Steam

Wo bekomme ich meine PC-Spiele her? Steam & Co. in der Übersicht

PC-Spiele können aktuell im Internet gekauft und schnell heruntergeladen werden, Breitbandinternet macht’s möglich. Die besten Plattformen dafür haben wir euch rausgesucht.

Heutzutage gehen die wenigsten PC-Spieler in den Laden, um sich eine Kopie des neuesten Blockbuster-Games zu holen. Und warum sollten sie? In Online-Marktplätzen findet ihr PC-Spiele in Hülle und Fülle, könnt sie direkt und ohne Umwege kaufen, bezahlen und herunterladen. Wir stellen euch die besten Marktplätze vor.

Steam: Ein Marktplatz für alles

Steam ist einer der größten Online-Marktplätze für Videospiele und bietet fast alles, was das Gamer-Herz begehrt. Die Auswahl an Spielen ist nahezu grenzenlos, von kleinen Indie-Titeln bis zu den Triple-A-Blockbustern ist alles dabei. Außerdem veranstaltet Steam regelmäßig große Sales und kleinere Rabatt-Aktionen, wodurch die Plattform auch für Schnäppchenjäger interessant ist.

Nach dem Kauf könnt ihr das Spiel direkt über die Applikation herunterladen, installieren und starten. Außerdem könnt ihr Steam-Achievements sammeln und nachverfolgen, wie lange ihr welches PC-Spiel gespielt habt. Mit Steam habt ihr fast alle eure Lieblingsspiele an einem Ort.

Steam

Bei Steam bekommt ihr fast jedes Videospiel. Quelle: Steam

Epic Games Store: Fortnite Entwickler mach Steam Konkurrenz

Seit Ende 2018 betreibt auch Entwickler Epic Games seine eigene Vertriebsplattform für Videospiele. Dabei macht Epic keine halben Sachen. Mit der Fortnite-Spielerschaft im Rücken, die sowieso schon den Epic Launcher nutzt, hat der Entwickler schonmal ein Publikum vor Ort, das direkten Zugriff auf den Store hat.

Um weitere Spieler zu locken, verschenkt Epic im eigenen Store alle zwei Wochen ein Gratis-Game an alle Nutzer. Außerdem konnte Epic einige Entwickler dazu überreden, ihre Spiele ausschließlich im neuen Store anzubieten. Exklusive Titel sind etwa Hades, Ashen und Super Meat Boy Forever. Weitere Titel und Entwickler sollen folgen.

Epic-games-store

Der Epic Games Store verschenkt alle zwei Wochen ein neues Spiel

Auch wenn der Epic Games Store noch jung ist, hat er Potential Steam Konkurrenz zu machen. Ich bin gespannt, wie sich die Vertriebsplattform entwickelt.

GoG: Schon lange nicht mehr nur für alte Spiele

GoG ist die Abkürzung für Good old Games, da der Marktplatz vor gut zehn Jahren als Plattform für Retrospiele gestartet ist. Heutzutage bekommt ihr auf GoG aber eine große Auswahl an Titeln, von den neuesten Blockbustern bis hin zu alten Klassikern. Neben regelmäßigen Rabatten bietet GoG auch hin und wieder Spiele für lau an. Schnäppchenjäger sollten also auch hier ein Auge draufhaben.

gog.com

DRM-freie-Spiele gibt es bei GoG.com. Quelle: gog.com

Das besondere an GoG ist, dass sie alle Spiele DRM-frei anbieten. DRM steht für Digital Rights Management und beschreibt eine Software oder Code, die zusätzlich zum Spiel heruntergeladen wird. So können Entwickler und Publisher bei jedem Start des Spiels checken, ob ihr auch die Rechte besitzt. Mit DRM-freien Spielen habt ihr die Möglichkeit, diese auch offline zu spielen, ohne euch irgendwo einzuloggen oder eine Sicherheitskopie anzufertigen.

Battle.net Launcher: Qualität statt Quantität

Der Battle.net Launcher ist wohl der kleinste Marktplatz von allen, wenn man ihn überhaupt so nennen kann. Mit gerade einmal sieben Spielen ist die Auswahl verschwindend gering. Rabatte oder kostenlose PC-Spiele gibt es auch keine.

Warum in aller Welt sollte ich mir dann den Launcher von Blizzard-Activision herunterladen? Ganz einfach: wegen der Qualität der Spiele. Blizzard-Spiele werdet ihr auf keiner anderen Online-Plattform finden und sie sind meiner Meinung nach absolutes Grundwissen für jeden Gamer. Namen wie World of Warcraft, Starcraft, Diablo oder Hearthstone sollte jeder schon einmal gehört haben. Wer also auf der Suche nach Qualität ist, wird bei Blizzard nicht enttäuscht.

blizzard-launcher

Wo Blizzard draufsteht, steckt Qualität drin. Quelle: Battle.net Launcher

Humble Store/ Humble Bundle: Vom Überraschungspaket zum Shop

Der Humble Store hat ursprünglich mit dem Humble Bundle begonnen. Das ist ein stetig wechselndes Bundle aus Spielen, für welche ihr einen Preis eurer Wahl zahlt. Zahlt ihr mehr, schaltet ihr allerdings auch mehr PC-Spiele frei. Das Interessante am Humble Bundle ist, dass ihr entscheidet wem das Geld zugutekommt. Einer wohltätigen Organisation, den Entwicklern oder ein Trinkgeld für die Humble-Bundle-Betreiber. Neben Videospiel-Bundles bietet die Seite übrigens auch Bücherbundles an, darum sollte auch Buchfreunde regelmäßig vorbeischauen.

humble-store

Spiele Bündel für den guten Zweck gibt es hier genauso wie einen Shop. Quelle: hubmlebundle.de

Der Store selbst bietet eine große Auswahl an Spielen, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei ist. Und selbstverständlich auch Rabatte für Schnäppchenjäger. Der Humble Store hat keine eigene App oder Launcher, darum könnt ihr die gekauften Spiele entweder bei Steam aktivieren oder auf euer System herunterladen und selbst installieren.

Kann ich Spiele auch noch im Laden kaufen?

Bei der Fülle an Online-Stores, kauft da überhaupt noch jemand seine Spiele im Laden? Ja, ich denke, es gibt noch Menschen, die es bevorzugen ihre Videospiele klassisch im Laden zu erwerben. Gerade bei Konsolenspielen kaufen sich viele noch eine physische Kopie, die sie sich ins Regal stellen können.

Aber auch für PC-Games gibt es gute Angebote für physische Kopien. Da wäre zum Beispiel die Euronics-Software-Pyramide, wo alte Klassiker zum kleinen Preis angeboten werden. Das gute alte Stöbern und Klappentexte-Lesen macht man viel zu selten in Zeiten der Onlinestores. Also, macht euch doch mal wieder auf in den Laden, auf der Suche nach der längst vergessenen Spieleperle!

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*