Asus Transformer Book T302: Vollwertiges Tablet, vollwertiges Notebook

Asus Transformer Book T302: Vollwertiges Tablet, vollwertiges Notebook

Mit dem T302 bringt Asus ein neues Transformer Book in den Handel. Attackieren möchte der Hersteller sichtlich Microsofts Surface 4 Pro oder Samsungs Galaxy TabPro.

Aktuelle Prozessor-Generation

Das Transformer Book T302 besteht, wie auch die aktuell beliebten Konkurrenten, in erster Linie aus dem Tablet-Teil. Dieses besteht aus einem 12,5 Zoll großen WQHD-Bildschirm (2560 x 1440 Pixel) und mindestens einem Intel Core m3 (6Y30) oder dem Core m7 (6Y75). Die Skylake-Prozessoren erhalten Unterstützung von der Intel HD Graphics 515 Grafikeinheit, was für alltägliche Anwendungen vollkommen genügen dürfte. Der Vorteil: Eine passive Kühlung führt dazu, dass Lüfter nicht nötig sind.

Stylus und Tastaturdock. (Foto: Asus)
Stylus und Tastaturdock. (Foto: Asus)

4 bis 8GB und SSDs bis zu 512GB stehen auch zur Verfügung, ein SDXC-Speicherkartenslot gehört zu einer Selbstverständlichkeit. WIFI (ac), Bluetooth 4.1 und zwei USB-Typ-C-Ports bekommt man auch dazu. Das alles findet in einem 8 Millimeter dünnen Gehäuse Platz, ein Stylus für präzise Stifteingaben wird außerdem angeboten.

Akku im Tastatur-Dock

Interessant ist die Akku-Lösung: Das Tablet allein besitzt einen 38 Wattstunden starken Akku, der bis zu 8 Stunden Nutzungsdauer verspricht. Verbindet man das T302 mit der separaten Tastatur, gesellt sich ein weiterer Akku hinzu, der die Gesamtzeit auf 15 Stunden erhöht. Für viele gewiss auch reizvoll: Im Gegensatz zu anderen 2-in-1-Lösungen verzichtet Asus auf Standfüße, sondern befestigt die Tablet-Einheit in einem Scharnier, drei Magnete versprechen  einen festen Zusammenhalt. Das soll für eine ganz reguläre Netbook-Verwendung genügen.

Nutzung als Tablet und Netbook möglich. (Foto: Asus)
Nutzung als Tablet und Netbook möglich. (Foto: Asus)

Mit Tastatur kommt das T302 auf ein Gewicht um die 1,4 Kilogramm, das Keyboard ist optional beleuchtet und verfügt über zwei weitere USB-A-Anschlüsse. Abhängig vom Modell wird Windows 10 Home oder Windows 10 Pro vorinstalliert sein. Aber bzgl. Preise und Verfügbarkeiten müssen wir uns noch gedulden: Wohl erst Ende Mai 2016 erfolgt die Präsentation auf der diesjährigen Computex.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.