Tefal Easy Fry Oven & Grill: Ofen mit Heißluft im Test

Perfekt für kleine und große Mahlzeiten – der Tefal Easy Fry Oven & Grill ist nicht nur Heißluftfritteuse, sondern auch Ofen, Grill und Dörrautomat.

Tefal Easy Fry Oven & Grill: Ofen mit Heißluft im Test

Eine Heißluftfritteuse bietet so einige Vorteile gegenüber einem Backofen: Du sparst Zeit, Strom und Geld. – Das geht sogar noch besser, wie Tefal zeigt.

Wir haben den Tefal Easy Fry Oven & Grill (FW 5018) für dich getestet. Das Gerät ist eine Heißluftfritteuse, ein Ofen, ein Grill und ein Dörrautomat in einem.

Der Vorteil hier: Es gibt keinen großen Korb, in dem alles durcheinander wirbelt, sondern mehrere Einschübe, auf denen du mehrere Speisen gleichzeitig zubereiten kannst:

Acht Programme zur Auswahl

Der Tefal Easy Fry Oven & Grill ist ein echter Allrounder. Acht Programme stehen zur Auswahl:

  • Pommes
  • Hähnchen
  • Fleisch
  • Fisch
  • Timer
  • Kuchen
  • Grillen
  • Pizza
  • Dörren

Die Programme geben aber lediglich Temperatur und Laufzeit vor. Beides kannst du jederzeit ändern. Ich habe die Einstellungen immer gleich manuell vorgenommen. Warum, erkläre ich dir im Abschnitt über Pommes.

Die Temperatur kannst du in 5-Grad-Schritten zwischen 150 und 200 Grad wählen, im Dörr-Programm zwischen 30 und 100 Grad, ebenfalls in 5-Grad-Schritten.

Eine Grillplatte und drei Körbe gibt es für drei Einschübe (Bild: Peter Giesecke)

Die Zeit kannst du in 1-min-Schritten zwischen 1 und 60 Minuten wählen, im Dörr-Programm zwischen 4 und 12 Stunden, allerdings in 30-Minuten-Schritten.

Backraum: Kleiner ist besser

Der Tefal Easy Fry Oven & Grill sieht aus wie ein kleiner schwarzer Würfel, ziemlich schick sogar. Seine Grundfläche ist tatsächlich quadratisch (31 x 31 cm), doch mit 38 Zentimetern ragt er etwas höher hinaus. Auch in kleinen Küchen sollte er auf die Arbeitsfläche passen.

Trotz der kompakten Maße bietet er im Innenraum viel Platz, nämlich 11 Liter. Laut Tefal reicht das, um sechs hungrige Münder zu füllen. Letztlich hängt es aber von eurem Appetit ab.

In der Mitte die Halterung für den Drehspieß, darunter zwei, darüber ein Einschub für Grillplatte oder Korbblech (Bild: Peter Giesecke)

Auf jeden Fall nutzt Tefal den Platz optimal aus. Es gibt drei Einschübe und die Möglichkeit, ein Hähnchen so aufzuhängen, dass es sich beim Grillen dreht.

Der Tefal Easy Fry Oven & Grill wird mit diesem Zubehör geliefert:

  • 2 Korbbleche
  • Pommeskorb
  • Grill- und Pizzaplatte
  • Spieß, Hähnchen-Gabeln
  • Fettschale

Nach Herzen (über)backen

Die beiden Korbbleche sind allerdings keine Bleche, sondern Korbgeflechte, durch die die heiße Luft strömen kann. Auf diese Weise bekommt das Essen auch von unten genug Hitze ab (die kommt nämlich von oben) sowie die unteren Körbe, wenn du auf mehreren Ebenen backst.

Toast Hawaii aus dem Tefal Easy Fry Oven & Grill (Bild: Peter Giesecke)

Beide Körbe sind nur 1,5 cm hoch, also flach, und ersetzen damit das Blech. Ich habe darauf Brötchen aufgebacken und Tiefkühl-Baguette, eine Schale mit TK-Fisch gestellt und Toast Hawaii mit Käse überbacken.

Für alle Gerichte, bei denen etwas heruntertropfen kann, gibt es eine Fettschale oder Fettpfanne. Diese ist etwas schmaler als die Körbe. Sie passt also nicht in die Einschübe, du legst sie statt dessen auf den Boden.

Kuchen aus dem Tefal Easy Fry Oven & Grill (Bild: Peter Giesecke)

Ich habe auch Kuchen gebacken. Auf das Korbblech passt gerade so eine Springform mit 20 cm Durchmesser. Gerne hätte ich auch Muffins auf zwei Ebenen gebacken. Doch es gibt keine zwei Einschübe, die genug Raum oberhalb des Korbblechs lassen. Das ist der Preis für die Hähnchenaufhängung in der Mitte.

Pommes backen im Heißluftofen

Der Pommeskorb ist 3 cm hoch. Damit passen nicht so viele Pommes in die Tefal Easy Fry Oven & Grill wie in die Heißluftfritteuse Tefal ActiFry Genius XL 2in1, die wir hier auch schon getestet haben.

Dafür ist es einfacher, ein Gericht aus mehreren Komponenten zuzubereiten. Genug Pommes für vier Beilagen schafft unser aktuelles Testgerät aber allemal – oder einen großen Teller voll.

Pommes aus dem Tefal Easy Fry Oven & Grill (Bild: Peter Giesecke)

Ich hatte erwartet, dass ich die Pommes nach der Hälte der Zeit wenden müsste, so wie das beim Backofen der Fall ist. Zu meiner Überraschung schafft es der Tefal Easy Fry Oven & Grill so viel heiße Luft durch die Pommes hindurch zu pusten, dass sie von allen Seiten schön knusprig werden.

Meine dünnen Riffelpommes habe ich mit den Einstellungen des Pommes-Programms gebacken. Das war jedoch etwas zu viel des Guten. Beim zweiten Mal habe ich dann sowohl die Hitze als auch die Laufzeit reduziert – entsprechend der Angabe auf der Pommespackung. Für dickere Pommes könnte das voreingestellte Programm aber genau richtig sein.

Grill- und Pizzaplatte aus Eisenguss

Die Grillplatte verfügt über zwei unterschiedliche Seiten, eine klassisch für Fleisch, um die schönen Streifen zu erzeugen. Die andere Seite ist für Pizzen gedacht.

Pizza im Tefal Easy Fry Oven & Grill (Bild: Peter Giesecke)

Der vorgezeichnete Kreis ist allerdings zu klein. Eine handelsübliche TK-Pizza mit 24 cm Durchmesser ragt etwas über das Pizzablech hinaus, passt aber dennoch gerade so in den Ofen. Für mich hat das gut funktioniert. In meinem Test ist es nicht bei einer Pizza geblieben.

Tefal hat das Gerät gut durchdacht, was sich auch an den vielen stimmigen Details ablesen lässt. So liefert Tefal zwei Hilfsmittel mit, damit du die heiße Mahlzeit aus dem kleinen Ofen bekommst, ohne dich zu verbrennen: einen Griff, den du an die Grillplatte andocken kannst, sowie eine große Hebegabel, um ein Hähnchen herauszunehmen. Einfach, aber gut gelöst.

Fleisch im Tefal Easy Fry Oven & Grill (Bild: Peter Giesecke)

Hähnchen grillen im Heißluftofen

Im kurzen Testzeitraum habe ich mich nicht dazu hinreißen lassen können, ein Hähnchen zu grillen. Dafür esse ich mittlerweile zu wenig Fleisch. In normaler Größe hätte es gut hineingepasst. Tefal sagt: maximal 1,2 kg. Erfahrungsberichte im Netz sagen: Es geht auch größer.

Drehspieß, Hähnchengabeln und Griff des Tefal Easy Fry Oven & Grill (Bild: Peter Giesecke)

Es gibt einen Drehspieß (Rotisserei) und zwei Hänchengabeln, die du im Flattermann fest verankern kannst, sodass sich das Hähnchen während des Grillens dreht und von allen Seiten schön knusprig wird.

Einfache Handhabung

Wie oben schon erwähnt: Tefal hat den Easy Fry Oven & Grill gut durchdacht. Die Wände sind dünn, der Platz ist optimal genutzt. Das Gerät nimmt nicht viel Platz in der Küche weg, dennoch passt viel hinein.

Das Gerät erwärmt sich nur moderat, sodass sich niemand verbrennt, der es aus Versehen berührt. Wenn du die Tür öffnest, unterbricht das Programm; schließt du sie wieder, läuft das Programm weiter. Alternativ kannst du über den Touchscreen auch eine Lampe im Inneren einschalten, wenn du von außen kurz hineinschauen möchtest.

Zusammendrücken, einhaken, die heiße Grillplatte herausnehmen (Bild: Peter Giesecke)

Den Heißluftofen kannst du über mehrere Touchfelder einfach bedienen. Diese reagieren recht zuverlässig, auch mit mehligen Fingern. Die Programmfelder habe ich jedoch kaum genutzt, sondern eigentlich nur die Pfeiltasten (hoch und runter) für Temperatur und Laufzeit.

Heißluftofen mit 2000 Watt

Der Tefal Easy Fry Oven & Grill arbeitet mit 2000 Watt. Als maximale Lautstärke gibt der Hersteller 63,9 dB(A) an. Für mich hörte er sich nicht lauter an als andere Heißluftöfen.

Laut Tefal arbeitet das Gerät mit einer hohen Strömungsgeschwindigkeit, um die Hitze zu konzentrieren und damit 30 Prozent schneller und energieeffizienter zu arbeiten als vergleichbare Geräte.

Auch die Vorteile gegenüber einem regulären Einbau-Backofen möchte ich hier nochmal aufgreifen: Dieser ist fünfmal größer als der Tefal Easy Fry Oven & Grill. Das kleinere Gerät erreicht daher die gewünschte Temperatur schneller. Zudem ist kein Vorheizen notwendig.

Reinigung des Tefal Easy Fry Oven & Grill

Die Reinigung geht einfach von der Hand. Alle mobilen Teile dürfen in die Spülmaschine. Den Ofen selbst habe ich nur schnell von innen und außen abgewischt.

Die Tür des Tefal Easy Fry Oven & Grill habe ich mit zwei Handgriffen abgenommen (Bild: Peter Giesecke

Löblich: Im Innenraum gibt es so gut wie keine Ritze oder Rille, die sich nur schwer reinigen lässt. Die Tür habe ich mit zwei einfachen Handgriffen entriegelt und abgenommen. Auch sie darf in den Geschirrspüler.

Fazit: Kompakter und praktischer Allrounder

Ein Heißluftofen ist eine zeit- und energiesparende Alternative zum großen Backofen. Wenn du wenig Platz hast, kann er diesen sogar komplett ersetzen. Der Tefal Easy Fry Oven & Grill hat dies im Test bei allen Aufgaben, die ich ihm gestellt habe, mit Bravour bewiesen.

Im Vergleich mit einer reinen Heißluftfritteuse, die lediglich über einen großen Korb verfügt, finde ich die Ausführung als Ofen mit drei Einschüben und Grill sehr gelungen. Das gibt mir mehr Möglichkeiten im Alltag. Die Dörrfunktion habe ich allerdings nicht ausprobiert.

Beeindruckt bin ich auch von der Umsetzung. Der Tefal Easy Fry Oven & Grill ist außen sehr kompakt, innen dafür ausreichend groß. Manchmal passte das vorbereitete Essen nur gerade so hinein, aber es passte! Zudem lässt sich das Gerät einfach bedienen und leicht reinigen.

Unsere Bewertung
  • Außen kompakt, innen viel Platz
  • Vielfältigkeit bei der Zubereitung
  • Energieeffizenter als ein Backofen
  • Könnte noch ein wenig größer sein
close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Themenauswahl

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

6 Kommentare zu “Tefal Easy Fry Oven & Grill: Ofen mit Heißluft im Test

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.