Das Samsung Galaxy S8 (Plus) mittels DeX als Desktop-PC verwenden.

Samsung DeX: Desktop-Oberfläche des Galaxy S8 ist ein Notfall-PC und das genügt

Das neue Galaxy S8 bringt die interessante Funktion Samsung DeX mit, die das Smartphone zum PC macht. In der Vergangenheit gingen eigentlich alle derartigen Versuche schief. Samsung weiß das und geht deswegen einen Sonderweg.

Nein, auch mit Samsung DeX wird der Durchbruch für ein Alles-in-einem-Gerät nicht kommen. Die Leute wollen ihr Smartphone schlicht nicht auch als Desktop-PC benutzen, und mag es noch so viel Rechenpower haben. Motorola musste das einst mit dem System Atrix erfahren, Microsoft ist noch dabei, das mit Continuum und dem gefloppten Lumia 950 einzusehen. Und jetzt Samsung?

Samsung DeX: Macht das Galaxy S8 zum PC

Samsung DeX ist zweifellos eine der spannendsten Eigenschaften des neuen Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus, die Samsung gestern Abend vorgestellt hat. Während das Smartphone auf der verfügbaren Dockingstation kabellos lädt, lässt es sich gleichzeitig als Desktop-PC verwenden. Vorausgesetzt, man schließt einen Bildschirm, Tastatur und eine Maus daran an.

Das Samsung Galaxy S8 (Plus) mittels DeX als Desktop-PC verwenden.

Das Samsung Galaxy S8 (Plus) mittels DeX als Desktop-PC verwenden.

Das Prinzip kommt euch bekannt vor? Kein Wunder, geht ja auch in die gleiche Richtung, die Microsoft für Continuum und etwa das Smartphone Lumia 950 vorgestellt hat. Ein Smartphone mit zwei Systemen also. Nur dass Samsung hier kein Windows verwendet, sondern eine eigens erarbeitete Android-Oberfläche.

Android als Desktop-System hat so seine Tücken

Und die wirkt auf mich im ersten Eindruck wie eine der besten Ansätze in diese Richtung bisher. Ich hatte seinerzeit den Jide Remix Mini mit Remix OS getestet, aber die angepasste Android-Oberfläche des Android-PCs war wackelig und wenig praxistauglich. Ich habe das Superbook auf Kickstarter mitgefördert, ein Gehäuse, das wie ein MacBook aussieht und indem ein Android-Smartphone als Recheneinheit dient. Die angepasste Android-Oberfläche Andromium OS allerdings war in ersten Tests enttäuschend. Es hängt nämlich maßgeblich von den Apps ab. Und da sind auf Android viele leider nur im Porträtmodus verfügbar. Vollbilddarstellung ist bei vielen Anwendungen schwierig bis unmöglich und ein produktives Arbeiten damit erschwert.

Elegante Oberfläche: Das System hinter DeX ist ein angepasstes Android

Elegante Oberfläche: Das System hinter DeX ist ein angepasstes Android

Auch Samsung wird mit DeX dieses Problem nicht lösen. Aber das Interessante ist: das macht eigentlich nichts. Was Samsung hier vorgestellt hat, erhebt gar nicht den Anspruch, ein vollwertiger PC-Ersatz zu sein. DeX hat eine elegante Desktop-Oberfläche und eine mit Microsoft zusammen entworfene, angepasste Office-Suite. Man kann also mal eben schnell einen Text verfassen oder eine Präsentation auf dem Rechner spiegeln, wenn das auf dem Smartphone zu klein ist. Und das alles, ohne die Daten auf den eigenen Arbeitsrechner aufrufen zu müssen.

Perfekten Notfall-PC immer zur Hand

Man wird nicht alles mit DeX erledigen können und wollen. Aber ein paar Aufgaben lassen sich damit beschleunigen, wenn man will. Das wird keinen Windows-Rechner oder Mac ersetzen, aber im Vergleich zu einem gewöhnlichen Smartphone als PC-Ersatz scheint mir DeX die erhebliche angenehmere Notfall-Variante zu sein. Und es beruhigt zu wissen: Das ginge, wenn man das könnte.

Office-Dokumente auf dem großen Bildschirm bearbeiten: möglich mit Samsung DeX

Office-Dokumente auf dem großen Bildschirm bearbeiten: möglich mit Samsung DeX

Neben Bluetooth 5 und dem Sprachassistenten Bixby ist Samsung DeX eine der interessantesten Eigenschaften des Galaxy S8. Es ist nichts, was man nutzen muss, aber man wird es können und sicher hin und wieder ausprobieren wollen.

Update: Dex-Station in neuem Format und Alternativen

Mit dem Samsung Galaxy S9 wurde zum Mobile World Congress 2018 auch eine neue Dex-Station vorgestellt. Das Smartphone steht nun nicht mehr in einer Dose, sondern liegt flach auf der Dex-Station, so dass es als Touchpad genutzt werden kann. Eine gute Idee.

Es gibt auch Alternativen von anderen Herstellern: Huawei Easy Projection und Sentio Desktop im Vergleich mit Samsung Dex.

Bilder: Samsung

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*