Selbstauslöser beim iPhone aktivieren: Tipps und Tricks

Um den Selbstauslöser beim iPhone zu aktivieren, musst du ihn erst einmal finden. Wir zeigen dir, wo er ist und wie du ihn am besten benutzt.

Selbstauslöser beim iPhone aktivieren: Tipps und Tricks

Egal ob du Bilder von dir selbst schießen oder mit auf dem Gruppenfoto sein willst, mit dem Selbstauslöser funktioniert das am besten. Die Kamera knippst dann nicht direkt, sondern mit ein paar Sekunden Verzögerung. Auf dem iPhone ist es allerdings gar nicht so einfach, den Selbstauslöser zu finden, denn Apple hat ihn im Kameramenü versteckt hat. Unsere Tipps helfen dir. 

iPhone: Selbstauslöser aktivieren

Um den Selbstauslöser zu aktivieren, gehst du erst einmal in die Kamera-App deines iPhones. Wenn du dort angekommen bist, folgst du diesen Schritten:

  1. Klicke auf den Pfeil am oberen Rand des Displays, jetzt fährt am unteren Rand eine Leiste aus
  2. Drücke hier auf das Symbol, das aussieht wie eine Uhr mit einem Zeiger. Jetzt hast du drei Optionen:
    • Timer aus
    • 3s
    • 10s
  3. Die erste deaktiviert den Selbstauslöser, die anderen beiden aktivieren ihn. Mit 3s löst er nach 3 Sekunden aus, bei 10s sind es 10 Sekunden, nachdem du den Auslöser gedrückt hast.
iPhone Kameraapp selbstauslöser anleitung
Mit diesen drei Symbolen aktivierst du den Selbstauslöser. Quelle: Kay Nordenbrock

Hast du die entsprechende Option ausgewählt, ist der Selbstauslöser aktiviert. Jetzt musst du nur noch das iPhone in Stellung bringen, auf den Auslöser tippen und dich bereit für das Foto machen. Das Blitzlicht leuchtet im Sekundentakt, wenn der Selbstauslöser scharf ist. Kurz bevor das Smartphone das Bild macht, leuchtet es schneller, dann solltest du bereit sein. 

Das iPhone macht in der Regel gleich mehrere Bilder und bietet dir das Beste davon an. Welches das ist, entscheidet die KI anhand der Belichtung und Farben. Allerdings kannst du es dir noch etwas einfacher machen, wenn du das richtige Zubehör hast.

iPhone-Selbstauslöser: 3 oder 10 Sekunden?

Fotografen benutzen den Selbstauslöser auch für einen Trick. Wenn du mit einem Stativ fotografierst und eine lange Belichtungszeit von einigen Sekunden eingestellt hast, bewegt sich dein Smartphone noch leicht, wenn du auf den Auslöser tippst. Hier kannst du den 3-Sekunden-Selbstauslöser verwenden. Dann hat deine Kamera noch ein wenig Zeit, um zum Zeitpunkt der Aufnahme wieder ruhig zu stehen. Dein Bild verwackelt dann nicht.

Ein 3-Sekunden-Selbstauslöser eignet sich außerdem gut für ein Selbstporträt. Stell dir vor, du willst ein Bild aufnehmen, auf dem du mit verschränkten Armen vor der Kamera posierst. Das könntest du gar nicht, wenn du gleichzeitig auf den Auslöser drücken möchtest. Also besser so: 3-Sekunden-Timer einstellen, Haare richten, auslösen, dich im Display ausrichten, ein Lächeln aufsetzen, knipps.

Ein 10-Sekunden-Selbstauslöser eignet sich gut für ein Gruppenfoto, wenn der Fotograf auslöst und dann noch schnell mit ins Bild will. Noch besser wäre hier allerdings ein Fernauslöser wie die Apple Watch – wie wir dir im nächsten Tipp zeigen.

Die Apple Watch als Fernauslöser

Wenn du dir Zeit nehmen willst, dich in der richtigen Position auf das Foto vorzubereiten, kannst du auch die Apple Watch als Auslöser oder Selbstauslöser für dein iPhone verwenden. Dazu müssen die beiden Geräte allerdings in Bluetooth-Reichweite sein, welche laut Apple bei rund 10 Metern liegt. 

Bist du in Position und das iPhone ist in Reichweite, öffnest du die App “Kamerafernbedienung” auf deiner Apple Watch. Jetzt solltest du auf deiner Smartwatch sehen, was die Kamera deines iPhones sieht. Mit der “Digital Crown”, also dem manuellen Drehrad der Apple Watch, kannst du sogar heranzoomen.

Mit der Auslösetaste kannst du dann ein Foto schießen. Du kannst aber auch den Selbstauslöser in den Optionen der Apple Watch auswählen. Das gibt dir Zeit, deinen Arm wieder herunterzunehmen, bevor das iPhone das Foto schießt. 

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.