Elektrische Sonicare-Zahnbürsten von Philips: So löst ihr Bluetooth-Probleme

Smarte Zahnbürsten mit Bluetooth können praktisch sein. Wenn sie funktionieren. Einige Sonicare-Modelle von Philips bereiten Probleme. Und so löst ihr sie.

Elektrische Sonicare-Zahnbürsten von Philips: So löst ihr Bluetooth-Probleme

Es ist ernüchternd: Gerade die smarten Schallzahnbürsten von Philips mit Anbindung zu einer Smartphone-App sind im höheren Preissegment angesiedelt, verursachen aber zum Teil gravierende Probleme. Das ist auch dem Hersteller bekannt, aber bis zum Lösen der Schwierigkeiten mit Bluetooth-Verbindungen könnte es noch einige Zeit dauern. Es gibt zum Glück einige Maßnahmen, die ihr ergreifen könnt, um Ärger zu vermeiden und den Frust gering zu halten.

Welche Sonicare-Schallzahnbürsten von Philips mit Bluetooth bereiten Probleme?

Es hat den Anschein, als seien derzeit alle smarten, elektrischen Zahnbürsten von Philips betroffen, genauer diese Sonicare-Modelle:

  • Philips Sonicare DiamondClean Smart
  • Philips Sonicare FlexCare Platinum Connected
  • ExpertClean
  • DiamondClean 9000

Offensichtlich haben Nutzer von Android-basierten Geräten (Smartphones, Tablets) mehr mit Schwierigkeiten zu kämpfen, zumindest lassen die App-Rezensionen im Google Play Store und im Apple AppStore darauf schließen. Im Bereich Android konnte ich feststellen, dass die Aktualität des Betriebssystems eine Rolle spielt: Meine DiamondClean 9000 funktioniert auf meinem alten Samsung Galaxy S8 mit Android 9 tadellos, auf meinem Samsung Galaxy S20 (und einem ebenfalls getesteten Galaxy S9) mit Android 10 gibt’s nur Ärger mit der Bluetooth-Verbindung.

Was ist da los? Viele Anwender haben Probleme mit einer Sonicare-Zahnbürste in Kombination mit Bluetooth und der offiziellen App. (Screenshot)
Was ist da los? Viele Anwender haben Probleme mit einer Sonicare-Zahnbürste in Kombination mit Bluetooth und der offiziellen App. (Screenshot)

Aber: Mit diesen Tipps bekommt ihr eure Problemchen in den Griff.

Tipp #1: Anderes Smartphone verwenden

Wie angedeutet: Es könnte (!) an der Aktualität des Betriebssystems liegen, dass es zwischen smarter Sonicare-Zahnbürste und der dazugehörigen Sonicare-App nicht „funkt“. Wenn ihr die Möglichkeit habt, versucht es mit einem älteren Smartphone zum Beispiel von eurem Partner oder eurer Partnerin.

Auch könnte es sein, dass die Sonicare-App auf dem iPhone eurer Freundin oder eures Freundes funktioniert, nicht aber auf dem eigenen Android-Telefon.

Tipp #2: Bluetooth-Verbindungen „aufräumen“

Eine plausible Erklärung konnte ich nicht herausfinden, auf meinem Samsung Galaxy S20 (und dem S9 meiner Freundin) half das Deaktivieren der Einstellung „Bluetooth-Scanning“. Mithilfe dieser Option können Apps Bluetooth zur präziseren Standortbestimmung nutzen, ohne dass Bluetooth aktiviert ist. In Anbetracht der Tatsache, dass die elektrischen Zahnbürsten von Philips mit Bluetooth via App eine Standortfreigabe wünschen, könnte es hier einen Zusammenhang geben.

Half zumindest bei mir mit meinem Samsung Galaxy S20: Bluetooth-Scanning abschalten. (Screenshot)
Half zumindest bei mir mit meinem Samsung Galaxy S20: Bluetooth-Scanning abschalten. (Screenshot)

Wenn ihr schon dabei seid: Entfernt ungenutzte Bluetooth-Verbindungen direkt in den Bluetooth-Optionen. Oftmals finden sich hier lange Listen mit ehemals angeschlossenen Geräten wie schnurlosen Kopfhörern, Smart Speakers und so weiter.

Tipp #3: Bluetooth-Cache löschen

Ich selbst hatte hiermit keinen Erfolg, aber Philips empfiehlt dies bei Problemen mit den Bluetooth-Zahnbürsten der Sonicare-Reihe: Bluetooth-Cache löschen.

Bedenkt: Das Leeren des Caches hat zur Folge, dass aktive Verbindungen (zu anderen Geräten) entfernt werden, ihr diese also ggf. wiederherstellen müsst. Also nicht nur die zu eurer Philips-Zahnbürste.

Bluetooth-Cache leeren unter Android:

  1. Einstellungen -> Anwendungsmanager (Apps)
  2. Wählt rechts oben die 3 Punkte aus und navigiert zu „System-Apps anzeigen“.
  3. Hangelt euch zu „Bluetooth“
  4. Tippt auf den Namen und dann „Cache löschen“

Startet das Smartphone neu und probiert, das Telefon via App mit der Zahnbürste zu koppeln.

Tipp: Manche Smartphones verstecken diese Option an anderen Stellen. Bei Samsung zum Beispiel aktiviert ihr unter Einstellungen -> Apps unter „Sortieren“ den Schalter „Systemanwendungen anzeigen“.  

Hier im Bild: Ändert den Regler auf eurem Samsung-Smartphone, um die Bluetooth-Apps zu finden. (Screenshot)
Hier im Bild: Ändert den Regler auf eurem Samsung-Smartphone, um die Bluetooth-Apps zu finden. (Screenshot)

Bluetooth-Cache leeren unter iOS

  1. Einstellungen -> Bluetooth
  2. „Meine Geräte“ und die eigene Zahnbürste auswählen.
  3. Tippt auf „Dieses Gerät entfernen“,

Danach könnt ihr die Zahnbürste wieder mittels der Sonicare-App koppeln. Und im besten Fall bleibt die Verbindung dauerhaft bestehen.

Tipp #4: Bluetooth-Zahnbürste Sonicare erfolgreich mit Smartphone koppeln

Was bei mir letztlich am besten und schnellsten zum Erfolg geführt hat, ist keine vollends zufriedenstellende Lösung, allerdings ein akzeptabler Kompromiss, bis Philips ein Firmware-Update oder eine App-Aktualisierung anbietet. Es handelt sich hierbei um einen offiziellen Workaround des Herstellers:

  1. Schaltet WiFi ab
  2. Aktiviert den Flugzeugmodus und schaltet ihn danach wieder aus
  3. Achtet darauf, dass WiFi weiterhin ausgeschaltet ist

Alternativ könnt ihr die smarten Funktionen eurer Sonicare-Zahnbürste im aktiven Flugzeugmodus (WiFi deaktiviert!) verwenden. Hier ist jedoch kein Update des Handteils möglich, da die Aktualisierung eine Internetverbindung voraussetzt.

Was noch Probleme verursachen kann

 Sollte das alles nichts helfen, abschließend noch einige Basis-Tipps:

  1. Achtet darauf, dass der Akku der Zahnbürste ausreichend geladen ist.
  2. Bluetooth schaltet sich am Handteil selbständig ein, sobald die LEDs leuchten. Das geschieht, wenn ihr die Bürste in die Hand nehmt
  3. Achtet darauf, dass Bluetooth am Smartphone auch aktiviert ist
  4. Testet im Zweifel die Verbindung an einem Ort, an dem andere (Bluetooth-)Geräte nicht stören können.

Wie geht’s mit den Problemen mit Sonicare-Zahnbürsten weiter?

Die Verantwortlichen bei Philips sind sich der Probleme bewusst, die die App (oder die Zahnbürsten) verursachen. Das ist schon einmal gut, aber derzeit gibt’s keine Infos darüber, wann mit dem Beheben der Schwierigkeiten zu rechnen ist. Laut Support sollten sich Käufer an den offiziellen Workaround halten, bis das Firmware-Update erhältlich ist.

Ein Update wird kommen - nur wann? (Foto: Sven Wernicke)
Ein Update wird kommen – nur wann? (Foto: Sven Wernicke)

Ein Blick auf die Rezensionen im Playstore deutet es an: Schon seit einigen Monaten warten Käufer auf einen Fix. Ich persönlich hoffe, dass die teils wirklich nervigen Ungereimtheiten bald der Vergangenheit angehören.

Sollte ich besser keine Sonicare-Zahnbürste von Philips mit Bluetooth kaufen?

Auch wenn ich mich persönlich etwas ärgere, dass meine neu erworbene und alles andere als preisgünstige Schallzahnbürste von Philips Probleme verursacht, so ist auch eines klar: Ich habe ein qualitativ hochwertiges Produkt erworben, das mich schon nach zwei, drei Tagen wirklich überzeugt hat. Tolle Verarbeitung, starker Akku, viele Modi und ein sehr angenehmes, gründliches Putzen sprechen dafür, etwas mehr Geld für ein solches Gerät auszugeben.

Dennoch: Für die Bluetooth-Anbindung zum Smartphone habe ich auch bezahlt. Derzeit kann ich mit den Problemen leben, da es mit der Flugmodus-Option eine verträgliche Zwischenlösung gibt. Um Kunden nicht langfristig zu verärgern, sollte Philips schleunigst reagieren und Firmware-Updates anbieten. Denn was bringen mir smarte Zahnbürsten, wenn nichts so richtig funktioniert?

close

Neue Beiträge abonnieren!

Täglich frisch um 17 Uhr im Postfach

Änderungen jederzeit über die Abo-Verwaltung möglich – weitere Themen verfügbar

Jetzt kommentieren!

Schreibe einen Kommentar

*
*
Bitte nimm Kenntnis von unseren Datenschutzhinweisen.