overwatch-windows-spieleleiste

Unkompliziert Gameplay aufnehmen: Mit diesen 4 Programmen geht es kostenlos

Gamer kennen das Problem: Ihr produziert beeindruckende Plays, aber niemand ist dort, um es zu sehen. Mit diesen kostenlosen Programmen könnt ihr euer Gameplay ganz einfach aufnehmen und teilen.

Jeder Spieler hat wahrscheinlich die Momente, in denen er sich denkt: So ein geiles Play werde ich wahrscheinlich mein ganzes Leben lang nicht wieder machen. Leider hat man in diesem Moment oft keine Software laufen, mit denen man das Gameplay aufnehmen kann. Dafür gibt es allerdings einige kostenlose Programme, die vielleicht sogar schon auf eurem PC installiert sind.

1. Windows-10-Spieleleiste

Wer Windows 10 auf seinem PC oder Laptop installiert hat, hat bereits eine hauseigene Lösung von Microsoft vorinstalliert, mit der ihr Gameplay aufnehmen könnt. Mit der sogenannten Spieleleiste könnt ihr ganz einfach aus dem Spiel heraus aufnehmen, was auf dem Bildschirm geschieht. Das funktioniert genauso, wenn ihr nicht im Spiel seid. So könnt ihr zum Beispiel auch Szenen aus dem Browser oder anderen Programmen aufnehmen.

overwatch-windows-spieleleiste

Unten im Bild: Die Windows Spieleleiste im Spiel Overwatch

Auch die Anwendung ist kinderleicht. Wenn ihr euch im Spiel befindet, könnt ihr mit der Tastenkombination Windows-Taste + G die Spieleleiste aufrufen. Von hier bekommt ihr ein paar Schaltflächen in der Leiste angezeigt, die größtenteils selbsterklärend sind. Ihr könnt einen Screenshot machen, eine Aufnahme starten oder sogar direkt auf Microsofts Streaming-Dienst Mixer streamen. Außerdem könnt ihr auswählen, ob ihr das Mikrofon für die Aufzeichnung aktivieren wollt.

Nach der Aufnahme findet ihr die Videos standardmäßig im Ordner: Dieser PC > Videos > Aufzeichnungen wieder. Einstellungen zur Qualität und Aufnahme allgemein könnt ihr unter den Windows Einstellungen > Spielen > Game DVR vornehmen.

Insgesamt ist das Aufzeichnen mit der Windows-10-Spieleleiste sehr benutzerfreundlich und intuitiv. Da es auf Windows-10-Systemen bereits installiert ist, eignet es sich perfekt für die Aufnahme zwischendurch.

2. Nvidia GeForce Experience

Auch die GeForce Experience von Nvidia bietet euch die Möglichkeit, recht einfach euer Gameplay aufzuzeichnen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass in eurem PC oder Laptop eine Grafikkarte von Nvidia verbaut ist.

geforce-experience-browser

Die GeForce Experience kann auch im Browser verwendet werden

Habt ihr die GeForce Experience gestartet, geht ihr einfach in das Spiel eurer Wahl und benutzt die Tastenkombination Alt + Z, um das spielinterne Overlay von Nvidia aufzurufen. Auch hier ist die Bedienung wieder einfach und intuitiv. Mit Alt + F1 nehmt ihr einen Screenshot auf. Außerdem habt ihr die drei Schaltflächen: Videobeweis, Aufzeichnen und Broadcast Live.

Mit dem Videobeweis könnt ihr eure Highlights auch im Nachhinein noch aufnehmen. Sprich, ihr legt einen sehenswerten Stunt hin, drückt dann das Tastenkürzel für den Videobeweis und das Programm speichert die letzten Minuten eures Gameplays. Die genaue Dauer legt ihr in den Einstellungen fest. Mit einem Klick auf den Aufzeichnen-Knopf nehmt ihr das auf, was auf dem Bildschirm geschieht, inklusive Audio und Mikrofon, falls gewünscht.

Mit dem Broadcast-Live-Button könnt ihr einen Livestream zu Twitch, YouTube oder Facebook starten. Zusätzlich habt ihr einige Einstellungen zu Videoqualität, Dauer der Highlights, Audio und mehr, zu welchen ihr über das mit Alt + Z aufrufbare Menü gelangt.

3. OBS – Open Broadcaster Software

Wer sich ein paar mehr Optionen wie Overlays, zusätzliche Qualitätseinstellungen und Feintuning wünscht, sollte sich einmal das ebenfalls kostenlose OBS anschauen. Das Programm richtet sich Hauptsächlich an Streamer, ist aber auch für die Aufnahme von Videos geeignet. OBS ist eine Open-Source-Software und deshalb sehr anpassbar.

obs

OBS bietet die meisten Optionen zur Anpassung eines Streams oder der Aufnahme.

Ihr könnt verschiedene Quellen für Audio, Videoaufnahme, Spielaufnahme und Weiteres wählen. Diese könnt ihr dann in verschiedenen Szenen anordnen, welche ihr während der Aufnahme oder während des Streamings wechseln könnt. Dazu könnt ihr verschiedene Überblenden nutzen.

Die Open Broadcaster Software ist das wahrscheinlich vielseitigste Programm von allen hier, braucht aber auch die längste Einarbeitungszeit. Die Bedienung ist lange nicht so intuitiv wie bei der Windows-10-Spieleleiste oder der GeForce Experience, dafür sind aber auch die Optionen umso zahlreicher.

Wenn ihr professionelle Videos aufnehmen oder sogar live streamen möchtet, macht ihr mit OBS nicht viel falsch. Wer nach einer unkomplizierten Lösung sucht, um Gameplay-Videos zu erstellen, für den sind die anderen hier genannten Lösungen besser.

Streamer Guide: Das braucht ihr für euer Streaming-Setup

4. Plays

Wenn ihr vor allem die soziale Komponente des Gaming schätzt, kommt Plays für euch eventuell in Frage. Die Anwendung beginnt mit der Aufnahme, sobald ihr das Spiel startet. Dazu ist kein vorheriges Setup nötig. Dabei verspricht die App, die Performance des Spiels nicht zu beeinflussen. Neben der Aufnahme könnt ihr euch auch die letzten 90 Sekunden dieser direkt anschauen. Ob das mitten im Spiel Sinn macht, ist allerdings fraglich.

plays

Plays hebt vor allem die soziale Komponente der Clips hervor.

Außerdem könnt ihr Marker im Video an Stellen setzen, wo ihr ein Highlight produziert habt. Vor allem, wenn ihr später das Video bearbeiten möchtet oder eine Montage plant, ist das ein sehr hilfreiches Feature. Kleine Clips könnt ihr sogar direkt auf Twitter, Facebook, Discord und Co. teilen.

Als Zusatzfeatures könnt ihr euren Freunden auf der Plattform beim Spielen zusehen und auch einen Chat zur Kommunikation nutzen. Mit Plays könnt ihr euer Gameplay einfach aufnehmen. Die App ermöglicht es euch ebenfalls einfach mit euren Freunden zu kommunizieren und Highlights mit ihnen zu teilen.

Fazit

Das Gameplay von euren Spielen aufzunehmen ist gar nicht so kompliziert, wie es im ersten Moment vielleicht erscheint. Mit diesen kostenlosen Programmen könnt ihr schon mit ein paar Klicks hochauflösendes Material aufnehmen. Das könnt ihr dann mit euren Freunden teilen oder eure eigenen Videos erstellen und diese zum Beispiel bei YouTube hochladen.

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*