Xbox One S All Digital Edition: Physische Discs sterben aus

Die Xbox One S All Digital Edition verzichtet vollkommen auf ein Laufwerk für Discs. Können wir bald Spiele nur noch digital kaufen? Dahin geht ohnehin der Trend, findet Trendblogger Kay Nordenbrock.

Das größte Alleinstellungsmerkmal der neuen Xbox One S All Digital Edition ist das fehlende Laufwerk. Für Käufer bedeutet das, dass die Konsole keine physischen Discs mehr abspielen kann. Alle Spiele und andere Inhalte müssen online gekauft und heruntergeladen werden. Das finden viele Spieler gar nicht so gut, wenn man den Kommentaren und Likes auf YouTube unter Microsofts Videos zur Konsole Glauben schenken darf.

Zum Redaktionsschluss dieses Beitrags haben rund 50 Prozent das Video mit einem Daumen nach unten markiert, und in den Kommentaren herrscht ein grundnegativer Tenor. Dort liest man Sachen wie „Ihr enttäuscht mich jeden Tag mehr und mehr“ oder „Ich bin nur gekommen, um den Dislike-Button zu drücken.“ Natürlich hat eine Konsole ohne Laufwerk klare Nachteile, aber es ist auch nicht alles schlecht.

Die Konsole

Die Xbox One S All Digital Edition erscheint am 07. Mai 2019 und ist im Grunde eine Xbox One S – nur eben ohne das Laufwerk. Wer bei Microsoft vorbestellt, bekommt die Konsole für knapp 230 Euro. Dazu gibt einen kabellosen Controller und die drei Spiele: Minecraft, Sea of Thieves und Forza Horizon 3. Ich rechne damit, dass sich der endgültige Preis bald unter 200 Euro einpendeln wird.

Dazu kann die Konsole Inhalte mit einer 4K-Auflösung wiedergeben, verfügt über HDR und Raumklang mit Dolby Atmos und DTS:X. Die neue Xbox One S setzt vollkommen auf das Herunterladen digitaler Spiele und anderer Inhalte. Deswegen könnt ihr drei Monate lang auch den Xbox Game Pass für 1 Euro erstehen. Dieser gewährt euch Zugang zu mehr als 100 Spielen.

Xbox-one-s-all-digital-edition

Auch optisch ist die All Digital Edition der Xbox One S sehr ähnlich

Andere Medien machen es schon lange so

Egal ob Filme, Serien, Musik oder sogar PC-Spiele. Diese können wir heutzutage alle digital konsumieren, ohne irgendwelche Discs zu kaufen. Mein Gaming-Laptop hat nicht einmal ein Laufwerk, und ich persönlich habe damit bis jetzt kein Problem gehabt.

Wer Filme und Serien schauen möchte, geht mittlerweile am liebsten zu Netflix, Prime Video oder iTunes. Wer Musik hören will, wirft Spotify an und wer zocken möchte, geht zu Steam, GoG.com, den Epic Store oder zu anderen Anbietern. Warum ist es also bei Konsolen-Spielen noch gang und gäbe, sich die Spiele in der physischen Version zu kaufen?

Wo bekomme ich meine PC-Spiele her? Steam & Co. in der Übersicht

Natürlich gibt es die Zocker-Klientel, die sich die Spiele gerne ins Regal stellt oder vielleicht nur eine sehr langsame Internetverbindung hat, wo ein Download nicht in Frage kommt. Für die behält Microsoft die Xbox One S mit Laufwerk aber natürlich im Programm.

Ist die Zukunft der Konsolenspiele digital?

Alles deutet darauf hin, dass die Zukunft der Konsolenspiele digital sein wird. Vielleicht verabschieden wir uns innerhalb der nächsten fünf Jahre noch nicht von den letzten Discs, aber ich bin mir sicher, es wird darauf hinauslaufen. Und warum auch nicht? Bei digitalen Verkäufen müssen die Publisher die Spiele nicht mehr auf eine Disc pressen, Boxen anfertigen und sie in die Läden stellen. Ähnlich wie es heute mit der meisten Software für Windows oder Mac längst der Fall ist.

Mit Stadia hat Google vor kurzem sogar eine Konsole vorgestellt, die keinerlei Hardware mehr benötigt. Also auch die Konsole selbst ist digital, und man wird über Streaming auf die Spiele zugreifen können. Die Rechenpower dafür kommt aus Googles Hardware-Centern. Diese Konsole soll noch 2019 erscheinen. Meiner Meinung nach ist das eine rasante Entwicklung.

Aber auch wenn die Riesen der Spieleindustrie ihre Inhalte digital verkaufen möchten, wird es in absehbarer Zeit trotzdem alle Spiele auch in der physischen Version zu kaufen geben. Wer sich lieber seine Games ins Regal stellt, hat momentan nichts zu befürchten.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Ein Kommentar zu “Xbox One S All Digital Edition: Physische Discs sterben aus
  1. Wenn die Hersteller bei Digitalen Inhalten keine Dics mehr pressen und Hüllen und Booklets herstellen müssen, dann sollte sich das doch auch am Preis bemerkbar machen. Aber oftmals sind diese Inhalte gleichteuer oder noch teurer. Und das finde ich halt schade.
    Ne dann kaufe ich lieber das Spiel, spare Speicherplatz und kann das Spiel wieder verkaufen. Für Sammler sind physische Spiele sicher auf künftig interessant.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*