Die 6 besten Google-Alternativen – und was sie einzigartig macht

Suchmaschinen für die Umwelt, mit Fokus auf Privatsphäre oder – ohne viel Schnickschnack – für knallharte Fakten. Manche Google-Alternativen sind besser, als du denkst.

Die 6 besten Google-Alternativen – und was sie einzigartig macht

Google ist der absolute Platzhirsch unter den Suchmaschinen. In Deutschland hat das Unternehmen einen Marktanteil von über 90 Prozent laut Statcounter. In den letzten Jahren wurden immer mehr Google-Alternativen populär. Und jede davon ist auf ihre Weise einzigartig. Sechs davon haben wir uns genauer angeschaut:

Nr.SuchmaschineBesonderheit
1BingGrößte Suchmaschine nach Google
2EcosiaUmweltfreundliches Suchen
3DuckDuckGoPrivatsphäre wird großgeschrieben
4MetagerMetasuchmaschine mit Fokus auf Datenschutz
5Wolfram AlphaFindet Ergebnisse statt Links zu anderen Seiten
6Blinde KuhSuchmaschine für Kinder

1. Bing – So ähnlich wie Google, nur kleiner

Bing Suchmaschine
Bing ist die größte Konkurrenz für Google nach Marktanteil. Quelle: Microsoft

Bing ist die zweitgrößte Suchmaschine in Deutschland nach Marktanteil. Sie ist tatsächlich nach dem Vorbild von Google gebaut, was vor allem daran liegt, dass sie von Microsoft stammt. Das Unternehmen hat die nötigen Ressourcen, um seine eigenen Crawler loszuschicken und somit Seiten selbst zu indexieren. 

Das bedeutet Microsoft baut sich mit Bing ein eigenes Suchregister, aus dem die Ergebnisse für die Suchmaschine kommen. Der Erfolg der Suchmaschine hält sich bisher allerdings in Grenzen, da sie Stand Mai 2022 nur knapp mehr als 5 Prozent des Marktanteils innehält. 

Bing bietet ähnliche Dienste an wie Google. Darunter die klassische Suche per Keywort oder Keyphrase, Bildersuche, einen Übersetzer, Videosuche, einen Kartenservice, News und Reiseziele. Ein wirkliches Killer-Argument bringt Bing zwar nicht mit, es ist aber eine solide Alternative für die Google-Suche, wenn du ein ähnlichen Service von einem anderen Anbieter möchtest. 

2. Ecosia – Suchen für die Umwelt 

Ecosia Suchmaschine
Ecosia setzt sich für die Umwelt ein. Quelle: Ecosia

Ecosia ist eine Suchmaschine mit Sitz in Berlin, welche sich für die Umwelt einsetzt. Das Unternehmen hinter der Suchmaschine verdient Geld, indem sie Werbeanzeigen in den Suchergebnissen schaltet. Dieses Geld wird dann laut eigenen Angaben zu einem Großteil in das Pflanzen von Bäumen in unter anderem Brasilien, Burkina Faso und Indonesien investiert. 

Dem Counter auf der Webseite zufolge konnte Ecosia so bereits mehr als 152 Millionen Bäume pflanzen. Die Energie, um die Suchen zu betreiben, kommt dabei aus Solarpanelen, die sogar doppelt so viel Strom produzieren wie eigentlich nötig wäre. So speist Ecosia noch grüne Energie in das Netzwerk. 

Auch deine Privatsphäre möchte das Unternehmen wahren, indem sie kein Suchprofil für ihre Nutzer erstellt und keine Details an Werbetreibende verkauft. Ein kleiner Test zeigt allerdings, dass die Qualität der Suchergebnisse alles andere als gut ist. Was verwundert, denn Ecosia setzt auf Bing.

Eine kurze Suche nach “Euronics Trendblog” zeigt uns in den ersten beiden Suchergebnissen relevante Ergebnisse zu unserem Blog sowie unserem YouTube-Kanal. Auf Platz sieben und darunter finden wir bereits mutmaßliche Betrugsseiten. 

Die Überschrift scheint von uns zu sein und ließt “Mobile Office: Mit dieser Technik arbeite ich im Auto | Euronics Trendblog”. Ein Klick darauf führt mich aber zu einer Seite, die mich bittet, in Bitcoin zu investieren und schnelle Gewinne verspricht. Davon finden wir fünf Stück untereinander. 

Bäume pflanzen für die Umwelt ist eine gute Sache. Bei einer Suchmaschine sollten aber auch die Suchergebnisse stimmen. Die Überschrift stammt dabei allerdings tatsächlich von uns und den echten Artikel findest du hier: 

3. DuckDuckGo – Die Ente steht für Privatsphäre

DuckDuckGo Sumaschine
DuckDuckGo will deine Privatsphäre schützen. Quelle: DuckDuckGo

Bei der Google-Alternative DuckDuckGo steht die Privatsphäre im Vordergrund. Auf der Webseite prangert groß der Slogan “Sind sie es leid, online verfolgt zu werden? Wir können helfen”. Laut eigenen Angaben speichert die Suchmaschine weder die IP-Adressen noch Suchanfragen der Nutzer. Die geschaltete Werbung von DuckDuckGo basiert auf den Suchanfragen selbst. 

Die Suchergebnisse kommen zum einen vom eigenen Crawler der Suchmaschine, dem DuckDuckBot, zum anderen nutzt der Anbieter aber auch Daten von anderen Suchmaschinen-Anbietern wie Bing oder Yandex oder von Online-Lexika wie Wikipedia. Der eigene Bot alleine wäre wohl nicht in der Lage, genügend Seiten alleine zu indexieren. 

Der Schnelltest mit der Suche nach unserem Blog funktioniert hier hervorragend. DuckDuckGo spuckt mir ausschließlich relevante Ergebnisse wie das Blog selbst, den Twitter-Account von Euronics oder unseren Podcast, den Euronics Trendcast auf Spotify aus. 

4. Metager – Metasuchmaschine aus Deutschland

Metager Suchmaschine
Metager schützt deine Privatsphäre ebenfalls. Quelle: Metager

Metager ist eine Suchmaschine aus Deutschland, die dir ebenfalls Privatsphäre garantiert. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich hierbei um eine sogenannte Metasuchmaschine. Das heißt, das Unternehmen sourced seine Suchergebnisse nicht selbst, sondern kombiniert die Ergebnisse anderer Suchmaschinen. 

Dazu ist der Quellcode frei und Open Source, das bedeutet, jeder kann Programmiercode lesen und verstehen, wie die Suchmaschine funktioniert. Solche Transparenz ist keine Selbstverständlichkeit. 

Die bereits 1996 an der Universität Hannover gestartete Maschine wechselte 2012 in eine neue Trägerschaft: den eingetragenen Verein SUMA-EV, der auch Teile der Kosten trägt. Der Rest wird werbefinanziert mit klassischen Anzeigen über den Suchergebnissen. 

Um deine Daten zu schützen, speichert Metager keine Cookies oder Browser-Fingerprints, auch IP-Adressen werden anonymisiert. Beim Umgang mit den Daten muss sich das Unternehmen an deutsche Datenschutzrichtlinien halten, da auch die Server hierzulande stehen. 

Auch der Schnelltest mit der gleichen Suche wie bei den anderen Maschinen zeigt zufriedenstellende Ergebnisse. Wir finden viele Unterseiten unseres Blogs und einige Webseiten von Euronics-Filialen in Deutschland. 

5. Wolfram Alpha – Findet Ergebnisse direkt

Wolfram Alpha Suchmaschine
Wolfram Alpha spukt direkt das Ergebnis aus. Quelle: Wolfram Alpha

Wolfram Alpha ist eine sehr spezielle Suchmaschine. Sie verweist dich nicht auf weiterführende Webseiten, sondern will dir die Ergebnisse zu deinen Fragen direkt liefern. Darum kann sie mit einer Suchanfrage wie “Euronics Trendblog” nichts anfangen. Wolfram Alpha beantwortet dir Fragen oder löst mathematische Formeln für dich. 

Mit dieser Suchmaschine kannst du objektive Fakten abfragen. Du tippst zum Beispiel “höchster Berg” oder “wie viele Menschen leben in Deutschland”. Logischerweise kennt die Suchmaschine dabei nur öffentliche Informationen. Wenn du nach der Handynummer von Brad Pitt suchst, wirst du diese nicht finden. 

Ganz oben musst du aber im ersten Schritt entscheiden, ob du deine Suchanfrage in natürlicher Sprache, also in Worten, eingeben möchtest oder der Suchmaschine mathematischen Input geben möchtest. Letzteres sind Formeln, die Wolfram Alpha prompt für dich löst. Die Suchmaschine gibt es momentan nur auf Englisch oder Japanisch. 

6. Blinde Kuh – Auch Kinder suchen im Internet

Blinde Kuh Suchmaschine
Die blinde Kuh liefert sichere Suchergebnisse für Kinder. Quelle: Blinde Kuh

Blinde Kuh ist eine Google-Alternative, die ausschließlich kinderfreundliche Inhalte ausspuckt. Dazu gehören Webseiten, Spiele, Videos und mehr. Mit der Suchanfrage “Euronics Trendblog” kann aber auch die blinde Kuh nichts anfangen. Anscheinend sind wir nicht kinderfreundlich genug. 

Bei allgemeineren Suchanfragen wie “Fußball” bekomme ich verschiedene Ergebnisse, zum Beispiel vom ZDFtivi, dem DFB oder der UEFA. Weiter schlägt mir die Suchmaschine das Themenfeld Fußball vor, wo ich den BVB KidsClub finde, die DFB-Kinderseite oder den WölfiClub des VfL Wolfsburg. 

Die Suchergebnisse wirken auf uns wirklich kinderfreundlich, wodurch die Kleinen damit gut im Internet surfen können, auch wenn die blinde Kuh wohl einen wesentlich kleineren Index haben wird als Google und andere Vertreter des Genres. 

Fazit 

Obwohl Google mit Abstand die größte und meistgenutzte Suchmaschine im Internet ist, gibt es Alternativen. Hier haben wir euch nur sechs davon vorgestellt, von denen wir glauben, dass sie euch am ehesten interessieren könnten. Um neben Google nicht unterzugehen, müssen alternative Suchmaschinen mit einem einzigartigen Feature daherkommen.

Wenn euch das genug überzeugt, steht dem Wechsel von Google zu einer Alternative nichts mehr im Wege. Einen Versuch ist es allemal wert, denn die Suchmaschinen kannst du alle kostenfrei nutzen. Und wenn außer einer anderen Suchmaschine auch eine Alternative zum Google-Browser Chrome suchst: schau dir mal den Brave Browser an, den wir hier getestet haben.

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Ein Kommentar zu “Die 6 besten Google-Alternativen – und was sie einzigartig macht

  1. Ich benutze seit vielen Jahren auf allen Geräten nur noch DuckDuckGo und bin mit den Ergebnissen absolut zufrieden. Gut finde ich auch, dass die Werbung unaufdringlich ist und die Suchergebnisse übersichtlicher dargestellt werden als bei Google.

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.