie gewohnt: Die Samsung Galaxy Watch5 sieht Samsung-typisch schick aus. (Foto: Samsung)

Die Galaxy Watch5 Pro in Black Titanium und Gray Titanium mit 45mm wirkt im Vergleich etwas wuchtiger – ähnlich wie die Galaxy Watch4 Classic. Dabei ist der Bildschirm letztlich nicht größer als beim 44mm-Modell der Watch5.

Das ist die Galaxy Watch5 Pro. (Foto: Samsung)
Das ist die Galaxy Watch5 Pro. (Foto: Samsung)

Alle Smartwatches kannst Du optional mit einem LTE-Modul erwerben. Die Watch5 Pro mit LTE liegt bei stolzen 519 Euro (UVP) – ein erstaunlich hoher Preis für eine Smartwatch. Andererseits geht’s mit dem kleinsten Modell bei knapp 300 Euro los.

Samsung Galaxy Watch5 vs. Samsung Galaxy Watch4

Die große Frage: Was kann die Galaxy Watch5 besser als der Vorgänger, die Galaxy Watch4? Ein Direktvergleich der technischen Daten macht’s deutlich:

Galaxy Watch5
Galaxy Watch4
CPU:
Exynos W920
CPU:
Exynos W920
Display:
1,19 Zoll AMOLED-Display (396 x 396 Pixel, Sapphire Crystal Glass) (40mm)
1,36 Zoll AMOLED-Display (450 x 450 Pixel, Sapphire Crystal Glass) (44mm)
Display:
1,2 Zoll AMOLED-Display (396 x 396 Pixel, Gorilla Glass DX) (40mm)
1,4 Zoll AMOLED-Display (450 x 450 Pixel, Gorilla Glass DX) (44mm)
Speicher:
1,5 GB RAM
16 GB ROM
Speicher:
1,5 GB RAM
16 GB ROM
Akku:
284 mAh (40mm)
410 mAh (44mm)
Akku:
247 mAh (40mm)
361 mAh (44mm)
Software:
Wear OS 3 powered by Samsung mit One UI 4.5
Software:
Wear OS 3 powered by Samsung mit One UI 4.0
Bluetooth:
Version 5.2
Bluetooth:
Version 5.0
Gesundheitsfunktionen:
Samsung BioActive Sensor
Bioelektrische Impedanzanalyse (Körperfettanteil)
Herzfrequenzmessung (EKG)
Blutdruckmessung (HR)
Schrittzähler & über 90 Übungen
Schlafanalyse  
Gesundheitsfunktionen:
Samsung BioActive Sensor
Bioelektrische Impedanzanalyse (Körperfettanteil)
Herzfrequenzmessung (EKG)
Blutdruckmessung (HR)
Schrittzähler & über 90 Übungen
Schlafanalyse

Was die Galaxy Watch5 wirklich besser macht

Ja, richtig: Viel ist es nicht, was die Samsung Galaxy Watch5 an Neuheiten bietet. Aber es sind doch die durchaus interessanten Details, die für sie sprechen:

  • 13 Prozent größerer Akku: Bis zu 50 Stunden Laufzeit mit einer Akkuladung
  • Schnellladefunktion: In 30 Minuten von 0 auf 45 Prozent
  • Saphirglas: 1,6x widerstandsfähiger gegen Kratzer im Vergleich zur Galaxy Watch4
  • Bluetooth 5.2 statt 5.0: Könnte perspektivisch Vorteile mitbringen, darunter eine bessere Akkulaufzeit
  • Körper-Überwachung: Auch während Ruhephasen und persönliche Workout-Empfehlungen
  • Präzisere Sensordaten: Dank eines besser und enger an der Haut sitzenden Armbands und größerer Tasten am Gehäuserand

Galaxy Watch 5 Pro vs. Galaxy Watch4 Classic

Samsung verabschiedet sich vom Konzept der Galaxy Watch4 Classic, die noch eine drehbare Lünette besaß und an einen klassischen Chronometer erinnerte. Die neue Galaxy Watch5 Pro richtet sich an Outdoor-Liebhaber, die eine robuste Smartwatch wollen. Technisch sind die Unterschiede zur Galaxy Watch4 Classic und auch zur Galaxy Watch5 minimal.

Galaxy Watch5 Pro
Galaxy Watch4 Classic
CPU:
Exynos W920
CPU:
Exynos W920
Display:
1,4 Zoll AMOLED-Display (450 x 450 Pixel, Sapphire Crystal Glass) (45mm)

Display:
1,2 Zoll AMOLED-Display (396 x 396 Pixel, Gorilla Glass DX) (42mm)
1,36 Zoll AMOLED-Display (450 x 450 Pixel, Gorilla Glass DX) (46mm)
Speicher:
1,5 GB RAM
16 GB ROM
Speicher:
1,5 GB RAM
16 GB ROM
Akku:
590 mAh (45mm)
 
Akku:
247 mAh (42mm)
361 mAh (46mm)
Software:
Wear OS 3 powered by Samsung mit One UI 4.5
Software:
Wear OS 3 powered by Samsung mit One UI 4.0

Einige nennenswerte Neuerungen finden sich bei der Galaxy Watch5 Pro:

  • Das Gehäuse besteht nun aus stabilem Titanium.
  • Die GPS-Routennavigation (inklusive Track Back) ermöglicht das präzise Aufzeichnen von Wanderrouten.
  • Der im Verhältnis zum Vorgänger und zur kleinen Galaxy Watch5 (40mm) riesige Akku hält über 60 Stunden durch.
  • Statt Lünette gibt’s jetzt einen über das Display gezogenen Gehäuserand, was ebenfalls edel wirkt.

Unterschiede zwischen Galaxy Watch5 und Watch5 Pro

Für Samsung ist die Galaxy Watch5 Pro die bisher robusteste Smartwatch. Sie richtet sich mit ihrem Titangehäuse und dem integrierten GPS-Modul explizit an Abenteurer und Outdoor-Freunde. Die profitieren von dem erstaunlich großen Akku, der auch 20 Stunden bei aktiviertem Routentracking schafft. Das dürfte für längere Touren mehr als ausreichen.

Die Watch5 Pro ist ideal für Outdoor-Touren. (Foto: Samsung)
Die Watch5 Pro ist ideal für Outdoor-Touren. (Foto: Samsung)

Die reguläre Galaxy Watch5 soll ein Allrounder sein: Für Arbeit, Freizeit und Sport. Und trotzdem gibt’s hier auch extrem hartes Saphirglas und natürlich ein wasserdichtes Gehäuse. Das ist aus Aluminium.

Auch der BioSensor ist bei beiden Watch5-Modellen identisch. (Foto: Samsung)
Auch der BioSensor ist bei beiden Watch5-Modellen identisch. (Foto: Samsung)

Bezogen auf die technischen Angaben gibt’s sonst keine nennenswerten Unterschiede. Das heißt für dich: Outdoor-Action oder Alltag? Du hast die Wahl.

Der Umstieg von der Galaxy Watch4 lohnt sich kaum

Nach einem Jahr mit der Galaxy Watch4 liebe ich die Smartwatch unverändert sehr. Und ich weiß: Viele Software-Neuerungen, die die Galaxy Watch5 durch die OneUI-4.5-Oberfläche erhält, kommen via Update auf den Vorgänger. Wieso auch nicht? Technisch unterscheiden sich Watch4 und Watch5 nahezu gar nicht.

Vorteil Galaxy Watch5: Schnellladefunktion und größerer Akku. (Foto: Samsung)
Vorteil Galaxy Watch5: Schnellladefunktion und größerer Akku. (Foto: Samsung)

Ein wenig ist das Saphirglas bei der Watch5 Augenwischerei, denn: Das Gorilla Glass DX ist schon erstaunlich stabil. Bisher habe ich nur einen Kratzer: Am Gehäuserand und nicht auf dem Bildschirm. Und es ist nicht so, als gehe ich mit meiner Watch4 behutsam um.

Die echten Neuerungen zeigen aber, dass Samsung Produktpflege betreibt. Schnellladefunktion und größerer Akku waren nötig. Dass die Watch5 jetzt besser am Handgelenk sitzt und dadurch genauere Daten liefert, bewerte ich ebenfalls als positiv. Tatsächlich stellte ich diese (marginale) Schwäche bei der Watch4 sporadisch fest.

Fazit: Wird wieder richtig gut!

Als unverändert begeisterter Besitzer der Galaxy Watch4 bin ich mir sicher: Die Watch5 wird ein gelungenes Update. Und es dürfte ein tolles Produkt sein, dass sich in erster Linie an Smartwatch-Neulinge richtet. Und sicher auch an Besitzer einer älteren Galaxy Watch (3, Active 2, Active…), die jetzt vom alten Betriebssystem Tizen zu Wear OS wechseln wollen, um ein großes App-Angebot und zeitgemäße Features nutzen zu können.

Die Samsung Galaxy Watch5 richtet sich an Besitzer einer älteren Galaxy Watch und an Einsteiger. (Foto: Samsung)
Die Samsung Galaxy Watch5 richtet sich an Besitzer einer älteren Galaxy Watch und an Einsteiger. (Foto: Samsung)

Aber: Meiner Auffassung nach ist der Umstieg von der Watch4 auf die Watch5 unnötig. Auch wenn Samsung mit „Smart Switch“ Besitzer dazu motivieren möchte, schnell und unkompliziert zu wechseln. Doch die Neuerungen sind so überschaubar, dass du bis zur nächsten Generation warten kannst. Die Ankündigung erfolgt sicher nächstes Jahr.

Samsung Galaxy Watch5 (Pro) bei Euronics vorbestellen

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

7 Kommentare zu “Samsung Galaxy Watch5 vs. Galaxy Watch4: Lohnt sich der Umstieg?

  1. Super, danke, das war ein hilfreicher Beitrag! Ich liebe meine S Watch4 seeeeeehr, ich habe sie seit knapp einem dreiviertel Jahr, die Schlaf- und auch Sauerstoffüberwachung ist richtig auf die Sekunde genau! Das einzige Manko ist die relativ niedrige Akkulaufzeit. Ich habe die eSim Variante (40mm), das hat weit über 200 Euro gekostet. Samsung sollte, wenn, dann eine echt richtig krasse Umtauschaktion starten, gerade für die Käufer mit Garantie, da würde ich ggf. überlegen. Wenn ich im Büro bin, dann lege ich sie zum Laden, man gewöhnt sich an die kurze Akku Laufzeit.

    1. Freut mich, wenn ich helfen konnte bei der Entscheidung!

      Du hast es vielleicht gesehen: Es gibt jetzt das Update auf WearOS 3.5 und OneUI 4.5 – damit hast du quasi alle (!) Funktionen der Watch5 mit der Watch4. Abgesehen natürlich von der Akku-Problematik. Ein Umstieg für dich wäre meiner Meinung nach nur zu einem größeren Modell sinnvoll, also zur Watch5 Pro (find ich geil, ist ja schön für Outdoor und Co.) oder zur Watch5 mit 44mm – da ist der Akku auch deutlich größer als bei der 4er mit 40mm. Wenn du dich aber an die kurze Laufzeit gewöhnt hast, dann kannst du auch mit dem Kauf warten – Watch6 kommt sicher nächstes Jahr. 🙂

      Und diesen Text hast du schon gesehen?

      https://trendblog.euronics.de/mobile-web/samsung-galaxy-watch4-akkulaufzeit-verbessern-so-gehts-111630/

      Wenn du Google Assistant aktiv hast und kaum nutzt, am besten deinstallieren. Der frisst wirklich viel Akku…

      1. Oh herzlichen Dank für die hilfreichen Tipps, ich nutze den gar nicht 😀 Tausend Dank 🙏🙏🙏👍😀 und ich warte lieber auf das nächste Modell, man hat sich mit dem leidigen Thema Akkulaufzeit arrangiert 😁🙈

        1. Gerne doch! Arrangiert trifft es gut. Aber im Ernst: Die Watch5 hält zwar länger durch (wirklich ziemlich genau zwei Tage mit dem 44mm-Modell), aber richtig lange ist das auch nicht. 🙂

  2. PS: Eine längere Akkulaufzeit wären mir jedoch absolut lieber, das ist nervig. Meine Tochter hat eine billigere Uhr (ca. 40 Euro) nach meinem Kauf bestellt, noname, hat alle Funktionen, die man braucht, samt Schlaftracking, Sauerstoff, etc…. , die hält 5 Tage locker. Da fragt man sich was da anders ist. Ich bin halt ein eingefleischter Samsung Fan.

    1. Der Unterschied: Die Samsung-Uhr ist geiler. 😅 Im Ernst: Die günstigen Smartwatches (40 Euro) besitzen sehr simple Betriebssysteme, meist basierend auf RTOS. Da gibt’s keine Apps, die Sensoren sind häufig unpräzise (nicht immer, klar) und die Uhren sind halt auch aufs Wesentliche fokussiert. Eine Galaxy Watch (oder Apple Watch) sind quasi Uhren mit Smartphone-Technik und einem vollwertigen Betriebssystem. Ob das nötig ist, ist natürlich eine andere Frage. Unabhängig davon: Ich hab mir meine Watch4 zum Releasetag gekauft und liebe sie wie am ersten Tag. Getestet hatte ich auch günstigere Smartwatches, aber die überzeugten mich gar nicht: Verarbeitung, Design, Menüführung, Anbindung ans Smartphone – das ist einfach alles auf einem ganz anderen Niveau. Da nehme ich eine kürzere Akkulaufzeit gerne in Kauf.

  3. Herrlich, danke für die Antwort Sven, meine Tochter hat da tatsächlich (ohne viel getan zu haben 🙈🙄😶) ihr Schrittziel von 6000 relativ früh erreicht, ich muss mich da mehr anstrengen für mein Ziel 🤣! Ich bleibe bei der Samsung! I love it!! Ich werde auf das nächste Modell warten und bin gespannt! Dankeschön Sven 💐👋😀😉 Ewa

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.