(Foto: Amazon)

Skills aktivieren bei Alexa. So geht’s und so findet ihr neue Funktionen

Zig tausende Skills sind für Alexa erhältlich. Einen Überblick zu verschaffen – das ist gar nicht so leicht. Aber wozu sind diese gut, wie richtet ihr sie ein und welche sind sinnvoll?

Was sind Alexa-Skills?

Was sind Alexa Skills überhaupt? Stellt euch diese wie kleine Apps oder Programme vor, die Alexa noch ein klein wenig vielseitiger, besser oder schlauer machen. Aber durchaus auch alberner oder nerviger. Die ergänzenden Fähigkeiten für die Sprachassistentin stammen nicht direkt von Amazon, sondern von anderen Herstellern, Anbietern von Smart-Home-Produkten, Dienstleistern oder Firmen, die womöglich nur etwas verkaufen oder Werbung betreiben möchten.

Skills für Alexa machen die Assistentin vielseitiger. (Foto: Screenshot / Amazon)

Skills für Alexa machen die Assistentin vielseitiger. (Foto: Screenshot / Amazon)

Klar, ihr könntet alle Skills, die für Alexa erhältlich sind, nutzen. Da es sich um Cloud-basierte Elemente handelt, würde dies auch nicht die Funktionsfähigkeit eures smarten Lautsprechers beeinträchtigen. Dennoch rate ich dazu, nicht jeden Mist zu installieren, sondern auszuwählen, was ihr braucht beziehungsweise euch unterhält.

Alexa Skills aktivieren und verwenden

Am besten ist es, wenn ihr euch ins Skills-Getümmel stürzt. Direkt in der Alexa-App findet ihr den entsprechenden Bereich, alternativ surft ihr im Browser die offizielle Webseite an. Von der aus könnt ihr auch Skills via Mausklick aktivieren, die ihr quasi sofort an eurem Alexa-Gerät nutzen dürft.

An jedem Skill findet ihr die Option „Skill aktivieren“. Um was es geht? Eindeutig, oder? Genauso versteht sich die Option „Skill deaktivieren“ von selbst. In der App entdeckt ihr rechts oben ebenfalls den Punkt „Ihre Skills“, wo alle eure eingesetzten Fähigkeiten aufgelistet sind.

Praktisch zu wissen sind weitere Alexa-Befehle für die Verwendung der Skills mittels Sprachbefehl

  • Alexa, Skill [Name des Skills] deaktivieren – zum Abschalten der Funktion.
  • Alexa, Öffne [Name des Skills] – zum Starten der Funktion.
  • Alexa, Hilfe zu [Name des Skills] – für weitere Informationen.
  • Alexa, Skill [Name des Skills] aktivieren – wenn ihr den Namen des Skills bereits kennt.

Wie ihr ein ausgewähltes Skill nutzt und was es bringt, das verrät in der Regel die Beschreibung.

Was ich persönlich etwas bedauere: Ihr müsst Skills immer explizit starten, sonst funktionieren sie nicht. Das ist aufwändig und anstrengend, da Skills nicht selten eine sprachgesteuerte Navigation besitzen. Das Gefühl zu haben, „hier einfach nicht mehr rauszukommen“, hatte ich häufiger. Besonders bei schlecht programmierten Skills.

Eine Übersicht eurer Skills findet ihr auf der Alexa-Webseite oder in der App. (Foto: Screenshot)

Eine Übersicht eurer Skills findet ihr auf der Alexa-Webseite oder in der App. (Foto: Screenshot)

Was sind die besten Alexa-Skills?

Es heißt, weit über 15.000 Skills seien für Alexa gegenwärtig verfügbar. Es ist schlicht nicht möglich, seriös die besten Alexa-Skills zu benennen. Sicherlich sind die Rezensionen und Bewertungen anderer Anwender im Skills-Bereich hilfreich, um sich zu orientieren. Letztlich aber kommt es auf eure Vorlieben, Wünsche und Vorstellungen an. Sehr viele Skills braucht ihr garantiert nicht, doch sie bereiten euch Freude oder verbessern vielleicht sogar euren Alltag.

Ich will es mir nicht nehmen lassen, euch ein paar Skills zu empfehlen. Vor allem die, die ich selbst häufiger nutze…

Lustige Skills und Spiele für Alexa

Ihn gibt es schon seit etlichen Jahren unter anderem als App: „Akinator“ ist auch als Skill erhältlich und ein echter Spaß für Kids sowie Gäste, die ihn noch nicht kennen. Der Spieler sucht sich eine beliebige (!) Person aus, durch allerlei Fragen findet der „Akinator“ diese heraus. Garantiert. Das ist überraschend und amüsant. Ausprobieren!

Akinator für Alexa. Ein Must-Have-Skill. (Foto: Amazon)

Akinator für Alexa. Ein Must-Have-Skill. (Foto: Amazon)

Ein nettes Spiel ist „Richtig oder Falsch?“, bei dem ihr sagen müsst, ob eine Behauptung der Wahrheit entspricht. Oder auch nicht.  Das „Millionen Quiz“ erinnert dagegen an „Wer wird Millionär“. Auch nett.

Produktive Skills für Alexa

Solltet ihr bei euren vielen Freunden nicht mehr durchblicken, wer als nächstes Geburtstag hat, bekommt ihr mit „Meine Geburtstage“ die richtige Lösung. Mir persönlich war die Einrichtung ein wenig zu anstrengend, aber letztlich funktioniert das Ergebnis gut.

Seid ihr vergesslich und verlegt häufiger euer Smartphone? Dann braucht ihr wohl den „Handy Finder“. Zwar müsst ihr einmalig eine Registrierung eurer Handynummer vornehmen, doch wie soll es anders funktionieren? Klappt übrigens prima – der Service ruft euer Telefon an, wenn ihr es verlangt.

Vielfach gelobt ist der „Abfallkalender“. Der teilt euch mit, wann die Mülltonnen (Restmüll, Papier, Grüne Tonne etc.) abgeholt werden. Die Einrichtung ist furchtbar, das Resultat wiederum echt nützlich.

Alexa-Skills fürs Smart Home

Möchtet ihr smarte Geräte wie die Lampen von Philips Hue in das Alexa-Universum integrieren, braucht ihr in der Regel die dazugehörigen Skills. Ikea Tradfri, Homematic IP, Sonos, Osram Lightify, TP-Link Kasa, Samsung Smart Home, Logitech Harmony – nahezu jeder Anbieter, der Alexa explizit unterstützt, ist von der Partie.

Für eine ordnungsgemäße Anwendung eurer Smart-Home-Produkte müsst ihr die dazugehörige Skill-Anwendung aktivieren. (Foto: Screenshot)

Für eine ordnungsgemäße Anwendung eurer Smart-Home-Produkte müsst ihr die dazugehörige Skill-Anwendung aktivieren. (Foto: Screenshot)

Darüber hinaus gibt’s auch ein paar nette Spielereien. Mit „Nachtlicht“ verwandeln sich eure Echo-Speaker in namensgebende Nachtlichter, bei denen die LED-Ringe kontinuierlich bzw. für eine gewünschte Zeit leuchten.

Persönlich nicht getestet, aber positives Feedback von Freunden vernommen: „FB Smart Home“-Skill. Diese Funktion ermöglicht eine Einbindung von Fritz!Box Smart-Home-Peripherie. Die Lösung stammt allerdings nicht von AVM selbst, sondern von einem unabhängigen Entwickler.

Alexa-Skills für Alltag und Freizeit

Ich empfehle gerne „Einschlafgeräusche“ für etwas Entspannung zum Einschlafen. Aus einem großen Repertoire wählt ihr euch einen Favoriten aus – meiner ist die Feuerstelle. Wenn ihr Waschmaschine oder Geschirrspüler zum Schlummern hören möchtet, dann ist das auch kein Problem. So verrückt das klingen mag. In Kombination mit „Alexa, setze Sleeper auf 15 Minuten“  ist dies für mich ein echter Mehrwert. Ähnliche Alternativen sind die Skills „Magisches Lagerfeuer“ und „Meeresrauschen“.

Mit Nachrichten-Skills individualisiert ihr eure täglichen Neuigkeiten. (Foto: Screenshot / Amazon)

Mit Nachrichten-Skills individualisiert ihr eure täglichen Neuigkeiten. (Foto: Screenshot / Amazon)

„Mein Horoskop“ und „Tageshorosokop“ werden vermutlich bald nicht mehr benötigt, da Alexa seit einiger Zeit selbst ein Horoskop parat hat. Möchtet ihr noch weitere Vorhersagen haben – bitteschön.

Für Neuigkeiten empfehle ich „Tagesschau in 100 Sekunden“, „Deutschlandfunk Nachrichten“ und „Was jetzt?“ von Zeit Online.

Sucht euch was raus

Wollt ihr euch inspirieren lassen, ohne im Skill-Angebot stöbern zu müssen, fragt Alexa. Und zwar mit diesen Befehlen…

  • „Alexa, hast du eine Skill-Empfehlung für mich?“
  • „Alexa, welche Skills sind gerade im Trend?“
  • „Alexa, was sind die neuen Skills?“
  • „Alexa, was ist der Skill der Woche“

Mit „Alexa, welche Skills sind schon aktiviert“ erfahrt ihr, was ihr bereits nutzen könnt. Die Auflistung könnte einiges an Zeit in Anspruch nehmen, wenn ihr viele installiert habt. Daher wie eingangs erwähnt mein Rat: Räumt regelmäßig auf und haltet die Anzahl der Skills überschaubar. Ihr benötigt wirklich nicht alle.

Welche Skills habt ihr für euch entdeckt? Ich freue mich über eure Vorschläge.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*