Nyfter Nyf 20 Gaming-Maus: Das Leichtgewicht aus Deutschland

Die Nyf 20 rühmt sich als Gaming-Maus für Pro-Gamer. Wir haben das Leichtgewicht auf die Probe gestellt und auf Herz und Nieren getestet. Ob der Newcomer mit den altbekannten Marken mithalten kann, erfahrt ihr hier.

Auch diese Woche hat Dansen von Gamers Gear wieder fleißig Hardware für euch getestet. Dieses Mal hat er eine Gaming-Maus von einem recht neuen deutschen Unternehmen im Gepäck. Die Rede ist von der Nyf 20 von Nyfter. Die ultraleichte Gaming-Maus ist für Pro-Gamer designt. Alle Details gibt’s im Video:

 

Mit der Nyf 20 bietet Nyfter eine Maus für den kompetitiven E-Sports an. Natürlich soll sie auch für Hobby-Gamer geeignet sein, die alles aus ihrem Gameplay herausholen wollen.

Das Bienenwaben-Design erinnert stark an die Glorious Model-O. Es soll dafür sorgen, dass die Maus leichter wird und dadurch seidig über das Mauspad gleitet. Mit nur 75 Gramm zählt die Nyf 20 definitiv zu den leichteren Gaming-Mäusen auf dem Markt. Ob einem das gefällt oder nicht ist auch eine Sache des Spielstils. Zocker, die mit einer hohen Sensitivität spielen, bevorzugen oft schwerere Mäuse, während Spieler, die mit einer niedrigen Sensitivität zocken, eine leichtere Maus bevorzugen.

Nyf-20-closeup-logo

Das Nyfter-Logo ist durch die Bienenwaben sichtbar

Im inneren der Maus strahlt das Nyfter-Logo in RGB-Farben, welches durch die Bienenwarben hindurch sichtbar wird. Ein weiteres RGB-Element ist der Ring, der sich einmal komplett um die Maus zieht. Der verleiht der Nyf 20 einen echten Gaming-Look und macht sich gut auf einem Schreibtisch mit anderer RGB-Hardware.

Tasten und Switches

Was die Tasten angeht bekommt ihr die Standard-Tasten, über die fast jede Maus verfügt. In der Regel ist das vollkommen ausreichend für den täglichen Gebrauch und zum Zocken. Ihr bekommt die linke und rechte Maustaste, dazu zwei Daumentasten an der linken Seite, zwei DPI-Schalter oben hinter dem Mausrad und natürlich das Mausrad selbst. Dabei sitzt das Mausrad laut Dansen etwas lockerer als es sollte, funktioniert aber einwandfrei.

In der Nyf 20 sind Huano-Switches verbaut

Nyfter hat in der NYF 20 unter der linken und unter der rechten Maustaste Huano-Switches mit bis zu 20 Millionen Klicks Lebensdauer verbaut. Tester Dansen hat diese als gut befunden. Sie haben ein angenehmes und taktiles Klickgefühl mit einem recht dunklen Ton.

Technik und Sensor

Bei dem Sensor hat Nyfter sich für den fehlerfreien PMW3389 entschieden. Der taktet mit einer Polling-Rate von 1.000 Hz und schafft bis zu 16.000 DPI. Ihr bekommt also die bestmögliche Reaktionszeit.

Außerdem glänzt die Maus mit satten 400 IPS. IPS steht für Inch per Second und gibt an, wieviele Inches pro Sekunde ihr mit der Maus fahren könnt, während die Maus ein fehlerfreies Signal ausgibt. Zum Vergleich: Der Standard für Gaming-Mäuse liegt bei ungefähr 100 bis 150 IPS. Mit der Nyf 20 könnt ihr also so schnell über das Mauspad flitzen, wie ihr möchtet. Die 400 IPS werdet ihr aber nie erreichen.

Die Nyf 20 passt auf einen Gaming-Schreibtisch

Die Liftoff-Distanz beträgt 0,7 Millimeter. Soweit könnt ihr vom Mauspad abheben und die Maus nimmt das Signal trotzdem noch wahr. Insgesamt ist die Nyf 20 von der technischen Seite her so ausgerüstet, wie ein Gaming-Maus ausgerüstet sein sollte. Da werden auch Pro-Gamer nichts missen.

Alles andere

Ein cooles Extra der Nyf 20 ist das Kabel. Hier hat Nyfter ein sogenanntes Paracord-Kabel verwendet, was extrem leicht ist. So bekommt ihr alle Vorteile einer kabelgebundenen Maus. Beim Spielen bemerkt ihr das Kabel aber kaum. Das Kabel ist 1,80 Meter lang und wird über einen USB-2.0-Anschluss mit dem PC verbunden.

In der Nyf-20-Software stellt ihr die RGB-Beleuchtung ein. Dort wählt ihr auch aus, in welchen Farben die Maus leuchten soll und mit welchem Muster. Zusätzlich legt ihr dort die Makros für die einzelnen Tasten fest und speichert alles in bis zu drei Profilen.

Zu der Maus werden Teflon-Glider mitgeliefert

Im Lieferumfang sind außerdem zusätzliche Teflon-Glider enthalten, die ihr nutzen könnt, sobald die Maus nicht mehr so leicht über das Mauspad rutscht, wie es sollte. Ein schönes Extra, das die Langlebigkeit der Maus erhöht.

Fazit

Die Nyf 20 von Nyfter ist ein gelungener Start in den Gaming-Markt. Auf der technischen Seite bringt sie alles mit, was eine Maus für Pro-Gamer haben sollte. Das leichte Gewicht spricht vor allem Spieler an, die mit einer geringen Sensitivität spielen. Auch bei dem Bienenwabenmuster hat Nyfter Design mit Funktionalität vereint und sogar das Logo sinnvoll eingebaut.

Allein der Preis von rund 80 Euro ist ein kleiner Dämpfer. Da gibt es Mäuse mit ähnlicher Ausstattung und einem kleineren Preis. Trotzdem ist die Nyf 20 gerade für Low-Sense-Spieler einen Blick wert.

Noch mehr Gaming-Mäuse

Wenn ihr auf der Suche nach einer leichten Gaming-Maus seid, könnte euch auch die Model O von Glorious PC Gaming Race gefallen. Die arbeitet ebenfalls mit dem Bienenwabenmuster und ist sogar noch etwas leichter als die Nyf 20. Insgesamt kommt ihr hier auf 68 Gramm. Dazu bekommt ihr Omron-Switches unter den Maustasten.

Glorious PC Gaming Race: Die Model O Gaming-Maus

Wenn es lieber klassisch mögt, kann ich euch die Roccat Kain 202 Aimo empfehlen. Die weiße Maus ist zwar anfällig für leichte Verschmutzungen, sie ist aber auch relativ einfach wieder sauber zu bekommen. Wenn ihr auf Roccats Design steht, ist sie auf jeden Fall interessant.

Roccat Kain 202 Aimo: Weiße Maus zur weißen Weihnacht

Wie gefällt Dir dieser Beitrag?
Bewertung wird geladen …
Nichts mehr verpassen!

Bleib immer auf dem neuesten Stand mit unserem Newsletter! Täglich um 17:00 Uhr frisch in deinem Postfach.

Newsletter abonnierenRSS-Feed abonnieren
Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse hier deinen persönlichen Kommentar. Wir freuen uns über deine Meinung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

*