Noise-Cancelling-Kopfhörer WH-1000XM4: Sony übertrumpft sich selbst

Die 4. Generation der 1000X-Serie ist für Sony ein großer Sprung nach vorn. Die kabellosen Over-Ear-Kopfhörer WH-1000XM4 bieten eine lange Akkulaufzeit, verbessertes Active-Noise-Cancelling und eine künstliche Intelligenz, die den Klang auf eure Hörgewohnheiten hin anpasst.

Wobei die Anpassung der Audio-Einstellungen noch feiner geworden ist. Sie erkennen, ob ihr euch am Flughafen, im Sport-Studio oder am Arbeitsplatz befindet und richtet das Klangbild daraufhin aus. Mit vielen Dreingaben, Features, der 2-Geräte-Konnektivität und einem wunderschönen Design empfehlen sie sich für alle Musikliebhaber.

Sony bietet die WH-1000MX4 in weiß und schwarz an. (Fotos: Sony)

Hochwertige Bügel-Kopfhörer zum kleinen Preis

Bluetooth-Kopfhörer gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Als Air Pods bzw. Ear Buds oder in Form klassischer Bügelkopfhörer avancierten sie in den vergangenen Jahren zum Must Have für Musikliebhaber.

Die Palette reicht von günstigen Einstiegsmodellen bis zur HiFi-Klasse im Bereich eines Monatsgehalts. Die neuen Sony WH-1000XM4 sind da in der Preisgestaltung mit unter 400 Euro moderat. Dafür erhaltet ihr ein rundum überzeugendes Paket.

Das beginnt beim Design. Das haben die Japaner generalüberholt und der aktuellen Formgebung angepasst. Die DNA der 1000X-Reihe ist dennoch zu erkennen. Die Ohrmuscheln sind schlank und gehen nahtlos in den Bügel über. Dieser ist auf der Unterseite gepolstert und sorgt im Zusammenspiel mit den Bügel-Feinabstimmungen für hohen Tragekomfort.

Der Akku reicht für bis zu 30 Stunden Musikgenuss und kann in 10 Minuten Strom für fünf weitere Hörstunden tanken. NFC zu schnellen Verbindung mit neuen Geräten ist integriert. Die WH-1000MX4 verbinden ihr über Bluetooth oder mitgeliefertem 3,5-mm-Kabel.

Sony WH-1000MX4

Der Lieferumfang: Kopfhörer, Tasche, Ladeadapter und USB-Kabel sowie ein 3,5-mm-Kabel. (Foto: Sony)

Auffällig sind die zwei großen Öffnungen an den Ohrmuscheln, wo jeweil ein Mikrofon-Duo eingebaut ist. Dieses nimmt 700-mal pro Sekunde Umgebungsgeräusche auf und leitet sie an den QN1-Prozessor weiter. Dieser Chip ist zuständig für die aktive Geräuschunterdrückung in Echtzeit, also das viel beworbene Active Noise Cancelling.

Künstliche Intelligenz macht den Unterschied

ANC ist auch angesichts der Konkurrenz von Panasonic, Sennheiser und Co. kein Alleinstellungsmerkmal. Sony weiß das und hat die Audio-Fähigkeiten mächtig aufgebohrt.

Mit Hilfe der sogenannten Edge-KI kann die hauseigene Digital Sound Enhancement Engine die Klangdefizite komprimierter Musik im MP3-, OGG- oder anderem verlustreichen Format präziser ausgleichen. Die Künstliche Intelligenz erkennt Instrumente, Genres und kann einzelne Passagen in Musikstücken erkennen. Bei der Entwicklung von Edge kooperierten die Klangingenieure mit den Sony Music Studios in Tokio.

Sony QN1 in Sony WH-1000MX4

Der QN1-Chip ist für die aktive Geräuschunterdrückung (ANC) zuständig. (Abbildung: Sony)

Das Hi-Fi-Audiosignal ist also verdammt nah am vollwertigen Klang. Sony integrierte außerdem 360 Reality Audio, das den ohnehin satten Klang zu einem mitreißendem Hörerlebnis aufwertet. Eine kompatible Musik-Streaming-App auf Android oder iPhone vorausgesetzt, fühlt ihr euch, als würdet ihr in der ersten Reihe vor euren Lieblingsmusikern sitzen.

Smarte Software mit Ortserkennung

Die WH-1000XM4 sind als Bluetooth-Kopfhörer mit eurem Smart-Device oder einer BT-kompatiblen Anlage verbunden. Es hat seine Vorteile, ein Smartphone zu nutzen. Die Sony-Kopfhörer stellen in Zusammenarbeit mit der kostenfreien Sony-Headphones-Connect-App für iOS und Android den Klang auf eure Hörgewohnheiten und -vorlieben ab.

Das mag zunächst simpel klingen und erinnert von der Aussage an Multi-Band-Equalizer vergangener Tage. Mit der verbauten Hightech in den Sony WH-1000XM4 sind diese Prozesse weitaus komplexer und glücklicherweise automatisiert.

WH-1000MX4

Ortserkennung? Können wir auch! Und denken, dass die
hier abgebildete Londoner Bahnstation King’s Cross ein Härtetest fürs ANC ist. (Foto: Sony)

Die adaptive Geräuschsteuerung erkennt eure Aktivität und (danke des Smartphone-GPS), wo genau ihr euch befindet. Stellen App und Kopfhörer fest, dass ihr auf Arbeit seid, tarieren sie den Klang anders, als wenn ihr ein Fitness-Studio besucht oder im Lieblingscafé verweilt. Diese Orte speichert die App, so dass ihr direkten Zugriff auf die Orts-Profile habt.

Auf Reisen könnt ihr die App anweisen, dass ihr neue Eindrücke auf euch wirken lassen könnt.  Dann schaltet das ANC in einen speziellen Modus, der nur nervtötende Geräusche filtert. Etwa Autos, Flugzeuge oder Rasenmäher. Wollt ihr doch hören, was um euch herum passiert, legt ihr die Hand auf die rechte Ohrmuschel, worauf die Kopfhörer die Klangkulisse der Umgebung einspielen.

Speak-to-Chat und Precise-Voice-Pickup

Mit Speak-to-Chat steht außerdem eine technisch beeindruckende Komfortfunktion bereit, die aber gegen manche Etikette verstoßen dürfte. Sie ermöglicht kurze Gespräche, ohne die Kopfhörer abzunehmen. Die WH-1000MX4 erkennen die Gesprächssituation, pausieren die Musik und setzen sie nach Beendigung der Konversation fort.

Sony WH-1000MX4 im Cafe

Technisch beeindruckend, aber möglicherweise unhöflich: Ihr könnt kurze Gespräche führen, ohne die Kopfhörer abzunehmen. Die Musik pausiert dann. (Foto: Sony)

Fünf Aufnahme-Mikrofone sind so verbaut und geschaltet, dass sie eure Stimme jederzeit optimal aufnehmen. Freihandgespräche könnt ihr führen, ohne euch darum zu kümmern, ob ihr nun dumpf klingt oder gut hörbar seid. Kompatibel sind die Sony-Bügelkopfhörer zu den Sprachassistenten Google Assistent und Alexa.

Die Bluetooth-Kopfhörer sind also vollgepackt mit modernster Technik genauso wie Services und sollten Audiophilen bestens stehen. Sony bietet die Kopfhörer ab August in weiß und schwarz zu einem Stückpreis von 379 Euro (UVP) an.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*