Euronics Trendcast #15: Windows 11

Microsoft hat Windows 11 veröffentlicht und verspricht ein todschickes, sicheres Betriebssystem mit vielen Features, darunter einem Gaming Mode und Android-Unterstützung.

Euronics Trendcast #15: Windows 11

Seit gut zwei Wochen ist Windows 11 nun erhältlich und für viele Nutzer sogar als koistenfreies Upgrade verfügbar. Wir haben unsere Euronics-Leserinnen und -Leser gefragt, ob sie upgraden wollen – und das Ergebnis ist für Microsoft ernüchternd. Viele zögern noch oder wollen gar nicht aufs neue OS aktualisieren. Trendblog-Auto Daniel findet Windows 11 grundsätzlich gut, sieht aber noch Verbesserungsbedarf. Welchen, das verrät er im Gespräch mit Jürgen Vielmeier.

Windows 11 ohne TPM 2.0? Das klappt, aber…

Windows 11 braucht laut Microsoft zwingend das Trusted Platform Module – kurz: TPM 2.0. Dieser Extrachip ist bei vielen neuen Rechnern verbaut und keine Seltenheit. Dennoch gibt es eine Vielzahl an PCs, Notebooks und Convertibles, die diesen Chip nicht besitzen und um diesen nicht ergänzt werden können. Dafür gibt es einen kleinen Workaround, den wir auf dem Trendblog noch vorstellen. Trotz dieses Umwegs ist TPM 2.0 ratsam, wie Sven Wernicke in seinem Beitrag beschreibt.

Windows 11: Darum solltet ihr (nicht) umsteigen

Lohnt das Upgrade oder Update auf Windows 11? Das kommt darauf an. Geht es um eine zeitgemäße Sicherheitsarchitektur, führt sehr bald kein Weg an dem neuen Betriebssystem vorbei. Auch sind der Bedienkomfort gestiegen und das Design an moderne Ansprüche angepasst. Daniel stellt euch die positiven, neutralen und negativen Neuerungen vor:

Und dann wäre da noch das böse Erwachen vieler Nutzer mit 21:9-Monitor. Denn damit hat Windows 11 seine liebe Müh, die Taskleiste korrekt darzustellen. Kay verrät euch, wie ihr das Darstellungsproblem mit ein paar Klicks behebt.

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.