Android O: Das wird der Nachfolger von Android 7 (Nougat) bieten

Android O: Das wird der Nachfolger von Android 7 (Nougat) bieten

Das geht schnell. Bisher haben noch nicht allzu viele Smartphones Android 7 erhalten, schon bahnt sich die nächste große Version an. Was wird Android O bieten?

Bekanntlich erhält jede Android-Version, bevor sie letztlich erscheint, einen Prototypen-Namen in alphabetischer Reihenfolge. Aus dem aktuellen Android N wurde später Android 7 Nougat. Die nächste Ausgabe ist Android O, bei der es sich um Version 8 handeln dürfte. Android 8 Oreo? Ich würde mich nicht wundern, wenn es auf diese Bezeichnung hinauslaufen wird. Anderseits sieht das offizielle Logo nach einer anderen Leckerei aus. Aber bis zur offiziellen Bekanntgabe ist nur von Android O die Rede. Eine erste Vorab-Fassung des mobilen Betriebssystems für Smartphones (und Tablets) veröffentlichte der Software-Konzern kürzlich für Entwickler und Interessierte.

Das bietet Android O

Die „Developer Preview“ von Android O zeigt schon Monate vor dem offiziellen Release, was auf uns zukommt. Eine große Priorität nimmt allen Anschein nach die Steigerung der Akku-Laufzeit und der generellen Performance ein. Durch neue Features, die im Hintergrund ablaufen, sollen Entwickler in der Lage sein, effizientere Apps zu entwerfen, die sich positiv auf die Gesamtlaufzeit und Arbeitsgeschwindigkeit des Telefons auswirken.

Ordnung bei Benachrichtigungen. (Foto: Google)
Ordnung bei Benachrichtigungen. (Foto: Google)

Interessant ist sicherlich auch die Integration weiterer Benachrichtungskanäle, durch die ihr Benachrichtigungen von Apps thematisch oder nach Relevanz sortieren könnt. Lasst zudem favorisierte Apps beim selbständigen Ausfüllen von Formularen (Passwortmanager) die Arbeit übernehmen.

Hinzu kommt bei Android O ein spezieller Picture-in-Picture-Modus (PIP), bei dem unterstützte Apps in kleine Fenstern angezeigt werden, während im Vordergrund eine andere läuft. App-Icons werden optional animiert sein können und individuelle Formen erhalten. Und Elemente für die Darstellung eines größeren Farbraums sowie einer besseren Audio-Übertragung sind außerdem vorgesehen.

Welches Smartphone bekommt Android O?

Fakt ist: Das Nexus 5X, das 6P, der Nexus Player, das Pixel C, das Pixel und das Pixel XL werden Android O mit großer Sicherheit erhalten, steht doch die Image-Datei dieser ersten Version schon zum Download bereit. Sie eignet sich allerdings nur für erfahrene Nutzer, nicht aber für den Alltags-Einsatz.

Ohnehin wird es noch spannend, welche Smartphones Android O spendiert bekommen. Denn bezogen auf die typischen Vorgehensweisen der Hersteller gehen wohl etwas ältere Top-Smartphones wie das Samsung Galaxy S6 (Edge) leer aus – letztlich wohl alle Telefone, die zur Veröffentlichung von Android 8 (vermutlich im Herbst) über zwei Jahre alt sind. Aber es ist noch zu früh, präzise ins Detail zu gehen, denn Android O könnte auch noch ein großes Update für Android 7 werden – wovon ich persönlich allerdings nicht ausgehe.

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.