Seien wir ehrlich: Ohne Streaming-Dienste wie Apple Music und Spotify geht es doch gar nicht mehr!

Früher gab es Rock, Jazz und Schlager. Heute kennt alleine die elektronische Musik dutzende Stilrichtungen. Wie soll man da noch die Übersicht behalten, wenn nicht mit professionell betreuten Playlists und der Möglichkeit, einfach mal in ein paar Tracks reinzuhören? Mit Musikstreaming also. Ohne Dienste wie Apple Music oder Spotify kämen wir längst nicht mehr hinterher.

„Groove“: Microsofts Apple Music-Konkurrent besteht seit drei Jahren, soll nun endlich bekannt werden

Ihr werdet in den vergangenen Wochen höchstwahrscheinlich von Apple Music gehört haben, Apples Musikflatrate, mit der ihr für einen monatlichen Pauschalpreis so viel Musik streamen könnt, wie ihr wollt. Was dabei keiner kaum einer weiß: Microsoft bietet einen solchen Dienst bereits seit fast drei Jahren an. Weil „Xbox Music“ aber keinen besonders werbewirksamen Namen trägt […]

Nach Taylor Swifts Intervention: Wie glaubwürdig ist Apples plötzliches Umschwenken?

Apples geplante Musikrevolution Apple Music soll in den ersten drei Monaten der Nutzung kostenlos sein. Wenn Apple aber selbst kein Geld dabei einnimmt, sollten die Künstler in der Zeit ebenfalls nicht entlohnt werden, so der Plan des IT-Riesen. Die Praxis hat Künstlerin Taylor Swift am vergangenen Wochenende in einem offenen Brief kritisiert, und Apple lenkte […]

Spotifys Ass im Ärmel gegen Apple Music bleibt die kostenlose Version

Welch eine Woche: Apple hat am Montag neben neuen Versionen für die Betriebssysteme iOS, Mac OS X und watchOS auch die seit langem erwartete neue Musikflatrate Apple Music vorgestellt – und damit einen Frontalangriff auf den bisher bekanntesten Dienst Spotify gestartet. Letzterer konterte direkt mit einer Finanzspritze und einem neuen Meilenstein. Aber wird das für […]

Ende eines Musikstreaming-Pioniers: Simfy macht dicht

Es hatte sich schon seit Längerem abgezeichnet, nun ist es Gewissheit: Simfy macht dicht. Der Musikdienst informierte Besucher der Startseite am vergangenen Wochenende über das faktische Aus. Man könne aus lizenzrechtlichen Gründen nur noch eine stark eingeschränkte Auswahl an Songs anbieten, heißt es dort. Kunden legt man außerdem einen Wechsel zum bisherigen Mitbewerber Deezer nahe.