Wiko Freddy & Tommy: Neue Smartphones für Einsteiger

Dem Hersteller Wiko gehen wirklich nicht die sympathischen Produktnamen aus. Mit Freddy und Tommy erweitert das französische Unternehmen das eigene Smartphone-Portfolio.

Wie schon beispielsweise bei den aktuellen Wiko-Smartphones Jerry, Lenny3, Robby und Sunny setzt das noch junge Unternehmen wieder auf ungewöhnliche Bezeichnungen. Die beiden Neuzugänge nennen sich Freddy und Tommy, sie richten sich wie die anderen genannten Telefone in erster Linie an Einsteiger. Denn preislich geht es schon für etwas über 100 Euro los. Geboten wird dafür für Gelegenheitsnutzer ausreichende Technik.

Wiko Freddy

Sicherlich sind 1GB RAM und 8GB Flash-Speicher nicht mehr das Maß aller Dinge, doch für den Anfang ist das Wiko Freddy sicher völlig ausreichend bemessen. Vor allem, weil ein solider Snapdragon 210 Quadcore-Prozessor mit 1,1GHz zum Einsatz kommt. Der bringt die Inhalte auf das 5 Zoll große Display mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln. MicroSD-Kartenslot (maximal 64GB) und zwei Kameras (5 Megapixel mit LED-Blitz auf der Rückseite, 2 Megapixel Front) sowie WLAN (802.11b/g/n), LTE und 2000 mAh Akku sind dabei.

In vielen Farben erhältlich. (Foto: Wiko)

In vielen Farben erhältlich. (Foto: Wiko)

Zwei SIM-Karten können gleichzeitig eingesetzt werden, Android 6.0 ist als Betriebssystem vorinstalliert. Wir reden also über ein noch aktuelles OS, obwohl Android 7.0 bei vielen neuen Smartphones schon Verwendung findet. Aber: Bei 110 Euro gehen Anfänger diesen Kompromiss sicherlich ein, zumal dies ja nicht mit einem gravierenden Nachteil verbunden ist.

Wiko Tommy

Etwas besser ausgestattet ist das Wiko Tommy für 130 Euro. Für den geringfügig höheren Preis bekommt ihr ein HD-Display (1280 x 720 Pixel) mit 5 Zoll Größe, einen Vierkern-Prozessor mit 1,3GHz von Qualcomm, LTE und einen 2500 mAh starken Akku. Haupt- und Frontkamera sind ebenfalls leistungsstärker, nämlich 8 Megapixel und 5 Megapixel große Sensoren werden hier verwendet. 1GB RAM und 8GB ROM müssen genügen, wobei der Flash-Speicher mittels microSD-Speicherkarte erweitert werden kann.

Zig Farben - auch das Tommy bietet Vielfalt. (Foto: Wiko)

Zig Farben – auch das Tommy bietet Vielfalt. (Foto: Wiko)

Android 6.0 ist auch hier das Betriebssystem der Wahl.

Sparen mit Euronics und dem Wiko Jerry

Tommy und Freddy sind ab sofort hierzulande erhältlich. Wenn ihr noch etwas sparen wollt: Bei Euronics ist gerade das Wiko Jerry in verschiedenen Farben im Angebot. Der Clou: Es besitzt zwar „nur“ UMTS (also maximal HSPA+ mit bis zu 21Mbps), dafür 16GB Flash-Speicher. Und mit einem Preis von 99 Euro seid ihr preislich sogar unter 100 Euro. Es ist sonst dem Wiko Freddy sehr ähnlich.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*