Sky Ticket: Bereit zum Streamen

Game-of-Thrones-Finale: Eine Lanze für Sky Ticket

Wer Game of Thrones mag, kann das pompöse Finale der Serie via Sky Ticket für einen 10er im Monat auf dem Fernseher schauen. Das war nicht immer so leicht.

Die jüngste Folge „Game of Thrones“ habe ich auf meinem Fernseher gesehen. Keine 24 Stunden nach der Erstausstrahlung, auf Englisch, gestreamt via App und Google Chromecast, legal und für 10 Euro im Monat. Ohne Abo, auf Sky Ticket.

Es klingt so einfach und war doch lange so schwer

Das war nicht immer so leicht und durchaus komfortabel wie jetzt. Von der Anmeldung bis zum Start des Streams auf Sky Ticket vergingen keine 5 Minuten. Registrieren, Daten hinterlegen, App herunterladen, fertig. Die Sky-Ticket-App erlaubt auch das Streamen via Google Chromecast. Fernseher an und mit dem Cast „Wohnzimmer“ verbinden. Stream starten, kurz auf Englisch umschalten. Los geht’s.

Bis hierhin war es ein weiter Weg.

Als Game of Thrones im April 2011 in den USA beim Kabel-TV-Sender HBO an den Start ging, dauerte es noch ein halbes Jahr bis zur deutschen Erstausstrahlung auf dem Pay-TV-Sender TNT Serie. Den Sky-Ticket-Vorläufer Sky Online gab es hier noch nicht. Ein Sky-Abo war notwendig, wenn man die Serie in Deutschland sehen wollte.

Game of Thrones mit Sky Ticket

Game of Thrones mit Sky Ticket

Die Spanne verkürzte sich immerhin bereits im Jahr darauf durch den Start des speziell für US-Serien ins Leben gerufenen Spartensenders Sky Atlantic HD auf sieben Wochen. Wirklich besserte sich das Verhältnis allerdings erst mit Staffel 6 im April 2016 – hier ging die jeweils neueste Folge nur einen Tag später auf Sendung als in den USA. Seit Staffel 7 vor zwei Jahren strahlen HBO und Sky beides endlich zeitgleich aus.

Sky Online + Sky Ticket: Schritt für Schritt in die richtige Richtung

Als Sky Online im Oktober 2014 an den Start ging, war für die im Jahr darauf folgende 5. Staffel von Game of Thrones nun endlich kein Abo mehr notwendig. Sky Online allerdings kostete noch knapp 20 Euro im Monat, Apps für mobile Geräte gab es ebenso wenig wie eine Unterstützung für Google Chromecast und Co. Ich hievte damals einige Inhalte mit Hilfe eines HDMI-Kabels auf meinen Fernseher – nicht wirklich komfortabel.

Sky Ticket im Test: Es läuft noch nicht rund

Mit dem Start von Sky Ticket vor bald drei Jahren fiel die Monatspauschale auf unter 10 Euro. Der Dienst war damals angetreten mit dem Versprechen der Unterstützung für zahlreiche Endgeräte und das Streamen via Chromecast. Es hat nicht auf Anhieb funktioniert, für viele Systeme und Endgeräte hat Sky die Unterstützung erst nachgereicht. Aber zumindest jetzt kann ich bestätigen, dass es funktioniert. App-Streaming von einem iPhone X oder einem Samsung Galaxy S10 via Chromecast auf meinen alten Philips-Fernseher: es geht.

Sky Ticket: Damit kann man arbeiten

Dass nun alles super ist, sage ich nicht. Die Bildqualität könnte besser sein, dunkle Stellen (düstere Folge) wirkten bei meinem Game-of-Thrones-Test teilweise überkomprimiert. Cineasten werden noch reinrufen, wo denn bitte 4K-Unterstützung bleibe. Sky Ticket auf meinem MacBook verlangte vor dem Streamen zunächst, dass ich mir die Sky-Ticket-App installiere. Ich tat wie geheißen und wurde mit der Info in den Browser zurückgeschickt, ich solle dort einen Stream auswählen. Den startet der Browser dann wiederum in der App. Aha.

Vom Browser in den Player in den Browser in den Player: Der Weg zum Streaming von Sky Ticket auf dem Mac ist etwas sonderbar.

Vom Browser in den Player in den Browser in den Player: Der Weg zum Streaming von Sky Ticket auf dem Mac ist etwas sonderbar.

Nein, nicht perfekt. Aber ganz ehrlich: macht mir nichts. Ich wollte Game of Thrones sofort und ohne Abo auf den Fernseher streamen. Und ich habe Game of Thrones sofort und ohne Abo auf dem Fernseher bekommen. Etwas, was vor gar nicht all zu langer Zeit bei Sky noch beinahe undenkbar gewesen wäre.

Sky Ticket habe ich übrigens direkt wieder gekündigt. Sonst würde sich das Angebot um einen Monat verlängern und es würde eben doch ein Abo draus. Sky macht einem das in den Einstellungen denkbar leicht – und fragt vorher noch nach dem Grund. „Ich wollte nur diese eine Serie schauen“, gebe ich frank und frei dort an. Mehr Serien gucke ich im Moment auch wirklich nicht; ich lese lieber. „Aber ganz ehrlich“, schreibe ich noch dazu: „So gefällt mir euer Angebot endlich. Bei der nächsten Serie, die ich sehen möchte, komme ich gerne wieder zurück.“

Ganz zwanglos. Endlich.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Ein Kommentar zu “Game-of-Thrones-Finale: Eine Lanze für Sky Ticket
  1. Wenn man auf Facebook mal Kommentare liest ergibt sich ein anderes Bild: Tausende User machen gerade die Erfahrung, dass es eben NICHT funktioniert bei Sky und sie vom Support ignoriert werden. Selten so eine Katastrophe erlebt wie mit Sky Ticket. GoT Montags nicht schaubar.

Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*