Musik im Bad: Die Lautsprecher-Tipps der Trendblog-Redaktion

Musikhören im Badezimmer? Für die einen ist das nichts, die anderen finden kreative Lösungen. Die Trendblog-Redaktion verrät, mit welcher Technik sie morgens munter wird.

Der eine liebt die Ruhe und Abgeschiedenheit im Bad, der andere braucht Beschallung beim Duschen. Und der Nächste? Mal so, mal so. Wer weiß am besten, wie man das Thema Musik im Bad löst? Das Trendblog-Team stellt seine individuellen Lösungen vor.

Wasserdichtes Smartphone oder Bluetooth-Box

Im Bad höre ich eigentlich nur Musik, wenn ich auch in der Badewanne liege. Zum Chillen und Runterkommen. Zwar ertappe ich mich häufig dabei, dass ich dann lieber in den sozialen Netzwerken Zeit vergeude oder etwas lese, aber mein Samsung Galaxy S8 (Shoplink) ist ja zum Glück wasserdicht.

Sollte ich doch lieber Melodien lauschen wollen, kommt mein kleiner Bluetooth-Speaker eines unbekannten Herstellers zum Einsatz, der dann irgendwo im Raum platziert wird.

Sven Wernicke, Trendblog-Redakteur

Musik im Bad? Lieber Twitch!

Musik im Bad – Kay Nordenbrock

In meiner alten Wohnung in Deutschland habe ich jeden Morgen, klassisch über einen Bluetooth-Lautsprecher von Sony, meine Badezimmer-Playlist gehört. Hier in Seoul sind die Wände gefühlt aus Papier und ich möchte meine Mitmenschen nicht mit lauter Musik am Morgen stören. Außerdem hat mein Badezimmer keine separate Duschkabine, wodurch das komplette Badezimmer nach dem Duschen nass wird.

Zum Glück kann ich durch die Glaswand meinen Schreibtisch sehen. Darum läuft in der Regel ein Twitch-Stream auf meinem Laptop, wenn ich am Duschen oder im Badezimmer bin.

Kay Nordenbrock, Trendblog-Redakteur (vor allem für Gaming)

Spa-Wellness mit Alexa

Ich hatte ja schon geschrieben, dass bei uns im Bad ein Echo Dot das Badradio ersetzt. Meine Frau hört darüber ihren Lieblingsradiosender, meine noch bei uns wohnende Tochter Spotify. Ich selbst höre morgens keine Musik, da ich als Erster aufstehe und niemanden wecken möchte.

Ich lasse mir höchstens von Alexa mal den Wetterbericht vorlesen oder abends die Nachrichten des Tages, wenn ich tagsüber nicht dazu gekommen bin. Und ein- oder zweimal habe ich auch schon mal eine Liste mit entspannenden Spa-Wellness-Klängen für die Wanne von Spotify abgerufen.

Frank Müller, Trendblog-Redakteur und Familienvater

Wasserfester Bluetooth-Lautsprecher unter der Dusche

Wenn ich morgens etwas mehr Zeit im Bad habe – also am Wochenende oder im Urlaub – höre ich gern unter der Dusche Musik. Wo früher noch ein UKW-Duschradio eine eher klägliche Berieselung lieferte, übernimmt die Beschallung heute der Bluetooth-Lautsprecher UE Boom 2 (Shoplink). Die Musik kommt vom iPhone und wird meist über Apple Music gestreamt.

Chillige oder entspannende Musik ist da allerdings fehl am Platz. Bei mir geht’s unter der Dusche meist rockig und laut zu. Da die Brülldose wasserfest ist, darf sie beim Duschen auch ruhig richtig nass werden. Feine Sache!

Matthias Pabst, Trendblog-Admin

Hey Google

Morgens schlurfe ich für gewöhnlich ins Bad und nuschele mit letzter Kraft „Hey Google, spiel 1live“. Der Google Home Mini ist natürlich gegenüber der Badewanne platziert und dadurch (nicht von Haus aus) weitestgehend vor Spritzwasser geschützt. Er muss nicht immer laufen, aber beim Duschen werde ich mit guter Musik viel besser wach.

Wenn 1live diese mal wieder versagt, läuft auch schonmal „Alive“ von Pearl Jam. Der Mini hat für seine kompakten Maße einen erstaunlich guten Klang. Übrigens kenne ich keinen Song, zu dem man besser duschen kann, als den 90er-Jahre-Gassenhauer „Rockafeller Skank“ von Fatboy Slim. Probiert’s mal aus!

Jürgen Vielmeier, Redaktionsleiter Trendblog

Lieber keine Musik im Bad, aber Kopfhörer in der Wohnung

Offenbar bin ich der einzige im Team, der keine Musik im Badezimmer hört – oder nur so selten, dass sich die Anschaffung eines Radios oder Bluetooth-Lautsprechers nie gelohnt hat. Wenn, dann lege ich einfach das Smartphone auf die Waschmaschine. Auch durch den Rest der Wohnung laufe ich eher mit den Kopfhörern auf oder in den Ohren.

Peter Giesecke, Trendblog-Redakteur

Fazit: Jede Jeck es anders

Vermutlich müßig zu erwähnen, dass ihr für gute Musik im Bad die besten, spritzwassergeschützten Lautsprecher bei Euronics findet. Interessant finde ich persönlich den Sony LF-S50GB mit integriertem Google-Assistenten. Der Polk Audio Swimmer Duo hat diesen zwar nicht an Bord, ist dafür aber wasserdicht.

Erfahrungsbericht: Wie ein smarter Lautsprecher meinen Alltag verändert hat

Ihr seht: Mit welcher Technik ihr Musik, Podcasts oder Hörbücher im Bad hört, bleibt euch überlassen. Jeder hat hier seine eigene beste Lösung. Oder ihr genießt die Stille. Tut man ja auch viel zu selten.

Beitragsbild: Polk

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*